Regeln

Hier findest du ein detailliertes Regelwerk mit allen Informationen zum ProClub

NGL PRO CLUB SERIES

§1 Grundlegendes:


§1.1 Gültigkeit:

Sollten einzelne Ausführungen des Regelwerks nichtig oder nicht ausführbar sein, bleibt das restliche Regelwerk an sich davon unberührt. Das Regelwerk gilt bis zu diesem Zeitpunkt an dem es, aus Gründen der Unabdingbarkeit, angepasst werden muss. In jedem Fall muss, wenn eine Handlung die nicht im Regelwerk ausgeführt ist angewendet wird, diese anschließend in jenem vermerkt werden.

 

§1.2 Definitionen

§1.2.1 Definition NGL Pro Club Series

Die NGL Pro Club Meisterschaft wird als Teil der NGL vom eSport Studio ausgerichtet. Wird von der NGL Pro Club Meisterschaft gesprochen, so ist die komplette Ligastruktur (inkl. Rookieligen) gemeint.

§1.2.2 Definition NGL Pokal

Der NGL Pro Club Pokal wird als Teil der NGL vom eSport Studio ausgerichtet. Wird vom NGL Pro Club Pokal gesprochen, so sind alle daran teilnehmenden Teams und die einzelnen Pokalrunden gemeint.

§1.2.3 Definition Teilnehmer

Im Folgenden als Teilnehmer gelten: Pro Clubs, Vereinsmanager, Co-Manager und Spieler. Diese nehmen aktiv am Spielgeschehen teil und akzeptieren mit der Teilnahme das plattformabhängige Regelwerk.

§1.2.3.1 Definition Pro Club

Ein Pro Club wird von einem Vereinsmanager gegründet. Der Pro Club kann an allen Wettbewerben der NGL teilnehmen, wenn er die Voraussetzungen erfüllt und für den Ligabetrieb zugelassen wird. Ein Pro Club kann bis zu maximal 23 Spieler umfassen.

§1.2.3.2 Definition Vereinsmanager

Der Vereinsmanager ist die ranghöchste Person innerhalb eines Clubs. Er erstellt und verwaltet den Club, benennt Co-Manager, fügt Spieler hinzu oder entlässt sie, kümmert sich um Spieltermine und ist Ansprechpartner für die Ligaleitung. Im Folgenden wird der Vereinsmanager auch mit VM abgekürzt.

§1.2.3.3 Definition Co-Vereinsmanager

Der Co-Manager ist dem Vereinsmanager untergeordnet. Er verwaltet den Club, fügt Spieler hinzu und entlässt sie, kümmert sich um Spieltermine und ist der stellvertrende Ansprechpartner für die Ligaleitung. Im Folgenden wird der Co-Vereinsmanager auch mit Co-VM abgekürzt.

§1.2.3.4 Definition Spieler

Der Spieler ist ein Teil eines Pro Clubs, der am aktuellen Ligabetrieb teilnimmt. Jeder Spieler kann nur in einem Club aktiv am Ligabetrieb teilnehmen.

 

§1.3 Regeländerungen

Die Ligaleitung behält sich das Recht vor, das Regelwerk bei Bedarf, auch kurzfristig, zu ändern oder zu erweitern. Eine Info über die Änderungen erfolgt an alle Teams über Facebook, per E-Mail und auf NGL.one/ProClub.

 

§1.4 Geltungsbereich

Dieses Regelwerk ist nur für die Wettbewerbe innerhalb der NGL Pro Club Series auf der dafür vorgegebenen Plattform gültig.

 

§1.5 Verhaltenskodex

Die Teilnehmer der NGL Pro Club Series haben sich untereinander zu respektieren. Es werden keinerlei Beleidigungen, Drohungen, Betrugsversuche oder grob unsportliches Verhalten geduldet. Bei Nichteinhaltung des Verhaltenskodex können Strafen oder Sperren, die bis zum Ausschluss aus allen NGL Pro Club Wettbewerben gehen können, durch die Ligaleitung, ausgesprochen werden.

 

§1.6 Strafen

Innerhalb der NGL Pro Clubs Series können diverse Strafen ausgesprochen werden. Diese Strafe hängt vom Vergehen des Einzelnen ab. Es kann eine Sperre über eine bestimmte Anzahl von Spielen, bis hin zum Ausschluss aus den Ligabetrieben ausgesprochen werden.

 

§1.7 Altersbeschränkung

Um teilnahmeberechtigt zu sein, setzt dies die Vollendung des 12. Lebensjahres voraus.

 

§1.8 Begrifflichkeiten

Bot: Ist ein Ki-Spieler, der selbstständig spielt oder durch einen menschlichen Spieler gesteuert werden kann.

