Regeln

Hier findest du ein detailliertes Regelwerk mit allen Informationen zum ProClub

NGL PRO CLUB SERIES

§1 Grundlegendes:


§1.1 Gültigkeit:

 

Sollten einzelne Ausführungen des Regelwerks nichtig oder nicht ausführbar sein, bleibt das restliche Regelwerk an sich davon unberührt. Das Regelwerk gilt bis zu diesem Zeitpunkt an dem es, aus Gründen der Unabdingbarkeit, angepasst werden muss. In jedem Fall muss, wenn eine Handlung die nicht im Regelwerk ausgeführt ist angewendet wird, diese anschließend in jenem vermerkt werden.

§1.2 Definitionen

 
§1.2.1 Definition NGL Pro Club Series

Die NGL Pro Club Meisterschaft wird als Teil der NGL vom eSport Studio ausgerichtet. Wird von der NGL Pro Club Meisterschaft gesprochen, so ist die komplette Ligastruktur von Liga 1 bis Liga 4 gemeint.

§1.2.2 Definition NGL Pokal

Der NGL Pro Club Pokal wird als Teil der NGL vom eSport Studio ausgerichtet. Wird vom NGL Pro Club Pokal gesprochen, so sind alle daran teilnehmenden Teams und die einzelnen Pokalrunden gemeint.

§1.2.3 Definition NGL Exclusiv Liga

Die NGL Pro Club Exklusiv Liga wird als Teil der NGL vom eSport Studio ausgerichtet. Wird von der NGL Pro Club Exklusiv Liga gesprochen, so ist die Liga gemeint, in der nur Teams teilnehmen, die nur in der NGL Pro Club Series spielen.

§1.2.4 Definition Teilnehmer

Im Folgenden als Teilnehmer gelten: Pro Clubs, Vereinsmanager, Co-Manager und Spieler. Diese nehmen aktiv am Spielgeschehen teil und akzeptieren mit der Teilnahme das plattformabhängige Regelwerk.

§1.2.4.1 Definition Pro Club

Ein Pro Club wird von einem Vereinsmanager gegründet. Der Pro Club kann an allen Wettbewerben der NGL teilnehmen, wenn er die Voraussetzungen erfüllt und für den Ligabetrieb zugelassen wird. Ein Pro Club kann bis zu maximal 25 Spieler umfassen.

§1.2.4.2 Definition Vereinsmanager

Der Vereinsmanager ist die ranghöchste Person innerhalb eines Clubs. Er erstellt und verwaltet den Club, benennt Co-Manager, fügt Spieler hinzu oder entlässt sie, kümmert sich um Spieltermine und ist Ansprechpartner für die Ligaleitung. Im Folgenden wird der Vereinsmanager auch mit VM abgekürzt.

§1.2.4.3 Definition Co-Vereinsmanager

Der Co-Manager ist dem Vereinsmanager untergeordnet. Er verwaltet den Club, fügt Spieler hinzu und entlässt sie, kümmert sich um Spieltermine und ist der stellvertrende Ansprechpartner für die Ligaleitung. Im Folgenden wird der Co-Vereinsmanager auch mit Co-VM abgekürzt.

§1.2.4.4 Definition Spieler

Der Spieler ist ein Teil eines Pro Clubs, der am aktuellen Ligabetrieb teilnimmt. Jeder Spieler kann nur in einem Club aktiv am Ligabetrieb teilnehmen.

§1.3 Regeländerungen

Die Ligaleitung behält sich das Recht vor, das Regelwerk bei Bedarf, auch kurzfristig, zu ändern oder zu erweitern. Eine Info über die Änderungen erfolgt an alle Teams über Facebook, per E-Mail und auf NGL.one/ProClub.

§1.4 Geltungsbereich

Dieses Regelwerk ist nur für die Wettbewerbe innerhalb der NGL Pro Club Series auf der dafür vorgegebenen Plattform gültig.

§1.5 Verhaltenskodex

Die Teilnehmer der NGL Pro Club Series haben sich untereinander zu respektieren. Es werden keinerlei Beleidigungen, Drohungen oder Betrugsversuche geduldet. Bei Nichteinhaltung des Verhaltenskodex können Strafen oder Sperren, die bis zum Ausschluss aus allen NGL Pro Club Wettbewerben gehen können, durch die Ligaleitung, ausgesprochen werden.

§1.6 Strafen

Innerhalb der NGL Pro Clubs Series können diverse Strafen ausgesprochen werden. Diese Strafe hängt vom Vergehen des Einzelnen ab. Es kann eine Sperre über eine bestimmte Anzahl von Spielen, bis hin zum Ausschluss aus den Ligabetrieben ausgesprochen werden. STRAFENKATALOG IN ARBEIT

§1.7 Altersbeschränkung

Um teilnahmeberechtigt zu sein, setzt dies die Vollendung des 12. Lebensjahres voraus.

