23.01.2021 11:58 Uhr
Playoffs knapp verpasst

FIFAe Club World Cup: Aus in der letzten Quali-Woche

von Niklas Aßfalg

TSG Hoffenheim eSPORTS FIFA 21
Foto: FIFA
Die TSG Hoffenheim hat die Playoffs zum FIFAe Club World Cup in der letzten Runde der Qualifikation knapp verpasst. Das eSPORTS-Team schied am Donnerstag in der vierten Woche gegen Nordavind DNB (3:6) aus und zählt somit nicht zu den vier weiterrückenden Mannschaften in Conference 9. 

Als Favoriten waren Lukas 'Lukas_1004' Seiler und Jan-Luca 'Bassinho' Baß nicht in die finale Qualifikationsrunde gestartet. Es hätte angesichts der starken Konkurrenz einer absoluten Galavorstellung bedurft, um noch auf den Playoff-Zug aufzuspringen – diese gelang ihnen nicht. Die TSG-Profis bekamen es zum Auftakt am Donnerstag mit der französischen Organisation Elide zu tun, die ihr gewohntes Duo aus Julien 'fouma' Perbal und Leandro 'LJR Peixoto' Peixoto ins Rennen schickte. 

'Lukas_1004' eröffnete wie üblich an der PlayStation 4, gegen 'fouma' geriet er mit 2:3 ins Hintertreffen und musste auf 'Bassinho' hoffen. Der Hoffenheimer Xbox-Experte bestritt die zweite Einzelpartie gegen 'LJR Peixoto' und konnte ebenfalls keinen Erfolg einfahren: Seine 2:4-Niederlage besiegelte einen weiteren Gang ins Loser Bracket, in dem Esports Scotland als nächster Gegner wartete. Der Aufsteiger in Division 1 hatte allerdings die vorschriftsgemäße Nominierung versäumt, weshalb die TSG automatisch mit 6:0 (jeweils 3:0 in den Einzeln) gewann und noch einmal vorrückte. 

Knappe Xbox-Pleiten besiegeln das Aus

Im folgenden Duell forderte die TSG das skandinavische Team Nordavind DNB, Thomas 'Nvd_Xero' Henningsen und Jonas 'Jonas MK' Myhrhaug Kristiansen stellten sich Seiler und Baß entgegen. Der Start auf der PS4 glückte, 'Lukas_1004' setzte sich mit 3:2 gegen 'Nvd_Xero' durch und schürte die Hoffnungen. 'Bassinho' jedoch fehlte im Anschluss das nötige Quäntchen Glück, er kassierte an der Microsoft-Konsole zwei knappe Pleiten (0:1 und 2:3), die das Hoffenheimer Aus besiegelten. 

Der Traum vom FIFAe Club World Cup ist somit vorerst ausgeträumt, Playoffs sowie Finalrunde werden 2021 ohne TSG-Beteiligung stattfinden. Ein ähnliches Schicksal ereilte darüber hinaus auch Borussia Mönchengladbach, die "Fohlen" scheiterten ebenso in der finalen Qualifikationsrunde. Stattdessen werden Elide, NOM eSport, Legia Warschau und Nordavind DNB in der kommenden Woche mithilfe des K.o.-Systems den Finalteilnehmer der Conference 9 ermitteln.