ESPORTNEWS

22.03.2021, 18:00
Scharfschützengewehr

Call of Duty Warzone: Bestes Setup für die HDR

von Alexander Maier
Foto: NGL

Die HDR ist weiterhin eine starke Option für den Loadout in Call of Duty Warzone, wir stellen das beste Setup für den Loadout in unserem Guide zusammen.

Die Warzone-Map Verdansk ist ein Paradies für Sniper: Unzählige Hochhausdächer, freie Flächen und Gebirgszüge machen die Scharfschützengewehre für viele Spieler zu einem Must-have im Loadout. Während die Kar98k als Karabiner die beliebteste Wahl für den Sniper-Slot ist, positioniert sich die HDR direkt dahinter. Die neuen Cold War-Scharfschützengewehre Pelington und LW3 - Tundra nehmen aufgrund des fehlenden "Glints" an Bedeutung zu, sind aber nicht als stärker anzusehen. 

Die Frage, ob nun HDR oder AX50 die bessere Wahl sind, beschäftigt die Spieler schon seit dem Release von Modern Warfare. Beide verursachen identischen Schaden, die AX lädt etwas schneller nach, der Unterschied ist jedoch nur marginal. Aufgrund der höheren Reichweite und der etwas leichteren Bedienung durch die bessere Zielstabilität entscheiden wir uns für die HDR. Mit dem richtigen Setup könnt ihr das mächtige Scharfschützengewehr noch effektiver machen.

Foto: Activision

Die komplette Map in eurem Visier 

  • Lauf: 26,9" HDR Pro
  • Laser: Taktischer Laser
  • Mündung: Schalldämpfer (Monolith)
  • Schaft: FTAC Stalker-Scout
  • Munition: 7-Schuss-Magazin

Mit diesem Setup könnt ihr die Reichweite eurer HDR nochmals erhöhen. Wichtigstes Utensil ist der 26,9" HDR Pro-Lauf, er generiert Kugelschnelligkeit, Rückstoßkontrolle und Reichweite. Der FTAC Stalker-Scout sorgt für ordentlich ZV-Geschwindigkeit, die generell das größte Manko der HDR ist. Der Monolith-Schalldämpfer macht nicht nur ein wenig unauffälliger, sondern schraubt ebenfalls weiter an der Reichweite. Da das Nachladen von Scharfschützengewehren allgemein lange dauert, empfiehlt sich ein großes 7-Schuss-Magazin. Der taktische Laser lässt die HDR noch etwas schneller agieren. 

Weitere News