16.01.2020 11:42 Uhr
11. Spieltag der Premiership Two

Millingen hält den Anschluss an das Spitzenduo

von Patrick Wichmann

Berlin United FC Galaxy Steinfurt II FC Veddel United KSV Hessen Kassel II Rot-Weiss Oberhausen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Raibach/Groß-Umstadt SV Millingen SV Weinitzen Sportfreunde Siegen Spielbericht 11. Spieltag FIFA 20
Foto: NGL
Die Partien des 11. Spieltags der NGL Pro Club Premiership Two in der kompakten Zusammenfassung.
  • 3:0 gegen Kassel II: Millingen zeigt sich gut erholt von der Pleite gegen Steinfurt II.
  • Das Spitzenduo fährt die Punkte kampflos ein und marschiert weiter vorneweg.
  • Oberhausen verzweifelt an der Siegener Abwehr und unterliegt mit 0:1.

Der SV Millingen darf weiterhin vom direkten Aufstieg in die NGL Pro Club Premiership träumen. Eine Woche nach dem enttäuschenden Rückrundenauftakt beim 1:2 gegen die Steinfurter Zweitvertretung kehrte der SVM am 11. Spieltag zurück in die Erfolgsspur und setzte sich deutlich mit 3:0 (3:0) gegen den KSV Hessen Kassel II durch. Schlüsselspieler war Vereinsmanager 'Carrinojupp': Kevin Carrino (8./45) erzielte schon früh den Führungstreffer und sorgte kurz vor dem Pausenpfiff für den Endstand. Das zwischenzeitliche 2:0 hatte Benjamin 'Beninho9x' Angermann (30.) besorgt, 'RLB_Oli' tat sich zweimal als Vorbereiter hervor. Dank des siebten Saisonsieges hält Millingen als Dritter weiterhin Anschluss an das Führungsduo. Dieses kam am Mittwoch kampflos zu den Punkten.

Berlin United verbuchte am Grünen Tisch einen 1:0-Sieg gegen den ausgestiegenen FC Veddel United und führt die Premiership Two weiterhin an. 27 Punkte hat der Primus auf dem Konto und damit drei mehr als der erste Verfolger, die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Auch die Osthessen sammelten die drei Punkte am 11. Spieltag kampflos ein, da die Partie gegen die ebenfalls ausgestiegene SG Raibach/Groß-Umstadt im Spielkalender gestanden hatte. Mit 24 Punkten hat die SG Barockstadt weiterhin einen Zähler Vorsprung auf Millingen.

'Raikimi13'-Doppelschlag ist nicht genug

Eine bittere Niederlage kassierte dagegen der SC Rot-Weiß Oberhausen: Der Tabellenvierte hat infolge der 0:1-Pleite gegen die Sportfreunde Siegen nun fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsrang. Die Formkrise von RWO hält demnach an: Schon zum Auftakt in die Rückrunde hatte das Team eine 0:3-Pleite gegen die SG Barockstadt hinnehmen müssen, seit nunmehr drei Spieltagen wartet Oberhausen auf einen Sieg. Siegen dagegen konnte sich wieder einmal auf die mit sechs Gegentoren stärkste Defensive der Liga verlassen und nähert sich durch den vierten Saisonsieg dem oberen Mittelfeld zumindest an. Mit 15 Punkten stehen die Sportfreunde auf dem siebten Platz.

Sportliches Schlusslicht ist als Achter weiterhin der SV Weinitzen, der am Mittwoch zumindest einen Punkt bejubeln durfte. Gegen den FC Galaxy Steinfurt II holten die Steirer ein 2:2 (2:1), dürften sich anschließend über das Unentschieden aber mächtig geärgert haben. Nach einem Doppelpack von Philipp 'Raikimi13' Köppl (9./17.), der bereits im Hinspiel getroffen hatte, war Weinitzen bereits mit 2:0 in Front, konnte sich im Anschluss aber nicht gänzlich der Steinfurter Attacken erwehren. Kurz vor der Pause sorgte 'Pestner07' für den Anschlusstreffer (45.), den Endstand stellte Mazlum 'FCG_Mazlum' Aktas her (63.). Während der SVW nun zwölf Punkte auf dem Konto vorzuweisen hat, liegt Steinfurt II bei 17 Zählern und somit nur noch einen hinter dem Viertplatzierten Oberhausen.