19.07.2021, 13:44
PvP-Analyse des GO Fest-Stars

Pokémon GO: Wie stark ist Meloetta (Gesangsform) in der Meta?

von Marco Wutz
Foto: Niantic / The Pokémon Company

Meloetta ist der große Fang des GO Fests 2021, doch wie stark ist die zu erhaltende Gesangsform des mysteriösen Wesens im Kontext der Meta wirklich?

Ticketbesitzer zum GO Fest 2021 können aktuell Meloetta (Gesangsform) über die Spezialforschung "Das Melodie-Pokémon" einfangen. Wer sich das Ticket nicht gesichert hat, wird das grazile Wesen aller Voraussicht nach im Herbst erhalten können, traditionell erscheint das exklusive Pokémon zum Fest einige Monate später für alle Spieler im Zuge einer Spezialforschung. Bislang ist zudem einzig die Gesangsform von Meloetta verfügbar, das darüber hinaus über eine Tanzform verfügt.

Typen, Werte und Attacken

Die Gesangsform gehört den Typen Normal und Psycho an – eine nicht uninteressante Paarung: Dank der Geist-Resistenz des Normal-Typs verschwindet die große Schwachstelle des Psycho-Typs, der wiederum mit seiner Kampf-Resistenz die Schwäche der Normal-Kategorie ausgleicht. Im Angriff besitzt Meloetta (Gesangsform) einen Wert von 250, womit es knapp an den besten 100 Pokémon scheitert, in der Verteidigung und der Ausdauer jeweils 225, was je für die Top 100 reicht.

Bei den Sofort-Angriffen stehen Ruckzuckhieb (Normal) sowie Konfusion (Psycho) zur Verfügung, im Lade-Slot können Psychoschock (Psycho), Donnerblitz (Elektro), Zauberschein (Fee) und Hyperstrahl (Normal) ausgewählt werden. Die Signaturattacke Urgesang (Normal) wurde in den Daten bereits gefunden, allerdings noch nicht implementiert – eventuell wird sie mit dem künftigen Formwandel-Update eingeführt, da der Einsatz in den Hauptspielen die Form von Meloetta verändert.

Potenzial in der Meisterliga

Meloetta (Gesangsform) hat zu viele Wettkampfpunkte für die Superliga, daher kommt es nur für die Hyperliga und die Meisterliga infrage. In der Hyperliga wird es von vielen Nutzern von Konfusion ausgestochen und kann sich mit seinen aktuellen Attacken wenig behaupten – eventuell kann Urgesang daran etwas ändern, doch bis dahin ist Meloetta (Gesangsform) in der Hyperliga nicht zu empfehlen. Anders wiederum sieht es in der Meisterliga aus, wofür es stark aufgewertet sein muss.

Mit dem Moveset Konfusion, Psychoschock und Donnerblitz – wobei in der Praxis nur die Psycho-Angriffe entscheidend sind – kann es eine solide Siegesquote von rund 56 Prozent erreichen und dabei Gegner wie Dragoran, Knakrack, Togekiss, Feelinara, Groudon, Rihornior, beiden Formen von Demeteros, Sumpex, Garados, Machomei, Palkia und Giratina (Urform) schlagen. Hyperstrahl ist eine legitime Alternative in dieser Gewichtsklasse, aber die Psycho-Attacken sind die Quelle der Macht von Meloetta (Gesangsform), das als bester Konfusion-Nutzer in der Meisterliga gelten kann. Noch stärker wird die bislang unveröffentlichte Tanzform sein.

Simulationsdaten via PvPoke.

Weitere News