06.07.2020 17:15 Uhr
Der 18. Spieltag

Babelsberg und Wien als Staffelsieger in die Playoffs

von Patrick Wichmann

Spielbericht 18. Spieltag FIFA 20
Foto: NGL
Die letzten Entscheidungen in der regulären Saison der NGL Pro Club Premiership sind gefallen, wir verschaffen euch einen Überblick.

Der SV Babelsberg 03 und der Sportclub Verl haben in der Red Division das Ticket für die Halbfinals der NGL Pro Club Premiership gelöst und können die ersten beiden Runden der Playoffs vom Sofa aus verfolgen. Babelsberg nämlich verteidigte am 18. und somit letzten Spieltag der Hauptrunde die Tabellenführung mit einem 3:2 (1:2)-Sieg gegen Alemannia Aachen, mit 42 Punkten sicherten sich die Filmstädter den Staffelsieg. Zweiter wurde Verl dank eines 4:0 (3:0)-Erfolgs gegen den FC Galaxy Steinfurt, beide Teams sind aufgrund ihrer jeweiligen Platzierung für die Halbfinals gesetzt.

Etwas früher in die Playoffs einsteigen, nämlich in Runde zwei, muss der SV Meppen, der am Sonntag mit 0:1 (0:0) gegen den SV Millingen unterlag. Der Tabellendritte trifft somit in der zweiten Runde auf einen Sieger aus Runde eins. Selbiges gilt für den FC St. Pauli, der die Hauptrunde mit einem 2:1 (1:1) gegen den SC Rot-Weiß Oberhausen als Tabellenvierter beendete. Die Sportfreunde Siegen setzten sich zudem im Kellerduell mit 2:0 (0:0) gegen Berlin United durch und beenden die Saison als Tabellenneunter. Die Tore für die Sportfreunde schossen 'GraveLelle' (50.) und 'DerModric' (84.). Sowohl Siegen als auch Schlusslicht Berlin haben die Teilnahme an den Playoffs allerdings verpasst.

Playoffs starten am kommenden Montag

Los gehen die Playoffs mit der ersten Runde am kommenden Montag ab 20 Uhr, dann treffen staffelintern die Teams aufeinander, die in der Hauptrunde die Plätze fünf bis acht belegt haben. Aus der Red Division spielen der FC Galaxy Steinfurt und Alemannia Aachen sowie RW Oberhausen und der SV Millingen um den Einzug in Runde zwei. Aus der Blue Division treten in Runde eins der Grazer SC Straßenbahn und die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz sowie der FC Wacker Innsbruck und der FSV Stadeln 1958 gegeneinander an. Gespielt wird jeweils im Best-of-3-Modus.

Bereits das Halbfinal-Ticket in der Tasche hat der FK Austria Wien als Tabellenerster der Hauptrunde der Blue Division. Der Titelverteidiger musste sich zwar am Sonntag mit einem 1:1 (0:1) gegen den KSV Hessen Kassel begnügen – 'Klausn7' (90.) erzielte den späten Ausgleich –, hatte allerdings den ersten Platz schon vor dem 18. Spieltag sicher gehabt. Kassel steigt als Tabellenvierter in Runde zwei in die Playoffs ein. Ebenfalls erst im Halbfinale muss der Tabellenzweite der Blue Division antreten, der SV Stuttgarter Kickers. Die Schwaben kamen am Sonntag zu einem 3:0 (0:0) gegen den SV Weinitzen. Zwischen Stuttgart und Kassel landete als Tabellendritter der SC Edermünde, der zum Abschluss mit 2:0 (1:0) gegen Innsbruck siegte und ebenso wie Kassel in Runde zwei in die Playoffs einsteigt. Graz kam unterdessen zu einem 1:0 (0:0) gegen Stadeln und beendete die Hauptrunde als Fünfter vor Innsbruck, Stadeln und Fulda-Lehnerz. Nicht an den Playoffs nehmen Schlusslicht SV Weinitzen und der FC Rot-Weiß Erfurt teil, der sich zum Abschluss 1:1 (1:1) von Fulda-Lehnerz trennte.

Fünf Teams kämpfen um drei Plätze

Begrüßen wird die NGL Pro Club Premiership in der kommenden Saison den FC Carl Zeiss Jena, der als Zweitliga-Meister aufsteigt. Die weitere Zusammensetzung des Oberhauses wird in der Relegation ermittelt, in der sich zunächst die Tabellenletzten und -vorletzten der beiden Divisionen gegenüberstehen. Der FC Rot-Weiß Erfurt trifft auf Berlin United, der SV Weinitzen bekommt es mit Sportfreunde Siegen zu tun. Die beiden Sieger schaffen den Klassenerhalt, die beiden Verlierer bestreiten ein drittes Spiel. Wer auch diese Partie verliert, steigt in die NGL Pro Club Premiership Two ab. Der Gewinner hingegen erhält eine letzte Chance gegen den Greifswalder FC, den Tabellenvierten des Unterhauses. In der abschließenden vierten Begegnung werden beide Ligen für die kommende Spielzeit vervollständigt. Der Auftakt in die Relegation erfolgt bereits am Montagabend um 20.30 Uhr, eine Woche vor dem Start der Playoffs.