26.11.2020, 17:46
alternative zur mp5

Call of Duty: Black Ops Cold War: Bestes AK-74u-Setup

von Alexander Maier
Foto: Activision
Foto: Activision

Seit dem MP5-Nerf ist die AK-74u die stärkste Maschinenpistole in Call of Duty: Black Ops Cold War, wir stellen das optimale Loadout-Setup für Warzone zusammen.

Nach dem Release von Call of Duty: Black Ops Cold War zeigte sich die MP5 zunächst als mit Abstand beste Wahl für den Loadout – die Maschinenpistole konnte gar mit SGs wie der AK-47 oder dem XM4 mithalten. Ein empfindlicher Nerf dämpfte jüngst jedoch den Hype, mit der AK-74u rückt nun eine neue Waffe ins Rampenlicht. Gegenüber der MP5 hat sie mittlerweile zwei entscheidende Vorteile: Sie besitzt eine niedrigere Time-to-Kill und verfügt über eine deutlich höhere Kugelgeschwindigkeit – in diesem Bereich ist sie gar die stärkste MP im neuen Titel. Entsprechend lohnt es sich, die AK-74u für den Warzone-Loadout hochzuspielen.

Die hohe ZV-Geschwindigkeit macht sie im Nah- und Häuserkampf extrem stark, dank guter Schadensreichweite und einfacher Handhabung ist die kleine Schwester des sowjetischen "Knochens" AK-47 aber auch auf mittlere Distanzen effektiv. Mit unserem Setup lässt sie sich in Warzone unter anderem optimal als Sekundärwaffe zu einem Taktikgewehr (M16) respektive Sturmgewehr (XM4, AK-47) spielen oder kann als Hauptwaffe mit einem Scharfschützengewehr (Pelington 703) ausgerüstet werden. Mithilfe der "Revolverheld"-Wildcard können im Multiplayer-Modus drei weitere Aufsätze verwendet werden, für die wir zusätzliche Empfehlungen abgeben.

Cold War – Bester AK-74u-Build für Warzone

  • Lauf: 9,3", Verlängert
  • Unterlauf: Vordergriff
  • Magazin: 40-Schuss-Trommel
  • Handgriff: Stoppball-Umwicklung
  • Schaft: Kein Schaft

Zusätzliche "Revolverheld"-Aufsätze (nur Cold War): 

  • Visier: Optional
  • Körper: Ruhige-Hand-Laser
  • Mündung: Mündungsbremse 5,56
Foto: Activision

Der VDV-Lauf bietet zwar noch bessere Boosts, wir entscheiden uns aber gegen die Beeinträchtigung des Lauftempos und nehmen die Projektilbeschleunigung (+40 Prozent) des verlängerten Laufs. Eine verbesserte horizontale Rückstoßkontrolle um ganze 15 Prozent machen den "Vordergriff" alternativlos. Ähnliches gilt für die "40-Schuss-Trommel" – die Kugeln benötigen wir für längere Kämpfe, das Nachladetempo wird nur geringfügig beeinträchtigt. Die "Stoppball-Umwicklung" erhöht die Stabilität der AK-74u merklich, abschließend akzeptieren wir mit "Kein Schaft" eine höhere Streuung aus der Hüfte und erhalten dafür eine Beschleunigung der Sprint/Schießen-Wechseldauer um knapp ein Drittel.

Weitere News