04.06.2021, 11:50
Patch Notes im Überblick

CoD Warzone: Update beendet Event und schließt Tresor

von Alexander Maier
Foto: Activision
Foto: Activision

Raven Software hat einen Patch für Call of Duty: Warzone veröffentlicht, mit dem das 80er-Action-Helden-Event beendet und die PPSh-41 angepasst wurde.

Nakatomi Plaza ist weiterhin in Downtown – der Entwickler hat das Live-Event zu den 80s Action Heroes am Donnerstag beendet, dadurch wurden der CIA Outpost und die kleinen Rambo-Camps entfernt. Das ikonische Hochhaus aus der Stirb Langsam-Reihe bleibt jedoch vorerst ein Teil von Warzone. Die Aufträge des Events wurden allerdings entfernt, entsprechend ist es nicht mehr möglich, den Tresor zu öffnen. Dadurch ist der umstrittene Spezialistenbonus – vorerst – wieder aus dem Spiel genommen. Das Ende des Events bringt zudem neue Playlists mit sich. In Warzone sind fortan "Beutegeld: Blutgeld", "Rebirth-Mini Royale-3er", "Rebirth-Wiederbelebung 4er" sowie gewöhnliche Battle Royale-Partien für Solos, Duos, Trios und Quads verfügbar.

Auch Call of Duty: Black Ops Cold War wurde mit neuen Playlists versorgt. Unabhängig vom Ende des Events hat Treyarch einen "Action-Helden-Moshpit" veröffentlicht, zusätzlich kehren die "Feuergefecht-Turniere" zurück, "Bauplanmutation-Waffenspiel" liefert ausgefallene Blueprints und "Konfrontation" geht in den 6vs6-Modus. Der Patch wird abgerundet mit zwei Fehlerbehebungen und einer Anpassung der PPSh-41. Der Recoil der FARA 83 hat sich in der Horizontalen teils falsch verhalten und die beiden Visiere "Axial Arms 3x" und "Royal & Kross 4x" wurden nach ihrem Update stellenweise falsch angezeigt – beide Probleme wurden von Raven behoben. Die PPSh verhält sich fortan im "Iron Sight", also bei der Benutzung ohne Visier, stabiler und hat dadurch quasi einen kleinen Buff erhalten.     

Weitere News