02.03.2021, 12:04
Später im März

Pokémon GO: Verzögerung der XL-Bonbon-Änderungen

von Marco Wutz
Foto: Niantic
Foto: Niantic

Pokémon GO-Spieler hatten sich auf Änderungen an den XL-Bonbons gefreut, doch entgegen der ursprünglichen Ankündigung verzögert sich deren Implementierung.

Die Entwickler des Smartphone-Spiels hatten ursprünglich in ihrem Blog zu den Events im März 2021 drei Gameplay-Änderungen bezüglich der XL-Bonbons angekündigt. Die Fans hatten sich erfreut gezeigt, immerhin sollen die Änderungen dazu führen, dass die wertvollen XL-Bonbons leichter zu verdienen sind. Die Süßigkeiten sind notwendig, um Pokémon über Stufe 40 hinaus zu trainieren, was vor allem in den Wettbewerben der GO Kampfliga eine immer wichtigere Rolle spielt.

Drei geplante Änderungen verzögern sich

Die angekündigten Pläne sahen vor, dass die Trainer bereits ab dem 1. März beim Tausch von Pokémon und beim Spazieren mit einem Kumpel-Pokémon eine Chance auf den Erhalt von XL-Bonbons haben sollten. Dazu wurde beim Fang legendärer, mysteriöser und entwickelter Monster die Garantie auf ein XL-Bonbon ausgesprochen. Wie Niantic am frühen Dienstag (02.03.) jedoch auf Twitter bestätigte, wurden die Änderungen nicht wie zuvor mitgeteilt am 1. März implementiert.

Sie sollen stattdessen erst "später im März" nachgezogen werden, nur in der GO Kampfliga wurden die XL-Bonbon-Belohnungen wie geplant aufgestockt. Die Fans sind nicht nur erbost wegen der Verzögerung, sondern auch wegen der vermeintlichen Willkür des Entwicklers: Wenn die XL-Bonbon-Änderungen in der GO Kampfliga neu eingeführt wurden und funktionieren, warum verzögern sich dann die übrigen Anpassungen? Die Antwort liegt wohl in technischen Details, von denen die Community nichts ahnt, doch die von Nutzern angeprangerte irreführende Ankündigung von sofortigen Änderungen im offiziellen Blog bleibt zum Ärgernis der Fans bestehen.

Weitere News