29.06.2020 16:29 Uhr
Der 17. Spieltag

Babelsberg in Pole-Position, Wien schießt sich warm

von Patrick Wichmann

Spielbericht 17. Spieltag FIFA 20
Foto: NGL
Der 17. und somit vorletzte Spieltag der NGL Pro Club Premiership ist am Sonntag absolviert worden, wir geben einen Überblick über die Ergebnisse.

Der letzte Spieltag der NGL Pro Club Premiership wird noch einmal heiß, der Kampf um den Staffelsieg in der Division Red schließlich entscheidet sich erst am kommenden Sonntag im Rahmen des 18. Spieltags. Am vergangenen 17. nämlich blieb das Spitzentrio ohne Verlustpunkt, sodass der SV Babelsberg 03 mit nun 39 Punkten weiterhin vorne und je zwei Zähler vor dem SV Meppen und dem Sportclub Verl steht.

Mit 3:1 (2:1) setzte sich der Tabellenführer am gestrigen Sonntag gegen den SV Millingen durch und brachte sich damit in Pole-Position für den Showdown am kommenden Sonntag. Dann trifft Babelsberg auf Alemannia Aachen. Die Tore gegen den Tabellensiebten schossen 'Luca_Ziemba_7' (41.) und 'YunusFT9' (45./77.). Erster Verfolger Babelsbergs ist nach wie vor Meppen: Gegen den Vorletzten, die Sportfreunde Siegen, stürmte der Tabellenzweite zu einem 6:1 (4:0)-Erfolg und wahrte damit die Titelchance. Dritter und punktgleich mit Meppen ist Verl dank eines 4:2-Siegs gegen Aachen.

Nicht mehr zu nehmen ist der vierte Tabellenrang dem FC St. Pauli: Mit einem 0:0 gegen den FC Galaxy Steinfurt wehrten die Hanseaten den Angriff des Tabellenfünften ab und können dem Saisonausklang gegen Oberhausen nun gelassen entgegensehen. Steinfurt unterdessen trifft im letzten Saisonspiel auf Verl, während es Meppen mit Millingen zu tun bekommt.

Die Chance auf Rang fünf wahrte am Sonntag RW Oberhausen mit einem 3:0 (2:0) gegen Berlin United. Die Hauptstädter wiederum sind mit sieben Punkten weiterhin Tabellenletzter, dürfen aber angesichts von zwei Punkten Rückstand auf Siegen noch auf den Sprung auf Rang neun hoffen – entscheidend dafür wird der Ausgang des Kellerduells gegen die Sportfreunde zum Abschluss.

Stuttgart schlägt Edermünde im Verfolgerduell

Bereits seit der Vorwoche entschieden ist der Kampf um den Staffelsieg in der Division Blue, der FK Austria Wien thront mit gehörigem Vorsprung auf die Verfolger an der Spitze. Und so langsam schießt sich der Titelverteidiger auch warm für das große Finale: Mit 4:0 (2:0) überrannte Wien am vergangenen Sonntag den FSV Stadeln 1958 und strebt zum Abschluss gegen Kassel den 16. Sieg im 18. Spiel an.

Im Kampf um den zweiten Platz hat sich der SV Stuttgarter Kickers in die bessere Ausgangsposition gebracht, im Verfolgerduell gegen den SC Edermünde setzten sich die Schwaben mit 1:0 (0:0) durch und haben nun zwei Zähler Vorsprung auf die Nordhessen. Während Stuttgart zum Abschluss auf Weinitzen trifft, geht es für Edermünde gegen Innsbruck

Auf Platz vier steht der KSV Hessen Kassel, der am Sonntag ein ungefährdetes 3:0 (2:0) gegen den FC Rot-Weiß Erfurt einfuhr. Frei war damit wiederum der Weg für die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz, die sich dank des dritten Saisonsiegs vorbei an Erfurt auf den achten Tabellenplatz geschoben hat. Mit 6:2 (1:1) setzten sich die Osthessen im Kellerduell gegen den SV Weinitzen durch und bestätigten damit den Aufwärtstrend nach vier Punkten in der Vorwoche. Zum Abschluss trifft Fulda-Lehnerz auf Erfurt. Noch auf Rang fünf hoffen darf der FC Wacker Innsbruck, der sich mit 4:0 (2:0) gegen den Grazer SC durchsetzte und daher nur noch einen Punkt Rückstand auf die Steirer hat.