26.10.2020 16:00 Uhr
FIFA-Profi über die neue Saison

'Lukas_1004': "Sind im Team sehr gut aufgestellt"

von Niklas Aßfalg

TSG Hoffenheim eSPORTS
Foto: TSG Hoffenheim
Ein großer Hoffnungsträger im neuen eSPORTS-Team der TSG Hoffenheim ist Lukas 'Lukas_1004' Seiler, der trotz seiner erst 18 Jahre bereits über internationale Erfahrung verfügt. Im Interview spricht der ehemalige Stuttgarter über seine Ziele für die neue Saison, seine Meinung zu FIFA 21 und die Bedeutung des TSG-Trikots.

TSG eSPORTS: Hat sich der Wechsel zur TSG Hoffenheim als ehemaliger VfB Stuttgart-Profi seltsam angefühlt?

Seiler: Nein, überhaupt nicht. Der eSPORTS ist da wohl kaum mit dem Fußball zu vergleichen.

TSG eSPORTS: Was versprichst Du Dir vom Team, aber auch von Dir selbst im Einzel für die neue Saison?

Seiler: Ich denke, dass wir als Team sehr gut aufgestellt sind und eine starke Rolle in der VBL spielen können. Im Einzel bin ich auch zuversichtlich und werde das Bestmögliche rausholen.

TSG eSPORTS: Wie hoch schätzt Du die Chance ein, in der Division Süd-West der VBL Club Championship unter den besten Sechs für die Last-Chance-Runde zu landen? Sind Deiner Meinung nach sogar Platz eins oder zwei möglich?

Seiler: Ich muss ehrlich sagen, dass die Süd-West-Division nicht so stark aufgestellt ist wie die Nord-Ost-Division. Deswegen schätze ich unsere Chancen gut ein, unter die besten Sechs zu kommen. Was darüber hinaus noch möglich ist, zeigt sich im Laufe der Saison. Eine wichtige Rolle wird auch das 2vs2 spielen. Da müssen wir noch herausfinden, wer am besten mit wem zusammen passt. Wir werden eine Lösung finden.

TSG eSPORTS: Wie schätzt Du die VBL-Umstellung auf den 90er-Modus ein?

Seiler: Ich persönlich habe den 90er-Modus noch nicht getestet. Aber es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung, da man beim 85er-Modus im Offensivspiel mit den Drei-Sterne-Skills schon sehr eingeschränkt war.

TSG eSPORTS: In der vergangenen Saison standest Du im Konsolenfinale eines FUT Champion Cups, kann nun ein großer internationaler Titel folgen?

Seiler: Da müssen wir schauen, wie sich alles entwickelt. Ich werde weiterhin versuchen, mich für Offline-Turniere zu qualifizieren und oben mitzuspielen, aber für einen großen Titel ist es vielleicht noch zu früh.

TSG eSPORTS: Der amtierende FIFA-Weltmeister 'MoAuba' kommt aus Deutschland. Siehst Du Dich in der Lage, diesen Titel mittelfristig ebenfalls anzupeilen?

Seiler: Klar. Ich denke, es ist der Traum eines jeden FIFA-Spielers, Weltmeister zu werden. Deswegen schaue ich mal, wohin die Reise noch geht.

TSG eSPORTS: Du hast Dich im letzten Jahr zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit gespielt. Welche Veränderungen haben sich dadurch in Deinem Leben ergeben?

Seiler: Bei mir hat es kaum Auswirkungen, da ich noch keine große Reichweite habe wie andere Spieler. Angesprochen wird man aber schon mal.

TSG eSPORTS: Wie gut liegt Dir FIFA 21 bislang? Welche Vor- und Nachteile gegenüber FIFA 20 hast Du beobachtet?

Seiler: Die ersten Eindrücke sind gut. Natürlich gibt es ein paar Dinge, die man verbessern oder patchen sollte – die Autoblocks und das Team-Pressing zum Beispiel. Ich will aber erst mal abwarten, wie sich das Spiel entwickelt, da EA noch Patches raushauen wird.

TSG eSPORTS: Was bedeutet es für Dich, das TSG-Trikot im FIFA-eSPORTS zu tragen?

Seiler: Es ist mir natürlich eine Ehre, einen erfolgreichen und innovativen Klub wie Hoffenheim im eSPORTS zu vertreten.

TSG eSPORTS: Hast Du einen Favoriten unter den Hoffenheimer Profifußballern?

Seiler: Munas Dabbur. Ich habe schon einige Male seine Streams gesehen und feiere es, wie sehr er sich für FIFA interessiert und begeistert.