29.03.2021, 10:30
Der Konter-Guide

Pokémon GO: Boreos (Tiergeistform) im Raid besiegen

von Marco Wutz
Foto: OLM / The Pokémon Company
Foto: OLM / The Pokémon Company

Boreos in der Tiergeistform steht in Pokémon GO während der legendären Jahreszeit erstmals im Raid zum Kampf bereit, die besten Konter zeigt unser Guide.

Die drei Kräfte der Natur wurden im Rahmen der legendären Jahreszeit in ihren Inkarnationsformen in den Raids der fünften Stufe als Bosse aktiv, im Anschluss offenbarten sie sich erstmals auch in ihren Tiergeistformen. Boreos folgt in der alternativen Form auf seinen Kollegen Voltolos, es kann ab Dienstag (30.03.) um 10 Uhr als Tiergeist angetroffen werden, ist dabei jedoch nicht mehr als Shiny verfügbar. Das Pokémon der Kategorie Flug dürfte vor allem für Sammler von Interesse sein, die Trainer sollten es für einen möglichst schnellen Sieg und die maximale Beute mit Angriffen der Typen Elektro, Eis und Gestein konfrontieren.

Als Raid-Boss der fünften Stufe gebietet Boreos (Tiergeistform) über 44.256 Wettkampfpunkte (WP), nach einem Triumph kann der transformierte Dschinn mit einer Stärke zwischen 1.756 und 2.296 WP gezähmt werden. Windiges Wetter lockt die stürmischsten Exemplare der Spezies zum Vorschein. Pokémon-Trainer mit Kämpfern um Level 40 sollten diesen Raid im Trio erfolgreich zum Abschluss bringen können, größere Gruppen sind hingegen für weniger erfahrene Spieler empfohlen.

Boreos (Tiergeistform)-Raid: Die besten Konter-Pokémon

  1. Mega-EntwicklungenMega-Voltenso, Mega-Ampharos und Mega-Rexblisar: Das erst jüngst veröffentlichte Mega-Voltenso glänzt dank seiner Attacken Ladestrahl und Stromstoß mit verheerendem Schaden in diesem Raid und steht an der Spitze des Rankings, seine beiden Kollegen müssen sich hinter Zekrom und Rameidon einordnen, teilen aber trotzdem ordentlich aus. Hinzukommt ihr offensiver Boost für Kämpfer desselben Typs, der vor allem bei den Elektro-Angreifern gewaltig ins Gewicht fällt. Mega-Ampharos sollte mit Voltwechsel und Blitzkanone auflaufen, Mega-Rexblisar hat optimalerweise Pulverschnee und Meteorologe (Eis) im Gepäck.
  2. Zekrom: Werden die schwierig zu trainierenden Crypto-Pokémon beiseitegelassen, avanciert der schwarze Drache zum stärksten Konter hinter Mega-Voltenso gegen Boreos (Tiergeistform). Die optimale Paarung an Attacken besteht hierfür aus Ladestrahl und Blitzkanone.
  3. Rameidon: Die Glaskanone unter den Gestein-Typen sticht ebenfalls mit rasanten Zeiten hervor, dafür sollte der Dickschädel-Saurier bestenfalls die Angriffe Katapult und Steinhagel nutzen.
  4. Magnezone: Der Roboter erweist sich in diesem Raid aufgrund seiner hybriden Typisierung als ausgesprochen widerstandsfähig und kombiniert dies mit schockender Offensivkraft durch Funkensprung und Stromstoß.
  5. Elevoltek: Das Wesen mit dem gelb-schwarzen Fell erreicht tatsächlich etwas zügigere Zeiten als sein Konkurrent Magnezone, insofern es Donnerschock und Stromstoß ins Feld führt, hält dafür jedoch im Durchschnitt weniger Gegenschläge aus.
  6. Rihornior: Wie üblich stellt das gepanzerte Rihornior eine hervorragende Kompromisslösung zwischen Angriff und Verteidigung dar, wofür es Gebrauch von Katapult und Felswerfer machen sollte.

Elektro-Pokémon führen auch die erweiterte Liste der besten Konter an, darunter befinden sich Taschenmonster wie Voltolos (Tiergeistform) (Voltwechsel, Donner), Raikou (Voltwechsel, Stromstoß), Zapdos (Donnerschock, Donnerblitz), Terrakium (Katapult, Steinhagel), Mamutel (Pulverschnee, Lawine), Galar-Flampivian (Eiszahn, Lawine), Luxtra (Funkensprung, Stromstoß), Despotar (Katapult, Steinkante), Snibunna (Eissplitter, Lawine) oder Alola-Geowaz (Steinwurf, Stromstoß).

Weitere News