§1.8 Begrifflichkeiten

Bot: Ist ein Ki-Spieler, der selbstständig spielt oder durch einen menschlichen Spieler gesteuert werden kann.

Any: Der Any-Spieler übernimmt alle Spieler, die nicht von einem menschlichen Spieler gesteuert werden

Warteliste: Jedes Team, das sich neu anmeldet, kann sich in die Warteliste eintragen, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt werden. Steigt ein Team aus dem laufenden Ligabetrieb aus, kann ein Team aus der Warteliste in eine Liga befördert werden.

Account-Sharing: Ein User spielt oder nutzt einen Account eines anderen Users.

Playstation 4


§2.0 Ligaleitung

Folgende Personen bilden die Ligaleitung:

  • Oliver “TakeEasy” eSport Studio
  • Sven “Tiwas_god_of_war” eSport Studio
  • Mike “Erb_Proletenpack”
  • Dirk “schiko”
  • Philipp “Lippi”
  • Jakob “Jack”
  • Michael “michio2K5”
  • Mikel “Mikel_I12I”
  • Senol “Incredible_AY”
  • Daniel “DaninatoR_B04”
  • Guiseppe “CMilan”
  • Timo “killerzwerg8484”
  • Chris “Plessi”
  • Marcel "W1nkler"
  • Thomas "rr-tommy"
  • Nico "Crazybattler"
  • Seno "SenoOne"
  • Robert "Alice_D_Luxe"
  • Patrick "Patinoz"
  • Marius "Major_Pain"
  • Marcel "Rohndor"
  • Marko "mephisto12534"
  • Martin "DarkYaranzo"
  • Markus "Raudimark"
  • Micha "Michigan600"

§2.1 Allgemeine Teilnahmevoraussetzungen

- PlayStation 4, FIFA 19 und PlayStation Plus
- Jeder Spieler des Clubs muss sich selber auf der NGL Pro Club-Seite registrieren.

§2.2 Anzahl gesteuerter Spieler in einem Spiel

- Liga 1: 11 Spieler inkl. Torhüter. Any ist freiwillig, ein Torhüter ist Pflicht.
- Liga 2: Mindestens 9 Spieler inkl. Torhüter. Any ist freiwillig, ein Torhüter ist Pflicht.
- Ligen 3: Mindestens 9 Spieler inkl. Torhüter. Any ist freiwillig, ein Torhüter ist Pflicht.
- Ligen 4: Mindestens 7 Spieler inkl. Torhüter. Any ist freiwillig, ein Torhüter ist Pflicht.
- Rookie Liga: Mindestens 7 Spieler inkl. Torhüter. Any ist freiwillig, ein Torhüter ist Pflicht.
- NGL Pokal: Mindestens 7 Spieler inkl. Torhüter. Any ist freiwillig, ein Torhüter ist Pflicht.

§2.3 Club Anforderungen

Um am NGL Ligabetrieb teilnehmen zu können, muss der, auf die Warteliste gesetzte Kader, mindestens aus 10 Spielern bestehen.
Es gibt eine maximale Spieleranzahl für die Teams. Jedes Team darf maximal 25 Spieler im Kader eingetragen haben.
Jeder Club muss einen Vereinsmanager haben. Dieser kann nicht aus dem Club entfernt werden, außer er möchte dies von sich aus. Jeder Vereinsmanager kann bis zu 2 Co-Manager ernennen.
Wenn ein Club angemeldet wird, kann der Clubname nachträglich nicht mehr geändert werden. Es gibt jedoch 4 Ausnahmen:
 

  1. Einstieg Sponsor/Community/Verein/Esport-Organisation
  2. Rückkehr zum Ursprungsnamen. Wenn die Zusammenarbeit mit einem/r Sponsor/Community/Verein/Esport-Organisation beendet wurde, muss der Name genutzt werden, der vor der Zusammenarbeit genutzt wurde. Dieser Club-Name kann auch von keinem anderen Club in der Zwischenzeit genutzt werden.
  3. Kleine Ergänzungen im Namen sind erlaubt (FC, CF, eSport usw.)
  4. Rückversetzung in Liga 4. Wird ein Name geändert, und es gibt dafür keine Ausnahmeregelung, muss das Team in Liga 4 an den Start gehen.

Eine solche Namensänderung ist immer nur vor bzw. nach einer Saison möglich. Gewisse Ausnahmen können im Sonderfall durch die Ligaleitung stattgegeben werden.

Sollte ein Club einen zweiten Club anmelden wollen, so kann er das in Absprache mit der Ligaleitung machen. Ein zweiter Club kann jedoch nie in der gleichen Liga spielen wie der erste Club, sondern maximal eine Liga darunter. Steigt der erste Club ab, steigt der zweite Club automatisch auch eine Liga ab.

