18.12.2019 18:50 Uhr
Siegen fordert Ligaprimus Berlin

Wer bringt sich für die Rückrunde in Position?

von Niklas Aßfalg

Berlin United FC Galaxy Steinfurt II FC Veddel United KSV Hessen Kassel II Rot-Weiss Oberhausen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Raibach/Groß-Umstadt SV Millingen SV Weinitzen Sportfreunde Siegen Spieltagsvorschau 9. Spieltag Pro Club Premiership Two FIFA 20
Foto: NGL
Die NGL Pro Club Premiership Two hält am Mittwochabend den neunten Spieltag ab, wir verschaffen euch einen Ausblick.

Tabellenführer Berlin United trifft zum Abschluss der Hinrunde auf die Sportfreunde Siegen, die als neuntes Team versuchen werden, dem Hauptstadtklub die erste Saisonniederlage beizubringen. Bislang vermochten lediglich Oberhausen (2:2) und Millingen (1:1) dem Spitzenreiter einen Zähler abzuringen, folglich weisen die Berliner auch drei Punkte Vorsprung auf die Verfolger auf. Die Siegener hingegen haben nach einem starken Auftakt den Faden in der Premierensaison völlig verloren: Seit dem dritten Spieltag warten die Sportfreunde bereits auf einen Erfolg, mit acht Zählern belegen die Universitätsstädter den achten – und damit sportlich letzten – Rang der Premiership Two.

Einen deutlich positiveren Trend legte der SC Rot-Weiß Oberhausen hin, die Rheinländer holten nach zwei mageren Punkten aus den ersten drei Saisonspielen zuletzt fünf Siege in Serie. Mit insgesamt 17 Zählern steht RWO mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz, der Aufstieg ist fest angepeilt. Ein Sieg gegen den KSV Hessen Kassel II könnte dem SC im Idealfall sogar die Führung verschaffen. Die Nordhessen befinden sich allerdings ebenfalls in starker Verfassung, drei Siege aus den vergangenen vier Partien ließen den KSV bis auf Platz fünf vorrücken. Ein weiterer Sieg über Oberhausen würde die Kasseler Zweitvertretung in Schlagdistanz zum Relegationsrang bringen.

Millingen muss wieder liefern

Diesen hat aktuell der SV Millingen inne, der es am Mittwochabend mit dem SV Weinitzen zu tun bekommt. Über weite Strecken der Hinserie konnte das Team vom linken Niederrhein mit Berlin United Schritt halten, das 0:3 gegen Oberhausen am siebten Spieltag brachte die Millinger allerdings aus dem Takt. Die jüngsten drei Punkte gegen Aussteiger Raibach/Groß-Umstadt wurden kampflos eingefahren, gegen die Steirer muss wieder geliefert werden. Weinitzen hinkt den eigenen Ambitionen mit elf Punkten noch hinterher, die Aufstiegsränge drohen außer Reichweite zu geraten. Zuletzt wechselten sich Sieg, Niederlage und Remis beim SVW zuverlässig ab.

Die beiden übrigen Partien des neunten Spieltags werden am Grünen Tisch entschieden, die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz und der FC Galaxy Steinfurt II gewinnen ihre Duelle mit den Aussteigern FC Veddel United respektive SG Raibach/Groß-Umstadt jeweils automatisch mit 1:0. Für die SGB bedeutet der Sieg einen Sprung auf Platz zwei oder drei, sollten Oberhausen und Millingen Patzer unterlaufen. In jedem Fall bleiben die Osthessen auch für die Rückrunde ein Kandidat auf den Aufstieg. Steinfurt II wiederum benötigt Schützenhilfe aus Millingen oder Oberhausen, um tabellarisch Boden gutzumachen. Die Premiership Two verabschiedet sich nach den Begegnungen am Mittwoch in die wohlverdiente Winterpause und kehrt am 8. Januar mit dem zehnten Spieltag wieder zurück.

Ähnliche Artikel

WEITERE NEWS