09.02.2020 22:44 Uhr
2:1 im Duell Erster gegen Zweiter

Wien ist auch von Graz nicht zu stoppen

von Patrick Wichmann

Alemannia Aachen Berliner AK 07 FC Galaxy Steinfurt FC Rot-Weiß Erfurt FC St. Pauli FC Wacker Innsbruck FK Austria Wien FSV Union Fürstenwalde Grazer SC Straßenbahn Habenhauser FV KSV Hessen Kassel Rot-Weiss Essen SC Edermünde SV Babelsberg 03 SV Meppen SV Stuttgarter Kickers Spielbericht 27. Spieltag FIFA 20
Foto: NGL
Die Partien des 27. Spieltags der NGL Pro Club Premiership in der kompakten Zusammenfassung.
  • 'Cosmo_29x' und 'BLUESFOREVER92' schießen den Meister zum 25. Sieg im 27. Spiel.
  • Fürstenwalde und Innsbruck sind dank der Niederlagen der Konkurrenz fast gerettet.
  • Babelsberg verpasst den Sprung auf Platz zwei durch eine 1:2-Niederlage gegen Kassel.

Auch der Grazer SC Straßenbahn hat es nicht geschafft, dem FK Austria Wien die erste Niederlage beizubringen: Mit 1:2 (1:1) unterlagen die Steirer am Sonntagabend dem Tabellenführer, der in dieser Saison damit 77 von 81 bislang möglichen Punkten gesammelt hat. Filip 'Cosmo_29x' Madar (4.) sorgte für die frühe Führung des Favoriten, die Graz zwar noch vor der Pause ausglich. In Hälfte zwei dann aber entschied Daniel 'BLUESFOREVER92' Wimmer (46.) auf Vorlage von Christian 'Ottoo_10x' Otto die Begegnung zugunsten Wiens.

Dass Graz trotz der Niederlage weiterhin auf Platz zwei steht, liegt an der zeitgleichen Pleite des SV Babelsberg 03. Mit 1:2 (0:2) unterlag der Tabellendritte gegen den KSV Hessen Kassel und hat damit weiterhin 61 Punkte auf dem Konto, ebenso viele wie Graz. Entschieden wurde das Topspiel, dessen Übertragung im Stream aufgrund von Internetproblemen infolge des Sturmtiefs Sabine ausnahmsweise nicht gewährleistet werden konnte, durch die Tore von Toni 'Knipser' Bergmann (30.) und Luke 'lukexkiki' Kimm (36.), da Babelsberg in Hälfte zwei nur noch zum Anschlusstreffer durch Matthias 's_TheBeast_s' Kampelsberger (67.) kam. Für die Filmstädter war es die erst zweite Saisonniederlage bei allerdings bereits sieben Unentschieden.

Edermünde rückt wieder näher an Platz zwei

Weiterhin auf Platz vier steht der SC Edermünde, der sich gegen Alemannia Aachen keine Blöße gab. Mit 5:0 (2:0) feierten die Nordhessen den erwartet klaren Sieg gegen das Schlusslicht und haben mit nun 59 Punkten noch je zwei Zähler Rückstand auf Graz und Babelsberg. Matchwinner war Fabian 'SCE_Fabinho' Lünser (11./45./69.) mit einem Dreierpack, zudem trafen Gilbert 'SCE_Berti1887' Scheel (60.) und Christian 'Therealmuelli' Müller (71.). Das Restprogramm hat es für den SCE allerdings in sich: Am kommenden Donnerstag geht es gegen Babelsberg, anschließend im Liga-Endspurt gegen Wien und St. Pauli.

Aachen hingegen steht mit 16 Punkten weiterhin auf dem Relegationsrang, hält aber zumindest den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze. Auch für den FC Rot-Weiß Erfurt nämlich, der zwei Zähler vor der Alemannia liegt, gab es am Sonntagabend nichts zu holen. Die Thüringer mussten aufgrund von Spielermangel die Punkte kampflos mit 0:1 an den Tabellenneunten FC Galaxy Steinfurt abtreten. Die Frage, welches Team in die Relegation muss, dürfte sich daher an den verbleibenden drei Spieltagen zwischen diesen beiden Teams entscheiden, wobei Erfurt am 29. Spieltag noch drei kampflose Punkte gegen Habenhausen einstreichen wird und somit gute Aussichten auf den Klassenerhalt hat.

Innsbruck unterliegt St. Pauli

Ebenfalls noch ein wenig bangen müssen der FSV Union Fürstenwalde und der FC Wacker Innsbruck, die allerdings einen inzwischen komfortablen Vorsprung auf Platz 14 haben. Fürstenwalde fuhr am Sonntag einen kampflosen 1:0-Sieg gegen den ausgestiegenen Berliner AK 07 ein und hat acht Punkte Vorsprung auf Aachen. Mit einem Sieg am kommenden Donnerstag gegen Erfurt könnten die Brandenburger alles klarmachen. Innsbruck hingegen unterlag am Sonntag zwar mit 0:2 (0:1) gegen den FC St. Pauli und liegt somit weiterhin sechs Punkte vor Aachen, hat aber noch drei Zähler in der Hinterhand infolge einer ausstehenden Partie am 30. Spieltag gegen Habenhausen. Die Tore für St. Pauli, das mit nun 57 Punkten auf Platz fünf steht, schossen Maciek 'Ersguterpole_' Mollus (21.) und Yunus 'FCSP_Torres' Bayram (66.).

Auf Platz sechs liegt Rot-Weiss Essen, das am Sonntag allerdings die Mini-Chance auf Rang fünf verspielte. Gegen den SV Stuttgarter Kickers musste sich RWE mit einem 3:3 begnügen und hat nun zehn Punkte Rückstand auf Platz fünf. Der Vorsprung auf das siebtplatzierte Kassel schmolz dagegen auf drei Zähler zusammen. Der SV Meppen feierte zudem einen 1:0-Erfolg gegen den Habenhauser FV und bleibt damit auf Platz acht.