13.01.2021 21:26 Uhr
'Bassinho' in Hochform

VBL: Sandhausen-Remis dämpft die Euphorie leicht

von Niklas Aßfalg

TSG Hoffenheim eSPORTS FIFA 21
Foto: TSG Hoffenheim
Die TSG Hoffenheim hat am Mittwochabend die Spieltage 13 und 14 der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship by bevestor bestritten, gegen Hertha BSC (5:2) und den SV Sandhausen (4:4) wurden neun Punkte eingefahren. Zuvor standen die Nachhol-Doppel aus dem Dezember auf der Agenda.

Bevor der reguläre siebte Doppelspieltag angepfiffen wurde, musste sich das eSPORTS-Team in den 2vs2-Begegnungen vom elften und zwölften Spieltag behaupten. Auf das 2:1 gegen den SSV Jahn Regensburg folgte ein beeindruckendes 3:3 gegen Spitzenreiter RB Leipzig, in Kombination mit dem 5:2 (2:2, 1:0, 1:1) gegen Hertha BSC sowie dem 4:4 (3:4, 3:1, 1:1) gegen den SV Sandhausen holte die TSG ordentliche 13 Punkte. In der Tabelle der Division Süd-Ost rückt Hoffenheim somit auf den siebten Platz vor, einen Zähler beträgt der Rückstand auf den sechstplatzierten 1. FC Nürnberg und die Playoff-Ränge. 

Den Auftakt zum langen VBL-Abend bestritten Jan-Luca 'Bassinho' Baß und Marcel 'plaplup' Schwarz im Doppel gegen die Regensburger Jonas 'RisingStar93' Menacher und Johannes 'Hannesss777' Empl. Beide Defensiven präsentierten sich gut organisiert, der SSV übernahm nach der Anfangsphase die Initiative und hatte vor der Pause die große Gelegenheit – nach einer Ballrolle konnte die TSG jedoch knapp vor der eigenen Torlinie klären (38.).

Die erste Hoffenheimer Chance ließ hingegen bis zur 56. Minute auf sich warten, der Abschluss wurde letztlich noch geblockt. Baß und Schwarz steigerten sich im zweiten Durchgang und kamen per sehenswerter Volleyabnahme zum 1:0 (79.), kurz vor dem Ende konnten sie sogar das 2:0 unter ähnlichen Umständen nachlegen (89.). Regensburg schaffte nach einem Freistoß zwar noch den Anschlusstreffer per Kopf (90.+1), Sekunden danach wurde die Begegnung allerdings abgepfiffen.

Verspielte Führung und Last-Minute-Ausgleich gegen RB

Das zweite Nachhol-Doppel wurde von Lukas 'Lukas_1004' Seiler und Jonas 'Bit0911' Bederke bestritten, sie trafen auf die RB-Überflieger Richard 'RBLZ_GAUCHO' Hormes und Umut 'RBLZ_UMUT' Gültekin. Die Leipziger machten von Beginn an Dampf, der TSG-Keeper musste früh die erste Parade zeigen (8.). 'Lukas_1004' und 'Bit0911' fokussierten sich auf die Abwehrarbeit und standen überwiegend stabil, die Sachsen waren vor dem Tor etwas zu verspielt.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging Hoffenheim mit der ersten Möglichkeit überraschend in Führung, nach einem Steilpass fand der Abschluss das linke obere Kreuzeck (44.). Beflügelt vom 1:0 kamen Seiler und Bederke schwungvoll aus der Kabine und legten mit einem feinen Vorstoß über den rechten Flügel zum 2:0 nach (53.). Die Leipziger reagierten ihrerseits mit wütenden Angriffen und kämpften sich zum Anschlusstreffer (70.) – nur drei Minuten später fiel sogar das 2:2 (73.).

'RBLZ_GAUCHO' und 'RBLZ_UMUT' gaben sich mit dem Remis nicht zufrieden und schoben das 3:2 nach (78.), das letzte Wort war aber noch nicht gesprochen: Die TSG mobilisierte alle Kräfte für die Schlussminuten und legte den Vorwärtsgang ein, dank einer schönen Bridge gelang 'Lukas_1004' und 'Bit0911' der Last-Minute-Ausgleich (89.). Trotz des späten Treffers dürfte die Enttäuschung überwiegen, beinahe hätte Hoffenheim den Sachsen die erste Gesamtniederlage der Saison zugefügt. 

'Bassinho' macht gegen Hertha den Unterschied

Der 13. Spieltag wurde durch das PlayStation 4-Duell zwischen 'Lukas_1004' und dem Berliner Tom 'biss0__23' Bismark eröffnet. Der Hertha-Profi wäre mit einem Konter beinahe zum zügigen 1:0 gekommen (7.), stattdessen schlug Seiler quasi im Gegenzug zu (11.). Das Quäntchen Glück blieb aufseiten der TSG, 'biss0__23' scheiterte am Aluminium und verpasste den Ausgleich (28.). Abgeklärter war weiterhin Seiler, der noch vor dem Pausenpfiff das 2:0 per Strafstoß-Lupfer erzielte (44.). 

Nach dem Seitenwechsel war erneut Bismark der aktivere Spieler, verfehlte das lange Eck aber deutlich (51.). Auf der Gegenseite wurde ein Abschluss von 'Lukas_1004' in höchster Not geblockt (62.), nur kurz darauf hielt er einen Elfmeter und brachte 'biss0__23' zur Verzweiflung (70.). Der Berliner stürmte in der Folge an: Nachdem der TSG-Schlussmann zunächst noch abwehren konnte (75.), war er wenig später geschlagen (81.). Die erste große Ausgleichschance für Bismark strich knapp am rechten Pfosten vorbei (86.), ein Fehler in Seilers Aufbauspiel führte aber doch noch zum ärgerlichen 2:2 (90.).

