08.01.2020 12:28 Uhr
10. Spieltag am Mittwoch

Wer hält den Anschluss ans Spitzenduo?

von Patrick Wichmann

Berlin United FC Galaxy Steinfurt II FC Veddel United KSV Hessen Kassel II Rot-Weiss Oberhausen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Raibach/Groß-Umstadt SV Millingen SV Weinitzen Sportfreunde Siegen Spieltagsvorschau 10. Spieltag FIFA 20
Foto: NGL
Die NGL Pro Club Premiership Two startet am Mittwoch in die Rückrunde. Wir geben euch einen Überblick über den 10. Spieltag.
  • Die SG Barockstadt will den 1:0-Erfolg gegen Oberhausen wiederholen.
  • Berlin tritt nach dem 5:2-Sieg im Hinspiel mit breiter Brust gegen Weinitzen an.
  • Millingen hat schlechte Erinnerungen an das erste Kräftemessen mit Steinfurt II.

Lange war das Feld in der Premiership Two dicht gedrängt, erst gegen Ende der Hinrunde fiel die eine oder andere Richtungsentscheidung. Der Auftakt in die Rückrunde hält nun das Duell zweier Klubs bereit, die sich als Gewinner der vergangenen Wochen fühlen dürfen: RW Oberhausen und SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Beide Teams haben derzeit 18 Punkte auf dem Konto und sitzen dem Führungsduo damit im Nacken. Dabei hätte Oberhausen sogar eine noch bessere Ausgangsposition im Kampf um den Aufstieg haben können, wenn es nicht kurz vor Weihnachten ein 0:0 gegen Kassel II gegeben hätte. Dennoch: Als Tabellendritter hat sich RWO in Stellung gebracht für die Premiership. Die SG Barockstadt will den Westfalen diesen Platz am Mittwoch abjagen und zieht dabei Hoffnung aus dem Hinspiel. Anfang November hatte Patrick 'SGB_Paddi' Heerd die Osthessen zum 1:0-Erfolg gegen Oberhausen geschossen.

Die Vormachtstellung in der Liga verteidigen will Berlin United: Die Hauptstädter sind als einziges Team noch ungeschlagen, mussten sich aber schon dreimal mit einem Remis begnügen. Mit 21 Punkten stehen sie nur einen Zähler vor Millingen. Am Mittwoch also sollte ein Sieg gegen den SV Weinitzen her, wenn auch nach dem Rückrunden-Auftakt der erste Platz stehen soll. Die Statistik spricht jedenfalls für Berlin, das sowohl mit 14 Toren die beste Offensive als auch mit fünf Gegentoren die beste Defensive stellt. Weinitzen hingegen ist Siebter mit elf Punkten und holte nur fünf Punkte aus den jüngsten sechs Partien. Das Hinspiel hatte Berlin fulminant mit 5:2 für sich entschieden.

Siegen und Kassel II siegen kampflos

Ebenfalls im Einsatz ist der SV Millingen, der auf ein Stolpern Berlins hofft. Mit dem FC Galaxy Steinfurt II trifft der Tabellenzweite auf eine Mannschaft aus dem Mittelfeld. Die "Galaktischen" stehen mit 13 Punkten auf Rang sechs und damit fünf Zähler hinter den Aufstiegsplätzen. Dabei dürfte Millingen zumindest ein wenig mit einem mulmigen Gefühl antreten: Im Hinspiel hatte Steinfurt II den Westfalen ein 0:0 und damit einen Punkt abgetrotzt – ein Ergebnis, das im Wiederholungsfall für Millingen zum Sturz auf Platz drei führen könnte.

Kampflos erhalten derweil die Sportfreunde Siegen und der KSV Hessen Kassel II die Punkte. Siegen gewinnt am Grünen Tisch mit 1:0 gegen den FC Veddel United und könnte mit den Punkten zehn bis zwölf auf Platz sieben springen, sollte Weinitzen gegen Berlin verlieren. Kassel II verbucht einen 1:0-Erfolg gegen die SG Raibach/Groß-Umstadt und wird damit nicht nur Platz fünf verteidigen, sondern dank dann 17 Zählern auch näher an das Führungsquartett heranrücken. Sowohl Veddel als auch Raibach/Groß-Umstadt sind im Verlauf der Hinrunde aus der Premiership Two ausgestiegen.