Any: Der Any-Spieler übernimmt alle Spieler, die nicht von einem menschlichen Spieler gesteuert werden

Warteliste: Jedes Team, das sich neu anmeldet, setzt sich automatisch auf die Warteliste, insofern die Voraussetzungen für die Teilnahme an der NGL Pro Club Series erfüllt sind.

 

 

§2 Allgemeine Teilnahmevoraussetzungen:

• Grundvoraussetzung sind XBOX ONE und aktuellster FIFA – Titel.
• Anmeldung für die Ligen erfolgt über die Facebookseite „NGL – Pro Club Liga X1“
• Jeder Verein hat die Pflicht sich mit all seinen Spielern auf der Seite ngl.one zu registrieren und für Pro Clubs zu aktivieren (Vereine selbst werden von den Admins erstellt).
• Um am Ligabetrieb teilzunehmen, muss der Kader aus mindestens 10 Spielern bestehen. Die maximale Kadergröße beträgt dabei 23 Mann.
• Jeder Verein hat einen Manager zu benennen. Dieser kann nicht aus dem Team entfernt werden, außer er möchte dies von sich aus. Darüber hinaus kann jeder Manager bis zu zwei weitere Co-Manager benennen. Ein weiterer Ansprechpartner ist jedoch Pflicht.
• Eine Namensänderung ist nur vor bzw. nach einer Saison möglich. In besonderen Fällen, bspw. dem Austritt aus einer Organisation, kann diesem Anliegen durch die Ligaleitung stattgegeben werden.

 

 

§2.1 Teilnahmevoraussetzungen:

  • Liga 1 & 2: Mindestens 8+ Spieler (inkl. Torhüter). Torhüter ist Pflicht.
  • NGL Cup: Mindestens 8+ Spieler (inkl. Torhüter). Torhüter ist Pflicht.
  • Rookieliga: Mindestens 6+ Spieler (inkl. Torhüter). Torhüter ist Pflicht.
  • Sobald keine 11 Spieler gestellt werden ist zusätzlich ein ANY Pflicht.
  • Der Torhüter darf dabei nicht als ANY gesetzt werden.
  • 2. Pro Clubs können bis maximal eine Liga unter des 1. Pro Clubs aufsteigen, dementsprechend können sie nicht in der gleichen Liga gegeneinander antreten.

§3.0 Spieltage/Terminabsprachen

  • Termine sind immer für die Spieltage der kommenden Woche, nicht der aktuellen, zu vereinbaren! Hierfür steht das Terminplanungstool von Montag bis Sonntag vor der eigentlichen Spielwoche für VMs zur Verfügung. Festgelegte Termine sind dementsprechend bis Sonntag vor Beginn der Spielwoche von beiden Parteien im Tool zu bestätigen.
  • Vorläufige Terminabsprachen via WhatsApp sind erlaubt, müssen aber dennoch im Tool bestätigt werden. Dies dient zum Eröffnen der Spielberichte in der kommenden Woche. Findet keine geregelte Terminabsprache statt erfolgen Strafen (siehe 3.2).
  • Pro Woche finden zwei Spieltage statt. Für beide Spieltage stehen die Tage Montag bis Sonntag zur Verfügung. Sollte sich im Zeitraum der angesetzten Spielwoche kein Termin finden, ist es gestattet das Spiel um eine Woche aufzuschieben. Mit der Voraussetzung die Ligaleiter darüber in Kenntnis zu setzen.
  • Das Aufschieben des Spieltages ist nur mit beidseitigem Einverständnis möglich. Ausnahme: Beide Teams haben drei Termine im Tool vorgeschlagen, die keine Übereinkunft zulassen. Weiter als eine Woche können Spieltage nicht aufgeschoben werden.
  • Sollte in diesem Zeitraum kein Spiel stattfinden, wertet die Ligaleitung das Spiel nach gründlicher Überprüfung der Terminfindung und Absprache als Sieg für einen Pro Club oder als punktloses Spiel (kein Unentschieden möglich).  
  • Der ursprünglich vereinbarte Termin darf von einem Team nicht mehr als 15 Minuten überzogen werden, sonst kann das Spiel mit 0:3 gewertet werden.
  • Überschreitet ein Team das maximale Zeitfenster von 15 Minuten ohne Einverständnis des Gegners, ist dies unverzüglich den Ligaleitern mitzuteilen bevor ein Ergebnis eingetragen wird.

