18.11.2020, 16:29
Sowjet-Sturmgewehr

CoD Cold War & Warzone: Bestes AK-47-Setup

von Alexander Maier
Foto: Treyarch
Foto: Treyarch

Die AK-47 ist ein altbekannter Begleiter, der auch in Call of Duty: Black Ops Cold War und Warzone für Kills sorgt – wir stellen das stärkste Loadout-Setup vor.

Das ikonischste Sturmgewehr der Videospiel-Geschichte ist die AK-47, auch in der Black Ops-Reihe nimmt die sogenannte "Kalaschnikow" seit dem ersten Ableger eine wichtige Rolle ein, seit dem Release von Season One steht sie zudem in Warzone parallel zur Modern Warfare-AK zur Verfügung. In Cold War besticht sie (wie gewohnt) durch hohen Schaden. Allerdings ist die AK vergleichsweise schwierig zu bedienen – allgemein ist der Recoil im neuen CoD-Ableger minimal gehalten, die AK verzieht bei Dauerfeuer dennoch merklich. Dieses Manko lässt sich mit den richtigen Aufsätzen beheben.

Ist das Zielen mit der AK erst mal verinnerlicht, fallen die Feinde noch schneller als mit dem M16 oder XM4. Treyarch hat das Schießeisen in Cold War mit überraschend geringer Reichweite gesegnet, als Entschädigung jedoch einen Lauf mitgeliefert, der die Schadensreichweite auf bis zu knapp unter 100 Meter erhöht. Wir können der AK auch leicht eingeschränkte Bewegungsfreiheit bei der Nutzung verzeihen, keine andere Waffe eliminiert Gegner derart schnell und zuverlässig – entsprechend müssen geübte Spieler den feindlichen Angriffen nicht ausweichen. Mit diesen Voraussetzungen bietet sich die Cold War-AK auch als Waffe für den Loadout in Warzone an. Dank der Wildcard "Revolverheld" können im Mutiplayer-Modus drei weitere Aufsätze angebracht werden.

Cold War – Stärkstes Warzone-Setup für die AK-47

  • Mündung: KGB-Eliminator
  • Lauf: 18,2" Zugriff
  • Unterlauf: Speznas-Tempogriff
  • Handgriff: GRU-Elastik-Umwicklung
  • Magazin: 40-Schuss

Zusätzliche "Revolverheld"-Aufsätze (nur Cold War):

  • Visier: Microflex LED (optional)
  • Körper: KGB-Zielmarkierer
  • Schaft: KGB-Skelettschaft
Foto: Treyarch

Der 18,2" Zugriff-Lauf verwandelt die AK in ein Damage-Monster auf große Distanzen. Die Wahl des Magazins ist Geschmackssache, wer mit 40 Kugeln auskommt, sollte das 40-Schuss-Magazin verwenden. Die restlichen Aufsätze zielen auf das Reduzieren des Recoils ab: Der Tempogriff sorgt für horizontale Kontrolle, die GRU-Elastik-Umwicklung erhöht die Zuckungsresistenz um 90 Prozent und der KGB-Eliminator lässt die AK bei Dauerfeuer weniger verziehen. Dank "Revolverheld" kann ein Visier angebracht werden, der KGB-Skelettschaft macht uns zumindest etwas mobiler und der Zielmarkierer erleichtert Eliminierungen auf Distanz.