08.06.2021, 14:40
FPS-Boost

CoD Warzone: DLSS funktioniert fortan ohne Visier-Bug

von Alexander Maier
Foto: Nvidia

Raven Software hat einen Fix für die DLSS-Option in Call of Duty: Warzone veröffentlicht, der Probleme mit dem Nvidia-Boost behebt – auch Regimente-Einladungen im Fokus.

Nvidia DLSS (Deep learning super sampling) ist eigentlich ein Segen für PC-Spieler, die eine RTX-Grafikkarte des kalifornischen Unternehmens besitzen. Die Technologie kann über das Hauptmenü aktiviert werden und erhöhte die FPS und die Framrate der Spieler, wodurch Bewegungen schneller und flüssiger angezeigt werden können. Allerdings sorgte DLSS in den vergangenen Wochen für Unmut in der Community – bei den Optionen "Ausgeglichen" und "Qualität" kam es dazu, dass Schüsse nicht das gewünschte und von den Visieren vorgegebene Ziel fanden.

Am Montag (07.06.) hat Raven Software bekannt gegeben, dass dieser Fehler nun behoben wurde und DLSS wie geplant funktioniert. Zudem arbeitet der Entwickler an einem weiteren Problem, das bereits seit geraumer Zeit durch die Warzone-Community geistert. Einladungen in Regimente, in denen sich Spieler zusammenschließen, einen eigenen Clantag verwenden und von XP-Boost profitieren können, konnten nicht korrekt versendet werden. Dieser Fehler soll laut Raven in der kommenden Woche mit einem Patch behoben werden – eventuell zum Release von Season Four am Mittwoch (16.06.) oder Donnerstag.  

Weitere News