16.12.2019 13:47 Uhr
Ausstieg wegen Spielermangel

Raibach/Groß-Umstadt verlässt die Premiership Two

von Niklas Aßfalg

KSV Hessen Kassel II Rot-Weiss Oberhausen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Raibach/Groß-Umstadt SV Millingen Pro Club Premiership Two FIFA 20
Foto: NGL
Die SG Raibach/Groß-Umstadt verkündete am Montag ihren Ausstieg aus der NGL Pro Club Premiership Two.

Die Südhessen stiegen erst mit dem Saisonstart der neu geschaffenen Liga in Pro Clubs ein, an den ersten sieben Spieltagen verzeichnete die SGR eine ausgeglichene Bilanz: Drei Siegen standen ein Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Auf dem siebten Tabellenplatz hielt Raibach/Groß-Umstadt mit zehn Punkten Tuchfühlung zum Relegationsrang. Das im Herbst ausgegebene Saisonziel Aufstieg ist nun allerdings vom Tisch, der Verein verkündete aufgrund von Spielermangel den sofortigen Rückzug aus der Premiership Two. Alle Raibacher Partien – egal, ob bereits absolviert oder nicht – werden entsprechend mit 1:0 für den jeweiligen Gegner gewertet.

Da ein Großteil der Hinrunde schon ausgetragen wurde, ergeben sich dadurch interessante Konsequenzen für die Tabellenkonstellation. Der SV Millingen geht als großer Verlierer aus dem Raibacher Ausstieg hervor, das Team vom linken Niederrhein rutscht vom zweiten auf den vierten Platz. Überholt wird der SVM von der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz, deren 2:3-Niederlage gegen die SGR retrospektiv in einen 1:0-Erfolg umgemünzt wird, und dem SC Rot-Weiß Oberhausen, der Groß-Umstadt mit 0:2 unterlegen war. Auch der KSV Hessen Kassel II (0:0) profitiert erheblich vom Rückzug, zwei zusätzliche Zähler lassen die Zweitvertretung von Rang acht auf Platz fünf vorrücken.

Ähnliche Artikel

WEITERE NEWS