§3.1 Ergebnismeldung

  • Das Ergebnis muss von beiden Teams innerhalb von 24 Stunden bestätigt werden.
  • Anschließend haben die Vereinsmanager die Aufstellung inkl. Tore, Vorlagen, Karten, Spieler des Spiels usw. für ihr eigenes Team einzutragen. Dies muss bis Montag 23.59 Uhr der darauffolgenden Woche passiert sein. Ansonsten erfolgen Strafen (siehe 3.2).
  • Der Spieltag ist nur dann gültig, wenn der Spielbericht (Ergebnis & Ereignisse) vollständig sowie korrekt eingetragen ist. Hierzu können Screenshots als Nachweis an den Spielbericht angehangen werden.
  • Das Erstellen eines Screenshots der Karten des gegnerischen Teams ist Pflicht. Sollte dieser nicht hochgeladen werden oder werden können ist er an die Ligaleiter weiterzuleiten.

§3.2 Strafen & Sperren

  • Erfolgt die Terminabsprache nicht bis Sonntag vor der Spielwoche, wird zunächst eine Verwarnung ausgesprochen. Bei wiederholten Verstößen behält sich die Ligaleitung vor Spieltermine festzulegen.
  • Findet beidseitig keine Terminabsprache statt fällt das Spiel ab Montag der Spielwoche auf Mittwoch oder Sonntag als Alternativen. An einem dieser beiden Tage muss die Partie ausgetragen werden, ansonsten wertet es die Ligaleitung (siehe 3.0).
  • 4 gelbe Karten: 1 Spiel Sperre in der darauffolgenden Woche.
  • 1 gelb-rote Karte: 1 Spiel Sperre in der darauffolgenden Woche.
  • 1 glatt rote Karte: 2 Spiele Sperre in der darauffolgenden Woche.
  • Jede Karte muss eingetragen werden. Betrugsversuche werden mit Verdopplung der Sperre geahndet.
  • Sollte der Pro des ANY Spielers eine Sperre erhalten, ist dieser, wie jeder andere Spieler, für die nächste Woche gesperrt. Erhält er mit mehreren Bots eine Verwarnung oder einen Platzverweis, werden diese dennoch nur einfach gegen ihn gewertet.
  • Wird der Spielbericht erstmals nicht vollständig eingetragen, erfolgt eine Verwarnung. Wird ein zweites Mal ein Spielbericht nicht vollständig eingetragen, erfolgen Strafpunkte. Dies gestaltet sich wie folgt: Wird das Ergebnis nicht bestätigt erfolgen zwei Strafpunkte, werden die Ereignisse (Kartenscreen inbegriffen) nicht gemeldet erfolgt ein Strafpunkt. Diese Strafpunkte werden am Ende der Saison von den gesammelten Punkten abgezogen.

§4 Verhalten rund um die Spieltage

  • Torhüter blocken in jeglicher Hinsicht ist verboten. Entsteht aus einer solchen Situation ein Tor fällt es aus der Wertung.
  • Absichtliches Zeitspiel in jeglicher Form ist verboten (z. B. Eckfahnenblock, Torhüter anköpfen nach Abwurf).  
  • Es ist nicht gestattet eine Animation mit dem Steuerkreuz (Emotes: Jubel, Tanzen usw.) durchzuführen, während der Ausführung von Standards. Erfolgen dadurch irreguläre Aktionen werden diese mit Sperren von 1-2 Spielen geahndet.
  • Beleidigungen jeglicher Art werden nicht geduldet und dementsprechend ebenfalls mit Sperren geahndet. Hier liegt das Ermessen der Strafe bei den Ligaleitern. Je nach Verstoß kann es Strafen geben, die bis zum Ausschluß aus der NGL Pro Club Series führen können.
  • Grundlegend sind Alias & Trikotname frei wählbar, jedoch dürfen sie keinerlei Provokation oder Beleidigung darstellen.
  • Bei Problemen/Unstimmigkeiten wird ein Videobeweis benötigt.

§4.1 Spielabbruch

  • Innerhalb der ersten 5 Minuten kann das Spiel verlassen werden, wenn kein Tor gefallen, oder ein Platzverweis vergeben worden ist. Anschließend muss das Spiel neu gestartet werden.
  • Sollte ein Spielabbruch erfolgen ist der dafür zuständige VM verantwortlich sich sofort mit dem anderen VM in Verbindung zu setzen.
  • Nachweislich absichtliches Quitten ist verboten und muss sofort gemeldet werden. (Wird mit 0:3 gewertet)
  • Erfolgt ein Spielabbruch vor Anpfiff oder während der ersten 5 Minuten mehrmals aufgrund von Verbindungsproblemen, so sollte das Heimrecht getauscht werden. Treten danach weitere Probleme auf, sollte ein Team den bespielten Club wechseln und erneut einladen. Treten danach weiterhin Probleme auf ist mit der Ligaleitung in Kontakt zu treten.

