16.12.2019 14:18 Uhr
8. Spieltag in der Premiership Two

Knackt die SG Barockstadt den Tabellenführer?

von Patrick Wichmann

Berlin United FC Galaxy Steinfurt II FC Veddel United KSV Hessen Kassel II Rot-Weiss Oberhausen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Raibach/Groß-Umstadt SV Millingen SV Weinitzen Sportfreunde Siegen Spieltagsvorschau 8. Spieltag Pro Club Premiership Two FIFA 20
Foto: NGL
Der 8. Spieltag der NGL Pro Club Premiership Two steht am Montag an. Wir geben euch einen Überblick über die Partien.
  • Millingen fährt nach der ersten Saisonniederlage nun kampflos die Punkte ein.
  • Die SG Barockstadt hofft gegen den Tabellenführer auf die Tore von 'X_H_ard_weLL_X'.
  • Oberhausen will den Aufwärtstrend gegen Steinfurt II fortsetzen.

Sieben verbliebene Teams fragen sich: Wer kann den Spitzenreiter stoppen? Berlin United nämlich dominiert seit Beginn der Saison in der Premiership Two die Konkurrenz und ist als einzige Mannschaft noch ungeschlagen. Lediglich zweimal ließ das Team bislang Punkte liegen: Gegen Millingen (1:1) und gegen Oberhausen (2:2). Mit 17 Punkten aus sieben Spielen führen die Hauptstädter souverän die Tabelle an. Dabei stellen sie sowohl die beste Offensive mit 13 erzielten Treffern als auch die beste Defensive mit nur fünf Gegentoren.

Als achter Gegner in dieser Saison wird sich am Montag die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz daran versuchen, den Berlinern die erste Saisonniederlage beizubringen. Die Form stimmte jüngst jedenfalls: Drei der vier vergangenen Saisonspiele haben die Osthessen gewonnen, am siebten Spieltag feierten sie einen 1:0-Erfolg gegen Siegen. Erfolgsgarant war dabei wieder einmal Sven 'X_H_ard_weLL_X' Froese: Der Stürmer erzielte fünf der bislang neun Saisontore der SG Barockstadt, die mit 15 Punkten auf dem zweiten Platz in direkter Schlagdistanz zu Berlin steht.

Siegen hofft auf den Befreiungsschlag

Auf einen Stolperer Berlins hofft auch der SV Millingen: Die Westfalen lagen lange mit dem Tabellenführer gleichauf, kassierten allerdings beim 0:3 gegen Oberhausen am vergangenen Mittwoch die erste Niederlage und mussten den Kontakt zum Platz an der Sonne abreißen lassen. Drei Punkte Rückstand hat Millingen derzeit als Tabellenvierter auf den Spitzenreiter. Dabei kann der SVM am Montag entspannt den Blick auf die Berliner richten – die Punkte nämlich gibt es kampflos. Die SG Raibach/Groß-Umstadt gab am Montag den Ausstieg aus der Premiership Two bekannt, die Partie wird folglich mit 1:0 für Millingen gewertet, das somit bei 17 Punkten steht.

Bergab ging es dagegen zuletzt für Siegen: Die Sportfreunde mischten zum Saisonstart in der Spitzengruppe mit, haben ihre gute Form aber längst eingebüßt. Nach vier Niederlagen in Serie findet sich das Team auf dem achten und damit – infolge der Ausstiege des FC Veddel United und der SG Raibach/Groß-Umstadt – sportlich letzten Tabellenplatz wieder. Der Befreiungsschlag soll nun gegen den SV Weinitzen gelingen. Die Steirer allerdings treten mit dem Selbstvertrauen des jüngsten 4:0-Siegs gegen Raibach/Groß-Umstadt an, der nun allerdings aufgrund des Ausstiegs der Südhessen in ein 1:0 gewandelt wird. Mit zehn Punkten befindet sich Weinitzen auf Platz sechs.

Kassel II holt kampflos fünf Punkte

Weit nach oben ging es jüngst für den SC Rot-Weiß Oberhausen. Das 3:0 gegen Millingen war dabei nicht nur ein Ausrufezeichen, sondern auch die Fortsetzung eines Aufwärtstrends. Drei der letzten vier Partien gewann RWO und verbuchte dabei eine Torbilanz von 6:3 – eigentlich. Denn diese Ausbeute wird durch den Ausstieg der Raibacher aufgebessert, gegen die es ein 0:2 gesetzt hatte. Damit steht Oberhausen nun mit 14 Punkten auf Platz drei. Der Vormarsch soll nun gegen den FC Galaxy Steinfurt II fortgeführt werden, der Tabellensiebte steht bei zehn Punkten.

Die Punkte bereits sicher hat der KSV Hessen Kassel II: Infolge des Ausstiegs des FC Veddel United wird die Partie automatisch mit 1:0 für die Nordhessen gewertet. 13 Punkte wird das Konto des Teams nach dem achten Spieltag aufweisen, die Kasseler Zweitvertretung verbucht somit fünf Zähler an nur einem Tag. Die Hessen hatten gegen Raibach nur Unentschieden gespielt, auch ihre Ausbeute wird im Nachhinein noch mal um zwei Punkte aufgestockt. 

Ähnliche Artikel

WEITERE NEWS