ESPORTNEWS

25.03.2020, 18:39
Sturmgewehr im check

Call of Duty: Die besten Setups für die M4A1 in Warzone

von Alexander Maier
Foto: NGL

Die Wahl der richtigen Waffe ist für passionierte Spieler nahezu eine Glaubensfrage – wir haben uns die Klasse der Sturmgewehre in Call of Duty: Warzone etwas genauer angesehen.

Für die meisten Gamer ist ein Sturmgewehr essenzieller Teil ihres Loadouts. Maschinenpistolen sind zwar für den Nahkampf – dank hoher Schussraten – die beste Option, sobald der Gegner jedoch etwas weiter entfernt ist, seid ihr mit einem Sturmgewehr klar im Vorteil. Und mit den richtigen Aufsätzen wird auch der Häuserkampf kein Problem mehr darstellen. Drei Sturmgewehre heben sich – bezüglich der Beliebtheit und der Statistiken – von den Übrigen ab: die M4A1, die M13 und die AK-47. Welche Waffe wirklich am stärksten ist und wie ihr sie am besten ausrüsten könnt, hängt natürlich auch vom individuellen Spieler ab. Wir stellen euch zwei starke SetUps für den König unter den Sturmgewehren, die M4A1, vor.

Liste aller Sturmgewehre

  • Kilo 141: Der eher geringe Schaden wird durch eine hohe Feuerrate kompensiert.
  • FAL: Die einzige halbautomatische Waffe unter den Sturmgewehren.
  • M4A1: Das wohl stärkste Sturmgewehr brilliert besonders bei Fernkämpfen.
  • FR 5,56: Ihre Drei-Schuss-Salven sind besonders auf mittlere Distanz gefährlich.
  • Oden: Das Sturmgewehr mit dem höchsten Schaden und der niedrigsten Feuerrate.
  • M13: Kann trotz der hohen Feuerrate den Rückstoß gering halten.
  • FN Scar 17: Zeichnet sich durch hohen Schaden bei weiten Distanzen aus.
  • Ram-7: Ist – ohne Aufsätze – optimal für den Nahkampf geeignet.
  • Grau 5.56: Die Grau gewährt dem Spieler hohe Mobilität.

Beim genaueren Blick in die technischen Daten der einzelnen Waffen kristallisiert sich die AK als eine starke Option für Spieler mit gutem Aim heraus. Sie benötigt lediglich sechs Kugeln, um einen Gegner mit drei Platten zu erledigen, und weist dabei die niedrigste Time to Kill (TTK) unter den vollautomatischen Gewehren auf – dafür ist die AK jedoch vergleichsweise schwer zu kontrollieren. Die M13 agiert mit den richtigen Aufsätzen auf kurze Distanz nahezu wie eine Maschinenpistole, überzeugt im Gesamtpaket aber nicht ganz so sehr wie der Allrounder M4A1. Je nach spielerischer Vorliebe haben wir euch zwei starke Setups für den König der Sturmgewehre zusammengestellt.

Der Chef im Häuserkampf

  • Lauf: FSS 11.5" Commando
  • Visier: Thermal-Hybrid / kein Visier
  • Unterlauf: Taktischer Vordergriff
  • Mündung: Kompensator
  • Extra: Vollmantelgeschoss

Es gibt viele Optionen, die M4A1 für den Häuser- und Nahkampf effektiver zu gestalten. Dabei solltet ihr darauf achten, die Mobilität möglichst hoch zu halten und dafür die Reichweite zu opfern. Am 11.5" Commando-Lauf führt hierfür kein Weg vorbei. Die Wahl des Visiers liegt in eurem Ermessen: Das Thermal-Hybrid ist allgemein die stärkste Option, jedoch müsst ihr dadurch ordentlich ZV-Geschwindigkeit opfern. Spieler mit gutem Aim könnten auf ein Visier verzichten und alternativ "Ohne Schaft" aktivieren – dies sorgt für maximale Mobilität, büßt aber viel Stabilität und Kontrolle ein. Mit einem Kompensator und dem Taktischen Vordergriff bekommt ihr die perfekte Kombination aus Stabilität und Mobilität, ohne dabei zu viel ZV-Geschwindigkeit zu verlieren. Als Extra eignen sich die Vollmantelgeschosse: Sie bringen euren Gegner aus kurzer Distanz deutlich schneller zur Strecke.

Tödlicher Begleiter für weite Distanzen

  • Lauf: M16 Grenadier
  • Visier: Thermal-Hybrid
  • Unterlauf: Kommando Vordergriff
  • Mündung: Schalldämpfer (Monolith)
  • Schaft: M-16 Körperschaft

Die M4A1 gilt als Kill-Garantie für die Mittel- und Langstrecke: Wichtigstes Utensil ist mit dem M16-Grenadier abermals der Lauf; Reichweite, Kugelgeschwindigkeit und Rückstoßkontrolle werden deutlich erhöht. Noch größere Reichweite könnt ihr nur mit dem Monolith-Schalldämpfer generieren. Der M-16 Körperschaft und der Kommando Vordergriff sorgen abschließend dafür, eure Schüsse stabil zu halten. Dies macht das Sprayen auf weitere Distanzen deutlich einfacher und effektiver. Als Visier ist erneut das Thermal-Hybrid zu empfehlen – wie gehabt ist dies jedoch eine Geschmacksfrage. Präzise Schüsse auf weite Distanz machen die M4A1 in dieser Version – vor allem für geübte Spieler – zu einer der besten Waffen in Warzone. In unserem M4A1-Video haben wir euch noch einmal veranschaulicht, wie ihr unsere vorgeschlagenen Setups nachbauen könnt.

Weitere News