09.01.2020 23:24 Uhr
Graz und Edermünde profitieren

Wien mit Kantersieg, Turbulenzen im Topspiel

von Niklas Aßfalg

Alemannia Aachen Berliner AK 07 FC Galaxy Steinfurt FC Rot-Weiß Erfurt FC St. Pauli FC Wacker Innsbruck FK Austria Wien FSV Union Fürstenwalde Grazer SC Straßenbahn Habenhauser FV KSV Hessen Kassel Rot-Weiss Essen SC Edermünde SV Babelsberg 03 SV Meppen SV Stuttgarter Kickers 16. Spieltag FIFA 20
Foto: NGL
Die Partien des 16. Spieltags der NGL Pro Club Premiership in der kompakten Zusammenfassung.

Tabellenführer FK Austria Wien lieferte zum Start in die Rückrunde eine meisterliche Vorstellung: Die "Veilchen" bezwangen Alemannia Aachen klar und deutlich mit 5:0 (4:0). Daniel 'BLUESFOREVER92' Wimmer (5./11./51.), Tim 'Gibby96' Geppert (24.) und Filip 'N9_Cosmo' Madar (28.) trafen aufseiten des Titelverteidigers, der die Spitzenposition somit festigt. Aachen hingegen kassierte bereits die 13. Saisonpleite und belegt weiterhin den 15. – und somit sportlich letzten – Platz. Der FC St. Pauli und der SV Babelsberg 03 lieferten sich im Topspiel einen unterhaltsamen Schlagabtausch mit je einem Comeback auf beiden Seiten. Nach dem Abpfiff trennten sich die Mannschaften mit einem 3:3 (0:2), die Filmstädter verlieren die erste Verfolger-Position hinter dem FK (zum ausführlichen Spielbericht).

Für den Grazer SC Straßenbahn endet die Winterpause sportlich gesehen erst am kommenden Sonntag, die Steirer fuhren die drei Punkte gegen Aussteiger Habenhauser FV am Grünen Tisch ein. Die Partie wurde automatisch mit 1:0 für den GSC gewertet, der vom Punktverlust der Babelsberger profitiert und in der Tabelle auf Rang zwei klettert. Der SC Edermünde konnte nach zwei Remis zum Ausklang der Hinrunde wieder ein Erfolgserlebnis feiern, die Nordhessen besiegten den FC Galaxy Steinfurt mit 3:1 (0:0). Christian 'Therealmuelli' Müller (46.), Pascal 'Calinho1610' Hofmeister (46.) und Brandon 'SCE_Brandon' Thissen (72.) trafen für den SCE, Timo 'FCG_Vogel' Vogel (50.) hatte zwischenzeitlich für die Westfalen verkürzt. Auch Edermünde zieht somit an Babelsberg vorbei auf Tabellenplatz drei.

Erfurts Ausrufezeichen gegen Stuttgart

Neben den Grazern konnte sich auch der SV Meppen noch ein wenig schonen, der 1:0-Erfolg gegen Aussteiger Berliner AK 07 wurde kampflos errungen. Die Emsländer schieben sich dadurch in der Tabelle bis auf einen Punkt an den noch Sechstplatzierten Habenhauser FV heran, der nur noch einen Zähler holen wird. Punktgleich mit den Meppenern ist Rot-Weiss Essen, die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet ist allerdings mit der besseren Tordifferenz ausgestattet. Diese baute sie beim 4:1 (2:1) gegen den FC Wacker Innsbruck weiter aus. Michael 'RWE_Michi9x' Klöcker (17./58.), Hasan 'Bright_Bad' Mercan (24.) und Koray 'Koray_44x' Dag (88.) bescherten Essen den souveränen Sieg. Patrick 'd3thz0n3' Kohlhaupt (42.) ließ vor der Halbzeit Hoffnung für die Tiroler aufkommen, die weiterhin Rang 13 belegen.

Direkt hinter den Innsbruckern rangiert der FSV Union Fürstenwalde, der am Donnerstagabend dem KSV Hessen Kassel mit 1:2 (0:1) unterlag. Lukas 'InActiVe_Fight' Ammann (6./69.) avancierte per Doppelpack zum Matchwinner, der zwischenzeitliche Ausgleich durch Benjamin 'Benters77' Oldenburg (65.) brachte schlussendlich nichts Zählbares ein. Der FC Rot-Weiß Erfurt wiederum sorgte zum Auftakt der zweiten Halbserie für eine kleine Überraschung: Die Thüringer schlugen den SV Stuttgarter Kickers mit 3:1 (2:0) und rücken näher an das Mittelfeld heran. Thomas 'SpvggLipok' Lipok (28./40.) und Michele 'Michix1986' Wehner (57.) zeichneten sich für die Treffer der Rot-Weißen verantwortlich, 'Casa_7x' (46.) hatte kurz nach dem Seitenwechsel noch einmal für Spannung gesorgt.