22.02.2021, 17:20
Neue Leaks

Call of Duty Warzone: Explodiert Verdansk am 11. März?

von Alexander Maier
Foto: Infinity Ward
Foto: Infinity Ward

Leaker sprechen davon, dass es am 11. März eine große Detonation in Verdansk geben soll und dadurch die neue Map für Call of Duty: Warzone eingeführt wird.    

Wie geht es mit Verdansk weiter? "Das Ende beginnt am 25. Februar", hatte Treyarch die zweite Season für Black Ops Cold War sowie Warzone angekündigt und dadurch die Gerüchte angeheizt. Das Erscheinen eines großen Frachters in der Nähe von Prison und der Hinweis des kalifornischen Entwicklers, dass sich etwas Großes "tief im Untergrund" zusammenbraut, sprechen ebenfalls für zeitnahe Veränderungen an der Warzone-Map. Ohnehin wird seit Monaten über eine neue Karte für den Battle Royale-Ableger spekuliert, das "Zombies Outbreak Challenge Event" vom 25. Februar bis zum 11. März könnte nun endgültig den großen Umbruch einläuten.

Davon gehen zahlreiche Leaker – unter anderen 'WarzoneNewz' und 'ModernWarzone' – aus, die mit ihren Informationen in der Vergangenheit bereits des Öfteren ins Schwarze getroffen hatten. Beide Seiten betiteln den 11. März mit "Kaboom" und einer großen Explosion, die Verdansk zerstören könnte. Der Tanker vor dem Festland steht dabei im Fokus und soll das Gas "Nova 6" beinhaltet, das zur großen Detonation führt. Entsprechend währe es naheliegend, würden die Battle Royale-Gefechte künftig auf einer neuen Karte ausgetragen. An dieser Stelle kommt die Map im Uralgebirge ins Spiel, das seit seiner Vorstellung von vielen Seiten als die Zukunft von Warzone betitelt wird. Auch eine völlig neue Form von Verdansk wäre denkbar – mit einer Auflösung ist spätestens am 11. März zu rechnen.

Weitere News