ESPORTNEWS

11.08.2021, 11:14
Yoru-Update verschoben

Valorant: Patch 3.03 entfernt für Viper günstigen Bug

von Marco Wutz
Foto: Riot Games

Riot Games meldet sich mit Patch 3.03 für Valorant zurück aus der Sommerpause, das Update erschien am Dienstag (10.08.) mit einem Viper-Nerf.

Die Entwickler geben sich entschuldigend bei der Beschreibung der Patch-Inhalte: Update 3.01, so scheint es, hatte einen Bug eingeführt, der es Agentin Viper erlaubte, ihren Ultimate in gewisser Reichweite vor sich zu platzieren, anstatt diesen um sich herum zu aktivieren, wie es eigentlich von den Programmierern vorgesehen ist – dieser klare Buff war allerdings nie so beabsichtigt und wurde in Patch 3.03 zurückgenommen. Damit wird es wieder schwieriger und gefährlicher für Viper-Spieler, ihren Ultimate in der richtigen Position zu platzieren, da sie sich dafür aus der Deckung und in die Schussbahn der Gegner begeben müssen.

Riot hat zudem einige neue Optionen für die Anpassung des Zielkreuzes eingeführt und den Schuss durch Radianit-Kisten konsistenter gemacht – passende Waffen können diese nun von allen Seiten durchdringen. Zudem können sich Spieler jetzt frei von Seilrutschen lösen, während sie in Bewegung sind. Eine kuriose Ankündigung begleitete das Update: Geplante Anpassungen von Yoru müssen auf unbestimmte Zeit verschoben werden, weil Riot Games den Zugang zu Ressourcen verloren hat, die für diese Aktualisierungen benötigt werden – es scheint sich folglich um ein etwas umfangreicheres Problem beim Entwickler zu handeln.

Weitere News