ESPORTNEWS

29.06.21, 16:11
Der Konter-Guide

Pokémon GO: Cresselia als Raid-Boss bezwingen

von Marco Wutz
Foto: Foto: Niantic / The Pokémon Company

Das legendäre Cresselia ist in Pokémon GO als Raid-Boss der fünften Stufe verfügbar, es kann in diesem Rahmen in seiner Shiny-Form eingefangen werden.

Das schwebende Psycho-Pokémon existiert seit der vierten Generation und kann in Pokémon GO als Raid-Boss der fünften Stufe die Herausforderungen der Trainer annehmen. Nach den Raids kann den Spielern die rare Shiny-Version des legendären Wesens begegnen. Als Psycho-Typ ist Cresselia besonders anfällig gegenüber Attacken der Kategorien Käfer, Unlicht und Geist. Im GO Fest 2021 wird es während der Wind-Stunden als Boss verfügbar sein.

Der Raid-Boss der fünften Stufe verfügt über 33.794 Wettkampfpunkte (WP) und kann nach einem Triumph mit einer Wertung zwischen 1.555 und 2.041 WP eingefangen werden. Die stärksten Exemplare sind bei windiger Wetterlage zu finden. Für Spieler auf hohen Stufen und mit passenden Kontern sollte der Raid in einer Gruppenstärke von drei bis fünf Trainern komfortabel machbar sein, weitere Mitglieder bringen allerdings ein höheres Tempo und damit auch mehr Belohnungen.

Cresselia-Raid: Die besten Konter-Pokémon

  1. Mega-EntwicklungenGengar, Hundemon, Garados und Bibor: Dieses Mega-Quartett deckt sämtliche Schwachstellen von Cresselia ab und verstärkt dank seiner Präsenz den Schaden gegen diese verwundbaren Punkte. Gengar mit Dunkelklaue und Spukball sowie Hundemon mit Standpauke und Schmarotzer toppen zudem persönlich mit dem höchsten Schaden die Konter-Liste. Garados mit Biss und Knirscher hinkt etwas hinterher, überlebt dafür allerdings am längsten, während Bibor mit Käferbiss und Kreuzschere die schwächste Mega-Option darstellt.
  2. Skelabra: Abgesehen von Mega- und Crypro-Formen stellt der Leuchter mit Bürde und Spukball die mächtigste Konter-Option in den Händen der Trainer dar, wie üblich erweist sich das Wesen jedoch ebenfalls als sehr verwundbar.
  3. Darkrai: Das Albtraum-Pokémon tritt hier im Optimalfall mit einer Mischung aus Attackentypen an, so sollte Standpauke in Kombination mit Spukball vorhanden sein, um die besten Zeiten gegen Cresselia zu erzielen.
  4. Giratina (Urform): Mit seinem soliden Durchhaltevermögen und den Angriffen Dunkelklaue sowie Spukball ist der Geistdrache eine hervorragende Wahl gegen Cresselia, besonders wenn er zusammen mit Mega-Gengar und weiteren Geistern zum Zug kommt.
  5. Yveltal: Die Legende der sechsten Generation erweist sich als solider Alleskönner in diesem Raid, der eine gute Offensive mit starker Widerstandsfähigkeit kombiniert. Dabei sollten Standpauke und Finsteraura eingesetzt werden.
  6. Snibunna: Das krallenbewehrte Wesen bildet die Nachhut unter den Top-Kontern zu Cresselia, es sollte mit Standpauke und Schmarotzer ausgestattet sein, um hier einen tatkräftigen Beitrag zu leisten.

Weiterhin stehen mit Pokémon wie Gengar (Dunkelklaue, Spukball), Mewtu (Psychoklinge, Spukball), Hundemon (Standpauke, Schmarotzer), Trikephalo (Biss, Finsteraura), Despotar (Biss, Knirscher), Caesurio (Standpauke, Finsteraura), Cavalanzas (Käferbiss, Vielender), Genesect (Zornklinge, Kreuzschere), Kramshef (Standpauke, Finsteraura), Absol (Standpauke, Finsteraura) und Banette (Dunkelklaue, Spukball) starke Alternativen zu den aufgeführten Top-Kontern zur Verfügung.

Weitere News