16.12.2020 14:31 Uhr
TSG in der Global Series

Auftakt in die Qualifikation zum FIFAe Club World Cup

von Niklas Aßfalg

TSG Hoffenheim eSPORTS FIFA 21
Foto: TSG Hoffenheim
Die TSG Hoffenheim bestreitet am kommenden Donnerstag ihren Auftakt in der Qualifikation zum FIFAe Club World Cup in FIFA 21. Wir werfen einen Blick voraus auf den ersten internationalen Auftritt des eSPORTS-Teams und beleuchten das komplexe System hinter dem Mannschaftswettbewerb.

Der FIFAe Club World Cup ist die offizielle Klubweltmeisterschaft der Fußball-Simulation und genießt seit Jahren einen hohen Stellenwert in der Szene. Im Zuge der anhaltenden Corona-Pandemie wird der Wettbewerb für die laufende Saison regional unterteilt, um die Server-Latenz während der Online-Spiele möglichst gering zu halten. Die TSG Hoffenheim befindet sich zum Start der Qualifikation in Conference 9 der Zone 4 (Europa) und innerhalb der neunten Conference in Division 2. Jede Conference weist drei Divisionen auf, in jeder Division wiederum kämpfen acht Mannschaften um Auf- und Abstieg. 

Die Kraichgauer FIFA-Profis treffen in Division 2 zunächst potenziell auf ArmaTeam, WtD eSport - WanteD, den FC Nordsjælland, Elide, Romulea Esport, ovrpwrd eSports und Cerebrum. Die erste von insgesamt vier Qualifikationsrunden wird am Donnerstag und Freitag stattfinden, die drei weiteren Runden sind für den 7. und 8., den 14. und 15. sowie den 21. und 22. Januar 2021 terminiert. Ziel aller Teams ist es, die Playoffs am 28. Januar zu erreichen und sich dort für die Finalrunde zu qualifizieren. 

Division 1 muss erreicht werden

Die Duelle werden im Best-of-3-Format durchgeführt, die jeweils zwei nominierten Spieler treten auf der PlayStation 4 und der Xbox One in Einzelpartien gegeneinander an. Sollte jedes Team ein Match gewinnen können, muss eine dritte Begegnung die Entscheidung bringen. Die Qualifikationsrunden innerhalb der Conferences werden im Double-Elimination-Format mit Winner und Loser Bracket ausgetragen: Die letzten beiden verbleibenden Mannschaften der zweiten und dritten Division steigen in die Division 1 oder 2 auf, die beiden zuerst eliminierten Teams steigen aus den Divisionen 1 und 2 in 2 oder 3 ab.

Wer den Aufstieg in Division 1 nicht bis zur letzten Qualifikationsrunde schafft, fliegt aus dem Wettbewerb. Die Teams der dritten Division werden sogar schon nach der zweiten Runde ausgeschlossen. Folglich muss sich die TSG möglichst schnell in die erste Division der Conference 9 vorarbeiten. Gerade einmal vier der 24 Mannschaften jeder Conference ziehen schlussendlich in die Playoffs ein: Die beiden letzten übrigen Teams nach der vierten Qualifikationsrunde in Division 1 und die beiden stärksten Duos im sogenannten Consistency Ranking dürfen über das Weiterkommen jubeln.

'Lukas_1004' und 'Bassinho' starten 

Das Consistency Ranking wird durch die Platzierungen nach jeder Qualifikationsrunde neu erstellt: Der Division-Erste der jeweiligen Woche erhält 15 Punkte, der Zweite noch zwölf, der Dritte zehn und der Vierte acht. Die Teams auf den Plätzen fünf und sechs müssen sich jeweils mit sechs Zählern begnügen, die beiden Letztplatzierten erhalten lediglich vier Punkte. Zusätzlich kommt ein Multiplikator zum Einsatz, der das mutmaßliche Niveau der Division einberechnet. Die gesammelten Punkte in Division 1 werden verzwanzigfacht, die Zähler in Division 2 verzehnfacht und die Punkte in Division 3 verfünffacht. 

Auch aus diesem Grund sollte der TSG idealerweise schon in der ersten Qualifikationsrunde der Aufstieg in Division 1 gelingen. Der Anstoß zur ersten Einzelpartie erfolgt am Donnerstagabend um 18.30 Uhr, abgeschlossen wird die Auftaktrunde am Freitag bis etwa 23.30 Uhr. Für die Hoffenheimer werden Lukas 'Lukas_1004' Seiler an der PlayStation 4 und Jan-Luca 'Bassinho' Baß an der Xbox One antreten, vor jeder Qualifikationsphase muss neu nominiert werden. Insgesamt kämpfen weltweit 480 Mannschaften um den Titel beim FIFAe Club World Cup 2021, für jede der sechs Zonen wird ein Gewinner ermittelt.