17.02.2021 19:27 Uhr
knapp am ersten 9:0 vorbei

VBL: Starke Einzel-Auftritte beim 7:1 gegen Mainz

von Niklas Aßfalg

TSG Hoffenheim eSPORTS FIFA 21
Foto: TSG Hoffenheim
Die TSG Hoffenheim hat am Mittwoch den 19. Spieltag der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship by bevestor absolviert. Das 7:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 verhalf dem eSPORTS-Team zum vorläufigen Sprung auf den sechsten Tabellenplatz der Division Süd-Ost, am 20. Spieltag steht kein Match an.

Einen spielfreien Spieltag sieht der Terminplan der VBL Club Championship pro Halbserie für jeden Verein vor, die TSG setzt den 20. Spieltag aus. Umso wichtiger war der 19. Spieltag, die Hoffenheimer wussten beim 7:1 (3:0, 2:1, 2:2) gegen den 1. FSV Mainz 05 zu überzeugen. Das eSPORTS-Team rückt dank der sieben Punkte in der Tabelle der Division Süd-Ost vorerst auf Rang sechs, könnte aber im weiteren Verlauf des Abends wieder von Mainz sowie dem 1. FC Nürnberg überholt werden. 

Den Auftakt übernahm wie gewohnt Lukas 'Lukas_1004' Seiler an der PlayStation 4, der sich gegen Fynn 'FYnn_x10' Demmer behaupten musste. Der Hoffenheimer scheiterte schon nach knapp fünf Minuten am Mainzer Keeper, kurz darauf musste der FSV-Schlussmann erneut parieren (8.). 'Lukas_1004' übte von Beginn an großen Druck auf die gegnerische Verteidigung aus, die nächste Gelegenheit ließ nicht lange auf sich warten (15.). Trotz dominanter Spielweise und klarem Chancenplus konnte Seiler seine Überlegenheit vor der Pause nicht mehr in Zählbares ummünzen, folglich ging es torlos in die Halbzeit. 

Nach dem Wiederanpfiff war 'Lukas_1004' bemüht, seinen vielversprechenden offensiven Ansätzen mehr Präzision und Zielstrebigkeit zu verleihen. Tatsächlich blieben Strafraumszenen zunächst aber Mangelware, die Fehlpässe nahmen mit fortschreitender Spieldauer auf beiden Seiten zu. Als Dosenöffner fungierte schließlich ein sehenswerter Schuss aus etwa 18 Metern, der im rechten oberen Eck einschlug und Seiler in Führung brachte (73.). Nach weiteren vergebenen Möglichkeiten (79./83.) erhöhte 'Lukas_1004' durch stark vorgetragene Konter noch zweimal zum 3:0-Endstand (86./90.).

'Bassinho' holt spät den zweiten Sieg

Diesen starken Start in den Spieltag wollte Jan-Luca 'Bassinho' Baß an der Xbox One gegen Francesco 'Bajazzo_7' Mazzei bestätigen. Erneut legte der TSG-Profi zuerst den Vorwärtsgang ein, ein gekonnter Bridge-Move verschaffte 'Bassinho' den nötigen Raum zum 1:0 (24.). Mazzei musste sich lange akklimatisieren, erst in der 37. Minute sorgte ein Freistoß für etwas Gefahr vor dem TSG-Gehäuse. Dennoch verlagerte 'Bajazzo_7' das Geschehen in den Schlussminuten des ersten Durchgangs vermehrt in die Hoffenheimer Hälfte, Baß verteidigte allerdings konzentriert und ging mit dem 1:0 in die virtuelle Kabine. 

Mit mehr Schwung eröffnete Mazzei nach dem Seitenwechsel den zweiten Spielabschnitt, einen glücklichen Elfmeter versenkte er links unten zum 1:1 (51.). Die schnelle Antwort verpasste 'Bassinho' bei zwei Gelegenheiten (59./61.), trotzdem intensivierte er sein offensives Engagement nach dem Ausgleich wieder. Rund zehn Minuten vor dem Abpfiff geriet eine Hereingabe von der linken Seite minimal zu scharf für den mitgelaufenen Stürmer (80.), Baß wollte sich mit einem Punkt nicht zufrieden geben – und erzwang das 2:1. Ein feiner Angriff durch die Mitte bescherte der TSG den zweiten Dreier (90.). 

Optimale Ausbeute im 2vs2 knapp verpasst

Das abschließende Doppel an der Xbox One wurde aufseiten der Hoffenheimer von 'Bassinho' und Marcel 'plaplup' Schwarz bestritten, die Mainzer 'FYnn_x10' und 'Bajazzo_7' wollten den 19. Spieltag nach ihren Einzel-Niederlagen zumindest versöhnlich beenden. Dieses Vorhaben wurde ihnen direkt erschwert, eine halbhohe Flanke von der rechten Seite mündete im frühen 1:0 für die TSG (3.). Lange haderte das FSV-Duo jedoch nicht mit dem Rückstand, eine ideal platzierte Bridge sorgte für das schnelle 1:1 (10.). 'Bassinho' und 'plaplup' reagierten stark, der Pfosten verhinderte das 2:1 nach einem Kopfball (26.).

Allerdings waren auch 'FYnn_x10' sowie 'Bajazzo_7' in der Partie angekommen und gingen ihrerseits nach einer Flanke in Führung (33.). Das letzte Wort vor der Pause behielten aber die Hoffenheimer für sich, im Anschluss an einen Scoop Turn glichen Baß und Schwarz zum 2:2 aus (40.). Die hohe Schlagzahl der ersten Halbzeit wurde nicht in den zweiten Durchgang übernommen, die klaren Abschlüsse fehlten zunächst. 'Bassinho' und 'plaplup' waren das aktivere Team, blieben aber zumeist an einem Mainzer Bein hängen. Ein weiterer Kopfball strich knapp am FSV-Tor vorbei (71.), die TSG war am Drücker. Zum 3:2 reichte es letztlich nicht mehr, das erste 9:0 in der Hoffenheimer VBL-Geschichte wurde knapp verpasst.