ESPORTNEWS

28.06.21, 16:38
Der Konter-Guide

Pokémon GO: Ho-Oh als Raid-Boss bezwingen

von Marco Wutz
Foto: Foto: Niantic / The Pokémon Company

Ho-Oh kann in Pokémon GO als legendärer Raid-Boss der fünften Stufe herausgefordert werden, der Vogel ist dabei in der Shiny-Form einzufangen.

Der mächtige Anführer der legendären Bestien entstammt der zweiten Spielgeneration und ziert das Cover von Pokémon Gold. Der Vogel der Typen Feuer und Flug zieht bei der Bewegung durch die Lüfte die Farben des Regenbogens hinter sich her und verfügt über die Macht, gestorbenen Wesen neues Leben einzuhauchen. Er kann in Pokémon GO-Raids der fünften Stufe in seiner goldenen Shiny-Version angetroffen werden, Trainer sollten dabei auf Angriffe der Typen Wasser, Elektro und vor allem Gestein setzen, gegen die Ho-Oh besonders verwundbar ist. Im GO Fest 2021 wird Ho-Oh während der Wind-Stunden verfügbar sein.

Als Raid-Boss der fünften Stufe verfügt Ho-Oh über respektable 50.054 Wettkampfpunkte (WP) und kann nach einem Sieg mit einer Stärke von 2.119 bis 2.759 WP von Spielern für ihre Teams gefangen werden. Die mächtigsten Exemplare der Legende lassen sich bei klarer und windiger Wetterlage blicken. Trainer mit Pokémon um Stufe 35, die als Konter zu Ho-Oh agieren, können den Vogel in Dreiergruppen zu Fall bringen, Spieler auf niedrigeren Stufen sollten auf größere Gruppen setzen.

Ho-Oh-Raid: Die besten Konter-Pokémon

  1. Rameidon: Der Dinosaurier mit dem dicken Schädel holt Ho-Oh mit Katapult und Steinhagel aus der Luft, muss jedoch vorsichtig agieren, da Ho-Oh dank Solarstrahl seinen Gestein-Kontern ebenfalls hart zusetzen kann und Rameidon zu den zerbrechlicheren Exemplaren gehört.
  2. Despotar: Das Godzilla nachempfundene Taschenmonster hält hingegen etwas mehr Schaden aus und dürfte daher für die meisten Spieler als erste Wahl gelten, auch wenn es in der Zeit etwas hinter Rameidon liegt. Katapult und Steinkante stellen die stärkste Kombination dar.
  3. Terrakium: Das Mitglied der legendären Wächter führt ebenfalls die Paarung aus Katapult und Steinhagel ins Feld, seine Mischung aus Offensivkraft und Widerstandsfähigkeit macht es zu einer soliden Wahl für diesen Kampf.
  4. Rihornior: Dasselbe gilt für Rihornior, das mit Katapult und Steinkante in die Schlacht zieht und dabei etwas mehr Stärke in der Verteidigung mit sich bringt.
  5. Aerodactyl: Der Flugsaurier tritt nicht allzu oft als Raid-Konter auf, doch in diesem Fall ist es mit den Angriffen Steinwurf und Steinhagel ziemlich effektiv.

Stein-Typen dominieren auch die übrigen Optionen für diesen Raid, so empfehlen sich etwa Brockoloss (Katapult, Steinhagel), Amoroso (Steinwurf, Steinhagel), Demeteros (Inkarnationsform) (Steinwurf, Steinhagel), Mega-Ampharos (Voltwechsel, Juwelenkraft) Alola-Geowaz sowie Geowaz (Steinwurf. Steinkante), Stolloss (Katapult, Steinkante), Castellith (Katapult, Steinhagel), Zekrom (Ladestrahl, Stromstoß), Regirock (Steinwurf, Steinkante) und Aeropteryx (Flügelschlag, Antikkraft).

Weitere News