§4.2. WhatsAPP Gruppe

  • Für den reibungslosen Ablauf der Ligen gibt es WA Gruppen, an denen die Teilnahme freiwillig ist.
  • Die in den WA Gruppen hinterlegten Nummern sind nicht zur Weitergabe gedacht, weder von VMs noch von der Ligaleitung, ohne vorherige Rücksprache mit den jeweiligen Personen.
  • Diese Gruppen sind auf einer Vertrauensbasis entstanden und jeder Versuch dieses Vertrauen zu brechen wird strengstens geahndet. Ausschluss vorbehalten.

§5 Auf- & Abstieg / internationale Plätze

  • Liga 1: Die beiden Letzten steigen direkt ab, der drittletzte spielt eine Relegation.
  • Liga 2: Die ersten beiden Teams steigen direkt auf, der dritte Platz spielt eine Relegation.
  • Rookieliga: Kein Team muss länger als eine Saison in der Rookieliga verbleiben.
  • In Liga 1 & 2 kann während der Saison nicht aufgerückt werden.
  • Platz 1-3 (Liga 1) spielen Champions Cup, der Pokalsieger ebenso. Platz 4-7 spielt Euro Cup. Ist der Pokalsieger unter den drei Topplatzierten rutscht die Verteilung einen Platz nach unten. Heißt: Platz 1-4 Champions Cup, Platz 5-8 Euro Cup.

§6 Verlassen des Wettbewerbs

  • Grundlegend sind bei Auflösungen die Ligaleiter zu informieren.
  • Verlässt ein Team den Ligabetrieb vorzeitig, werden alle Spieltage des Teams gelöscht.
  • Verlässt ein Team erst nach der Hinrunde die Liga, werden nur die Spieltage der Rückrunde gelöscht. Dabei müssen die letzten beiden Partien der Hinrunde gespielt sein, ansonsten wird die Hinrunde nicht als beendet angesehen.
  • Teams, welche die Liga abbrechen, dürfen in der nächsten Saison nicht erneut in jener Spielklasse antreten. Sie landen in diesem Fall auf der Warteliste und werden in der untersten Klasse wiedereingesetzt.

§7 Transfers

  • Jede Saison verfügt über zwei Transferfenster. Einmal vor der Saison (Saisonvorbereitung) und nach der Hinrunde.
  • In der Zeit des offenen Transferfensters können Spieler aufgenommen bzw. gekickt werden. Wichtig ist hierbei, zu beachten, dass pro Halbsaison ein Spieler nur für einen Pro Club auflaufen darf. Nottransfers können dementsprechend nur mit Spielern vollzogen werden, die in der aktuellen Saison noch nicht für ein Team aufgestellt wurden.
  • Des weiteren gibt es Nottransfers für die Teams (2 pro Halbsaison); diese greifen, wenn ein Team unter die Grenze der dafür vorgesehenen Kadergröße rutscht. Dabei werden inaktive Spieler durch die gewünschten Nottransfers von der Ligaleitung ersetzt. Heißt im Einzelnen:
    • 1. In Liga 1 ab einer Kadergröße von 15 oder weniger Spielern möglich. Die maximale Kadergröße beträgt anschließend 15 Spieler!
    • 2. In Liga 2 ab einer Kadergröße von 15 oder weniger Spielern möglich. Die maximale Kadergröße beträgt anschließend 15 Spieler!
    • 3. In der Rookieliga ab einer Kadergröße von 12 oder weniger Spielern möglich. Die maximale Kadergröße beträgt anschließend 12 Mann.

§8 Weitere Verbote

  • Aktive Doppelaccounts werden sofort gebannt und eventuell das Team ausgeschlossen. Passive Doppelaccounts werden abgemahnt und bei Wiederholung für 2 Spiele gesperrt.
  • Spielt ein Spieler mit Doppelaccount bei verschiedenen Teams wird er umgehend gebannt und erhält eine Sperre von mindestens einer kompletten Saison.
  • Nutzung eines Accounts durch mehrere Personen ist strikt untersagt.
  • Cheaten ist selbstverständlich komplett untersagt und sollte sofort dem Admin Team gemeldet werden (z. B. zusätzliche Skillpunkte, 99er Pros etc.).
  • Sanktionen gibt es auch für die Manager/Teams die dessen überführt werden.

 

Bei Vorkommnissen, die nicht durch dieses Regelwerk abgedeckt werden, behält sich die Ligaleitung vor, eine entsprechende Regelung sofort in Kraft zu setzen. Bestrafung und Sanktionen liegen im Ermessen der Ligaleitung. Hinweis: Mit der Anmeldung zu einer der Ligen der NGL Pro Club Series wird das Regelwerk automatisch akzeptiert.