14.04.2020 13:31 Uhr
der erste Spieltag

Wien und Verl stehen zum Auftakt ganz oben

von Patrick Wichmann

Alemannia Aachen Berliner AK 07 FC Galaxy Steinfurt FC Rot-Weiß Erfurt FC St. Pauli FC Wacker Innsbruck FK Austria Wien FSV Union Fürstenwalde Grazer SC Straßenbahn Habenhauser FV KSV Hessen Kassel Rot-Weiss Essen SC Edermünde SV Babelsberg 03 SV Meppen SV Stuttgarter Kickers Spielbericht 1. Spieltag FIFA 20
Foto: NGL
Der erste Spieltag der neuen Saison in der NGL Pro Club Premiership ist beendet, wir geben einen Überblick über die Ergebnisse.

Der FK Austria Wien bleibt das Maß aller Dinge in der NGL Pro Club Premiership: Der Meister der ersten beiden Spielzeiten sicherte sich zum Auftakt der neuen Saison gleich wieder die Tabellenspitze. In der Blue Division der nun zweigleisigen Premiership fuhr der Titelverteidiger am Montagabend einen deutlichen 6:1-Erfolg gegen Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz ein und feierte somit den klarsten Sieg des Spieltags. Ebenfalls überzeugend präsentierte sich der SV Stuttgarter Kickers: Gegen den FC Wacker Innsbruck, der sich in der Rückrunde der Vorsaison den Klassenerhalt erkämpft hatte, gab es einen 4:0-Sieg und somit den zweiten Tabellenplatz.

Eine sehr gute Frühform stellte zudem der SC Edermünde unter Beweis: Der Tabellenvierte der vergangenen Spielzeit fuhr ein souveränes 3:0 gegen den FSV Stadeln 1958 ein, der den Platz des FSV Union Fürstenwalde eingenommen hat. Keine Tore gab es dagegen zwischen dem Grazer SC Straßenbahn und dem KSV Hessen Kassel. Mit Spannung war das Duell zwischen dem Vizemeister und dem Siebten der Vorsaison erwartet worden, die Standortbestimmung blieb allerdings aus. Ebenfalls nicht über ein 0:0 hinaus kam der FC Rot-Weiß Erfurt gegen den SV Weinitzen.

Aufsteiger mit Startschwierigkeiten

In der Red Division setzte unterdessen der SC Verl ein erstes Ausrufezeichen. Das Team, das in der vergangenen Saison noch für Rot-Weiss Essen den sechsten Tabellenplatz erspielt hatte, fuhr zum Auftakt ein 4:0 gegen den SC Rot-Weiß Oberhausen ein und setzte sich damit an die Spitze der Staffel. Tabellenzweiter ist dank eines 3:0-Erfolgs gegen Berlin United der SV Meppen. Sowohl Oberhausen als auch Berlin waren in der vergangenen Spielzeit noch in der Premiership Two angetreten und scheinen sich an das höhere Niveau im Oberhaus zunächst gewöhnen zu müssen.

Selbiges gilt für den SV Millingen, der ebenfalls in die Premiership aufgestiegen ist und zum Auftakt mit 2:3 gegen Alemannia Aachen unterlag. Die Aachener wiederum hatten in der vergangenen Saison den Weg in die Abstiegsrelegation antreten müssen, starteten nun aber überzeugend in die neue Runde. Während sich der FC St. Pauli mit einem 0:0 gegen die Sportfreunde Siegen begnügen musste, holte der Tabellendritte der Vorsaison, der SV Babelsberg 03, einen 2:1-Sieg gegen den FC Galaxy Steinfurt.