13.02.2020 22:45 Uhr
Aachen verlässt Abstiegszone

Kassel bringt Wien die erste Pleite bei

von Patrick Wichmann

Alemannia Aachen Berliner AK 07 FC Galaxy Steinfurt FC Rot-Weiß Erfurt FC St. Pauli FC Wacker Innsbruck FK Austria Wien FSV Union Fürstenwalde Grazer SC Straßenbahn Habenhauser FV KSV Hessen Kassel Rot-Weiss Essen SC Edermünde SV Babelsberg 03 SV Meppen SV Stuttgarter Kickers Spielbericht 28. Spieltag Pro Club Premiership FIFA 20
Foto: NGL
Die Partien des 28. Spieltags der NGL Pro Club Premiership in der kompakten Zusammenfassung.
  • 'lukexkiki' und 'TT-Daniel--TT' lassen den KSV Hessen gegen den Meister jubeln.
  • Die Alemannia klettert dank eines überraschenden 2:0 gegen Stuttgart auf Platz 13.
  • Fürstenwalde schlägt Erfurt und hält ebenso wie Innsbruck die Klasse.

Der Traum von einer Saison ohne Niederlage ist seit Donnerstagabend beendet für den FK Austria Wien: Mit 0:2 (0:1) unterlag der Meister gegen den KSV Hessen Kassel. Luke 'lukexkiki' Kimm (45.) sorgte kurz vor dem Pausenpfiff für die Führung des Tabellensiebten aus Nordhessen, Daniel 'TT--Daniel--TT' Triebel (50.) legte nach dem Seitenwechsel zum Endstand nach. Die Vorlagen gingen jeweils auf das Konto von Toni 'Knipser' Bergmann. Erst zum zweiten Mal nach dem 3:3 gegen Edermünde kassierte Wien zwei oder mehr Gegentore, ebenfalls erst zum zweiten Mal nach dem 0:0 gegen Stuttgart blieb die Offensive des Meisters ohne eigenen Treffer.

Weiterhin auf Platz zwei steht der Grazer SC Straßenbahn, der am Donnerstag ein 2:1 (0:1) gegen den FC St. Pauli holte. Zwar schoss Yunus 'FCSP_Torres' Bayram (3.) die Hamburger früh in Front, Graz aber steckte anschließend nicht auf und drehte die Partie in Hälfte zwei: Sascha 'JuSt_SeVeN' Just legte zunächst den Ausgleich durch Kevin 'ebensee18' Weismann (53.) auf, ehe er in der Schlussphase auf Zuspiel von Mohamed 'xXMoMo_1989Xx' Kadi (87.) zum 2:1-Endstand traf. Mit 64 Zählern hat Graz weiterhin ebenso viele Punkte auf dem Konto wie Babelsberg und dank des besseren Torverhältnisses leicht die Nase vorn, während St. Pauli nach wie vor auf Platz fünf steht.

Erfurt stürzt auf Platz 14

Auch der SV Babelsberg 03 nämlich feierte am Donnerstag einen Sieg: Mit 2:1 (1:1) setzten sich die Filmstädter gegen den SC Edermünde durch, der angesichts von fünf Punkten Rückstand nur noch eine Mini-Chance auf den zweiten Rang hat. Matthias 's_TheBeast_s' Kampelsberger (38./52.) war mit einem Doppelschlag der Schlüsselspieler für Babelsberg, während Edermünde durch Christian 'Therealmuelli' Müller (45.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen war.

Über den Klassenerhalt darf sich der FSV Union Fürstenwalde freuen. Durch das 2:0 (1:0) gegen den FC Rot-Weiß Erfurt stehen die Brandenburger nun neun Punkte vor dem Relegationsrang bei noch zwei ausstehenden Spielen. Matchwinner für Fürstenwalde war 'TheRealAlex_77': Treffer Nummer eins durch Christian 'LUCAS_BARRIOS_' Golinar (12.) legte Alexander List auf, Treffer Nummer zwei erzielte er nach Zuspiel von Benjamin 'Benters77' Oldenburg selbst (90.). Erfurt hingegen stürzte auf Platz 14 aufgrund des zeitgleichen Aachener Siegs. Mit 18 Punkten haben die Thüringer einen Zähler Rückstand auf die Alemannia, die am Donnerstag ein durchaus überraschendes 2:0 (1:0) gegen den SV Stuttgarter Kickers und damit den ersten sportlich errungenen Sieg seit dem sechsten Spieltag feierte. Umjubelter Mann war Doppeltorschütze Daniel 'Steikopf' Schömer (26./60.). Mindestens einen Dreier wird Aachen aber noch brauchen, um die Relegation zu vermeiden – Erfurt nämlich profitiert am kommenden 29. Spieltag vom Ausstieg des Habenhauser FV.

Essen verteidigt Rang sechs

Dank des Siegs von Fürstenwalde gegen Erfurt ist auch der FC Wacker Innsbruck gerettet: Die Tiroler unterlagen am Donnerstag zwar mit 0:1 (0:0) gegen den FC Galaxy Steinfurt, sind dank des kampflosen 1:0-Erfolgs am 30. Spieltag gegen Habenhausen aber nicht mehr von Erfurt einzuholen. Vier Punkte Vorsprung hat Innsbruck derzeit auf Platz 14. Für Steinfurt, das dank des elften Saisonsiegs auf den achten Platz kletterte, besorgte Ricardo 'Castro__11' Castro (77.) den entscheidenden Treffer.

Weiterhin auf Platz sechs steht Rot-Weiss Essen dank eines 1:0 (0:0)-Erfolgs gegen den SV Meppen. Rang fünf ist für RWE angesichts von noch immer sieben Punkten Rückstand auf St. Pauli außer Reichweite, der Vorsprung auf Kassel auf Platz sieben beträgt weiterhin drei Zähler. Die zudem angesetzte Partie zwischen den inzwischen ausgestiegenen Klubs Berliner AK 07 und Habenhauser FV wird mit 0:0 gewertet.

WEITERE NEWS