§3 Verhalten im Spiel

  • Alle Formationen in FIFA 19 sind erlaubt.
  • Absichtliches Zeitspiel in jeglicher Form ist verboten. Zeitspiel ist zB, den Ball an der Eckfahne/Seitenlinie mehr als 3 In-Game Minuten zu blocken.
  • Bei einem Freistoß ist das Positionieren eines Spielers im Raum hinter der Mauer oder auf der Torlinie untersagt. Greift ein Spieler allerdings nicht ein, obwohl er im untersagten Bereich steht, wird das Team dafür nicht belangt.
  • Es ist nicht gestattet eine Animation mit dem Steuerkreuz (Emotes: Jubel, Tanzen usw.) durchzuführen, wenn der Gegner einen Freistoß oder Elfmeter ausführt.
  • Hindert ein Spieler den Torhüter daran, durch aktives blockieren des Laufwegs des Torhüters, den Ball aus seinen Händen abzuspielen, gilt dies als Vergehen. Ebenso ist es Verboten, den Torhüter unfair zu bedrängen, wie zB bei einem Eckstoß oder Freistoß.
  • Jedes Team in Liga 1 und Liga 2 muss ihr eigenes Spiel streamen.
  • Bei jedem Vergehen ist ein Video an den Ligaleiter zu schicken, damit dieser die Situation bewerten und ahnden kann.

§4 Terminabsprachen in der Liga

  • Jeden Montag wird der nächste Spieltag freigegeben. Zum Spielplan gelangt ihr hier: Link
  • Spieltage finden immer von Montag bis Sonntag statt. Sollte es zu Problemen kommen, muss der Ligaleiter so schnell wie möglich informiert werden.
  • Ein Team muss 3 verschiedene Tage und 3 Uhrzeiten angeben. Das andere Team muss dann auf diese Vorschläge innerhalb von 48 Stunden reagieren.
  • Ein Termin muss über das Terminplanungstool ausgemacht und angenommen werden. Die Absprache kann außerhalb erfolgen, der akzeptierte Termin muss aber durch das Terminplanungstool festgehalten werden.
  • Ein Spieltermin muss immer bis Sonntags 23:59 Uhr für die kommende Woche festgelegt sein.
  • Das Team, welches Terminvorschläge bekommen hat, sollte einen Terminvorschlag annehmen. Ist kein Termin passend, kann das Team Gegenvorschläge schicken.
  • Gibt es Probleme bei der Terminabsprache, ist dies dem jeweiligen Ligaleiter zu melden.
  • Sollte ein Spiel, das bestätigt ist, aus irgendeinem Grund nicht stattfinden können, muss das Spiel spätestens 4 Stunden vor Anpfiff gemeldet werden. Sollte dies nicht passieren, wird das Spiel mit 1:0 für den Gegner gewertet.

§4.1Spieltage in der Liga

  • Wenn sich zwei Teams auf einen Spieltermin geeinigt haben, kann das Spiel gespielt werden.
  • Jedes Team überprüft eigenständig, ob alle Spieler für das anstehende Ligaspiel spielberechtigt sind.
  • Kommt es zu Problemen oder Vorfällen vor, während oder nach dem Spiel, ist innerhalb von 48 Stunden ein Protest an den zuständigen Ligaleiter zu melden.
  • Die letzten Spieltage innerhalb einer Hin- oder Rückrunde können nicht nach hinten verschoben werden. Sie müssen in der angesetzten Woche gespielt werden.
  • Erscheint ein Team spätestens 15 Minuten nach dem vereinbarten Termin nicht zum Spiel, bekommt das gegnerische Team einen Sieg 1:0 zugesprochen.

§4.2 Ergebnismeldung in der Liga

  • Jedes Team trägt nach dem Spiel selbstständig den Spielbericht ein. Die Teams sorgen für die Richtigkeit der eingetragenen Werte. Bei Zweifeln der Ligaleitung, muss ein Screenshot vorgelegt werden können. Bei bewussten Falschangaben wird das Spiel für den Gegner gewertet.
  • Screenshots müssen immer für 14 Tage nach dem absolvierten Spiel aufgehoben werden. Die Screenshots müssen belegen, dass alle relevanten Daten (Aufstellung, Tore, Vorlagen, Karten und Spieler des Spiel) eingesehen werden können.
  • Die Spielberichte müssen immer innerhalb von 24 Stunden eingetragen sein. Die Spielberichte der Sonntags-Spiele, müssen bis spätestens dem folgenden Montag um 15 Uhr eingetragen sein. Bei nicht Einhalten gibt es es eine Verwarnung. Ab drei Verwarnungen werden am Ende der Saison, für jeden weiteren nicht eingetragenen Spielbericht ein Punkt abgezogen.
  • Wird ein Spielbericht von einem Team nicht eingetragen, erhält dieses eine Verwarnung vom Ligaleiter. Wird ein Spielbericht ein weiteres Mal nicht eingetragen, erhält das Team einen Punkt Abzug in der Tabelle. Für jeden weiteren fehlenden Spielbericht gibt es jeweils einen weiteren Punkt Abzug.
  • Ergebnisbestätigung umgehend nach dem Spiel

