08.04.2021, 12:40
neuer Bug

Call of Duty Warzone: No Glint-Visiere für Kar98k und HDR

von Alexander Maier
Foto: Activision
Foto: Activision

Ein No Glint-Bug in Call of Duty: Warzone sorgt dafür, dass Modern Warfare-Sniper sowie die Kar98k bei variablen Visieren im Zoom nicht glänzen.

Als "Glint" wird das Glänzen bei Scharfschützengewehren bezeichnet, das sichtbar ist, wenn sich die Spieler im Visier befinden und in Richtung eines Gegners zielen. Dieses Feature sollte eigentlich ein fester Bestandteil bei Cold War- und Modern Warfare-Waffen für die meisten Visieren sein, aber die Cold War-Aufsätze machen bereits seit Wochen auf sich aufmerksam: Das Glänzen fehlt weiterhin bei nahezu allen Visiere. Nun scheint der Fehler auf Modern Warfare-Modelle "übergesprungen" zu sein, wie Content Creator "JGOD" in einem Video eindrücklich demonstriert.

Zur Veranschaulichung verwendet er eine HDR, die Kar98k sowie die Rytec und stellt fest, dass der "Glint" bei variablen Visieren fehlt. Diese Faustregel gilt nicht für die Thermalvisiere, wobei diese ohnehin nicht an die Meta angepasst sind. Das stärkste Visier bei allen Modellen ist das "Variables Zoom-Fernrohr". Ein klarer Vorteil, den die Spieler in den kommenden Wochen – falls Raven keinen zeitnahen Fix liefert – ausnutzen werden. Um komplett unentdeckt zu bleiben, sollte parallel auch auf einen Laser verzichtet werden. Und auch mit einer kleinen Einschränkung müssen die Spieler leben: Variable Visiere reduzieren die ZV-Geschwindigkeit merklich.

Weitere News