Besser machen sollte es anschließend 'Bassinho' an der Xbox One gegen Eren 'ErenPyrz030' Poyraz, sowohl auf Hoffenheimer (15.) als auch auf Berliner Seite (20.) geriet der erste Abschluss zu unpräzise. 'ErenPyrz030' verbuchte im ersten Durchgang etwas größere Spielanteile und gefährlichere Offensivaktionen, dennoch stand bei beiden Spielern zur Pause die Null. 'Bassinho' kam nach dem Wiederanpfiff zu mehr Kontrolle über das Geschehen und schlug in der Schlussphase zu: Mit einem echten Strich vom Strafraumrand zum 1:0 entschied Baß die Partie und brachte Hoffenheim in Front (82.).

Nach dem Erfolg von 'Bassinho' mussten 'Lukas_1004' und 'Bit0911' im abschließenden Doppel gegen 'ErenPyrz030' und 'biss0__23' antreten. Beide Duos nahmen direkt Tempo im Passspiel auf, konnten sich aber lange nicht in vielversprechende Räume kombinieren. Hälfte eins verstrich völlig ohne Torschuss, nach der Pause nutzten die Herthaner ihre erste Gelegenheit zum 1:0 (62.). Seiler und Bederke intensivierten danach ihre offensiven Bemühungen und belohnten sich: Zum zweiten Mal führte eine Bridge zum Treffer (85.), 'Lukas_1004' und 'Bit0911' sicherten der TSG den 5:2-Gesamtsieg.

SVS-Remis trübt den positiven Gesamteindruck

Den Auftakt zum 14. Spieltag bestritt 'plaplup' auf der PS4 gegen SVS-Profi Dennis 'zDennis95-' Ferreira da Fonseca. Schwarz erwischte einen Traumstart und ging mit dem ersten Angriff in Führung, nach einem Pfostentreffer verwertete er den Abstauber (8.). Echte Dominanz konnte der Hoffenheimer in der Folge aber nicht aufbauen, 'zDennis95-' glich nach einer halben Stunde dank eines vorausgegangenen Übersteigers aus (30.). Mit einem 1:1 gingen die Kontrahenten schließlich in die Pause. 

'plaplup' kehrte energisch auf das virtuelle Feld zurück, fand aber kein Durchkommen gegen die Hintermannschaft von Ferreira da Fonseca. Dieser wiederum steigerte sich mit zunehmender Spieldauer und drehte die Partie nach einer runden Stunde komplett (63.) – 1:2 aus Hoffenheimer Sicht. Schwarz verlor nach dem Rückstand den Faden, 'zDennis95-' konnte nur wenig später im Nachschuss erhöhen (70.). Mit dem 1:3 kehrte die Offensivkraft bei 'plaplup' zurück: Zuerst verkürzte er auf 2:3 (78.), nach dem 2:4 infolge eines Konters (81.) erzielte er auch noch das 3:4 (89.). Zählbares nahm Schwarz aber nicht mehr mit.

Das Gesamtresultat wieder neutral gestalten sollte im Anschluss 'Bassinho' auf der Xbox One gegen Jan Niklas 'Bomber J N F' Flöck. Die erste gefährliche Aktion gehörte dem Hoffenheimer, dessen Linksschuss wurde vom Sandhausen-Torhüter gehalten (4.). Baß stellte eine optische Überlegenheit her, die allerdings nicht durch klare Gelegenheiten untermalt wurde. Kurz vor dem Sechzehner war zumeist Schluss – nicht so aber in der 43. Minute: Mit einem Übersteiger verschaffte sich 'Bassinho' ein wenig Platz, der stramme Schuss aus zentraler Position schlug zum 1:0 im rechten Eck ein. 

'Bomber J N F' schaltete nach dem Seitenwechsel einen Gang höher und kam schnell zu seiner ersten richtigen Chance (49.). Verunsichern ließ sich Baß davon jedoch nicht, nach einem eleganten La Croqueta zielte er nur haarscharf daneben (60.). Der TSG-Profi erlangte sukzessive die Kontrolle zurück und verdoppelte seine Führung dank eines weiteren La Croqueta (68.). Allzu lange freuen konnte er sich nicht, Flöck bewies Moral und stellte zügig auf 1:2 (72.). 'Bassinho' schaltete in der Schlussphase nicht in den Verwaltungsmodus, sondern beschäftigte 'Bomber J N F' und sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung (85.).

Baß behielt den Controller gleich in der Hand, gemeinsam mit 'plaplup' startete er im finalen 2vs2 gegen 'Bomber J N F' und Luca 'Skandalesi111' Alesi. Beiden Teams fehlten in den Anfangsminuten die entscheidenden Zentimeter, um ihre Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. Entsprechend brauchte es einen Abwehrfehler der TSG, den die Sandhausener zum 1:0 nutzten, um Torgefahr zu entfachen (34.). Kurz vor der Halbzeitpause verhinderte der Hoffenheimer Schlussmann das 0:2 (44.).

Der SVS setzte immer wieder Nadelstiche, die 'Bassinho' und 'plaplup' sichtlich die Ruhe raubten. Der Ausgleich zum 1:1 fiel folglich ein wenig glücklich, obgleich auch durchaus sehenswert: Nach einer Bogenlampe im Sandhausen-Strafraum wurde der Ball per Seitfallzieher ins Tor befördert (63.). Baß und Schwarz drängten in der finalen Phase der Partie auf den Siegtreffer, kamen aber nicht mehr in aussichtsreiche Abschlusspositionen – das 1:1 besiegelte die Punkteteilung am 14. Spieltag.