ESPORTNEWS

01.07.21, 18:25
Der Konter-Guide

Pokémon GO: Terrakium als Raid-Boss schlagen

von Marco Wutz
Foto: Foto: Niantic / The Pokémon Company

Terrakium kann zum GO Fest 2021 in Pokémon GO-Raids der fünften Stufe bekämpft werden, der Ochse komplettiert die legendären Ritter der Redlichkeit.

Zusammen mit Kobalium und Viridium bildet das mächtige Terrakium ein legendäres Pokémon-Trio: die Ritter der Redlichkeit. Zwar gehört im 15. Spielfilm der Pokémon-Reihe mit Keldeo noch ein viertes Mitglied zu den Rittern, doch ist dieses bisher nur im Code des Smartphone-Spiels aufzufinden. Die drei Taschenmonster übernehmen zum GO Fest 2021 die Rolle als Raid-Bosse der fünften Stufe zusammen mit weiteren Legenden. Terrakium ist der im PvE nützlichste Part des Trios, das Wesen der Typen Kampf und Gestein sollte mit Angriffen der Kategorien Wasser, Pflanze, Kampf, Boden, Psycho, Stahl oder Fee attackiert werden.

Als Raid-Boss der fünften Stufe verfügt Terrakium über 48.457 Wettkampfpunkte (WP), die Legende kann nach einem Sieg in einer Stärke von 2.026 bis 2.641 WP eingefangen werden. Teilweise bewölktes und vollständig bedecktes Wetter lockt die mächtigsten Vertreter des Ochsen hervor. Mithilfe von Mewtu kann Terrakium von starken Trainern problemlos als Duo bezwungen werden, Spieler mit anderen Pokémon sollten mindestens auf Dreiergruppen setzen.

Terrakium-Raid: Die besten Konter-Pokémon

  1. Mewtu: Ein mit zwei Psycho-Attacken ausgestattetes Mewtu stellt in diesem Raid die ultimative Waffe dar – nicht einmal die hohen Angriffswerte einer Mega-Entwicklung halten mit. Die Sofort-Angriffe Konfusion und Psychoklinge können beliebig mit Psychostoß und Psychokinese kombiniert werden, jede Paarung führt zu Top-Zeiten. Für erfolgreiche Duo-Raids gegen Terrakium sollten beide Spieler über Mewtus in diesen Konfigurationen verfügen, noch besser sind die Crypto-Varianten.
  2. Mega-Turtok: Selbst Mega-Turtok hat das Nachsehen gegen Mewtu, doch ansonsten sticht die Schildkröte die Konkurrenz aus, Aquaknarre und Aquahaubitze sind dabei die Paradekombination. Wer ein Wasser-Team zusammenstellen möchte, um Terrakium zu überschwemmen, profitiert zudem vom Boost für Wasser-Attacken, die Mega-Turtok durch seine Präsenz liefert. Mega-Garados mit Kaskade und Hydropumpe füllt dieselbe Rolle mit etwas weniger Angriffskraft.
  3. Metagross: Die rare Psycho-Stahl-Typisierung von Metagross kommt gegen Terrakium hervorragend zur Geltung, so kann das Konstrukt mit Patronenhieb und Sternenhieb angreifen oder im Sofort-Slot mit Zen-Kopfstoß auftrumpfen.
  4. Meistagrif: Das tägliche Training mit Betonklötzen hat Meistagrif an die Bearbeitung harter Oberflächen gewöhnt. Der behelmte Schädel von Terrakium ist keine Herausforderung mehr für den Muskelprotz, der mit Konter und Wuchtschlag auflaufen sollte.
  5. Latios: Der intelligente Psychodrache schlägt sich in diesem Raid ebenfalls wacker, Zen-Kopfstoß und Psychokinese sind seine Angriffe der Wahl.

Der Raid bietet vielfältige Kontermöglichkeiten: So finden sich Optionen in Mega-Bisaflor (Rankenhieb, Flora-Statue), Jirachi (Konfusion, Kismetwunsch), Kyogre (Kaskade, Surfer), Groudon (Lehmschuss, Erdbeben), Sumpex (Lehmschuss, Aquahaubitze), Lucario (Konter, Aurasphäre), Simsala (Psychoklinge, Psychokinese), Psiana (Konfusion, Psychokinese), Chelterrar (Rasierblatt, Flora-Statue), Knakrack (Lehmschuss, Erdkräfte oder Erdbeben) und Machomei (Konter, Wuchtschlag).

Weitere News