§4.3 Sperren durch Karten in der Liga

  • Erhält ein Spieler vier gelbe Karten, ist er am nächsten Spieltag gesperrt.
  • Erhält ein Spieler eine gelb/rote Karte, ist er am nächsten Spieltag gesperrt.
  • Erhält ein Spieler eine rote Karte, so ist er an den nächsten beiden Spieltagen gesperrt.
  • Nächster Spieltag=der im Spielplan nächste fortlaufende Spieltag. Das heißt, bekommt der Spieler an Spieltag 8 eine rote Karte, ist er für Spieltag 9 und 10 gesperrt. Sollte Spieltag 9 vor Spieltag 8 stattgefunden haben, dann muss der Spieler Spieltag 10 und 11 aussetzen.
  • Sperren die man in der Liga erhält, sind auch nur für diese Wettbewerbe gültig, und werden nicht auf den Pokal übertragen.
  • Wird ein Spieler trotz einer Sperre vom Team im Spiel eingesetzt, wird das Spiel mit 1:0 für den Gegner gewertet. Weitere Sanktionen können durch den Ligaleiter erfolgen.
  • Erhält ein Bot eines Any-Spielers einen Platzverweis, wird der Any-Spieler nicht gesperrt. Nur wenn sein Pro betroffen ist.
  • Am Ende der Saison werden alle Karten und Sperren zurückgesetzt. Sperren werden nicht auf die neue Saison übertragen.

§6 Spielabbruch

  • Sollte ein Spieler innerhalb der ersten 5 Spielminuten einen disconnect haben, kann das betroffene Team das Spiel verlassen und die Partie neu starten. In Liga 1 muss das Team das Spiel verlassen. Sollte nach 3 Versuchen das gleiche Problem noch immer bestehen, kann das Spiel fortgesetzt werden.
  • Das Spiel gilt als Verlassen, sobald der nächste Spieler des betroffenen Teams das Spiel verlassen hat.
  • Sollte innerhalb der ersten 5 Minuten ein Tor fallen, darf die Partie nicht mehr verlassen werden. (Ausnahme: Das Tor wird erzielt während das gegnerische Team beim Verlassen der Partie ist)
  • Um Probleme zu vermeiden, sollte ein Video gemacht werden, das die ersten Spielminuten bis zum Abbruch zeigt. Somit kann der zuständige Ligaleiter seine Entscheidung leichter fällen, falls es zu einem Protest kommt.
  • Absichtliches Verlassen, oder das Verlassen nach der 5. Spielminute, führt zu einem 1:0-Sieg für den Gegner. Hat ein Spieler im laufenden Spiel einen disconnect, muss das restliche Spiel ohne ihn beendet werden. Das restliche Team beendet die Partie.

§7 Transfers

  • Jede Saison verfügt über 2 Transferfenster. Vor der Saison und nach der Hinrunde.
  • Jeder Spieler darf im Transferzeitraum das Team aus eigenem Anlass verlassen oder vom Vereinsmanager aus dem Team entfernt werden.
  • Man darf als Spieler in maximal 3 Clubs pro Saison spielen. Dabei darf man nur einmal vom Not-Transfer-Recht (Erklärung folgt in §7.1) Gebrauch machen. Man kann also zu Beginn der Saison, 1x per Not-Transfer und nach der Hinrunde wechseln.
  • Jedes Team in der Rookie-Liga, darf je Hin- und Rückserie bis zu 5 Spieler nachnominieren (auch außerhalb des geltenden Transferfenster). Der nachgemeldete Spieler ist erst spielberechtigt, wenn der Transfer von einem Ligaleiter bestätigt wurde. Es gelten die Voraussetzungen wie bei einem Not-Transfer (§7.1).
  • Ein Vereinsmanager muss einen Spieler in der Transferphase als Free Agent markieren, wenn der Spieler dies will.
  • Fusionen sind nicht erlaubt. Wechsel mindestens 4 Spieler des gleichen Clubs zu einem neuen Club, und der ehemalige Club löst sich auf, wird dies als Fusion angesehen und muss mit der Ligaleitung besprochen werden.

§7.1 Not-Transfers

  • Jedes Team hat pro Periode 3 Not-Transfers zur Verfügung. Ein Team muss für einen Not-Transfer keinen Spieler abgeben. Wird allerdings einem Spieler ein Not-Transfer nicht genehmigt (außer es gibt gute Gründe einen Wechsel zu verhindern), wird dem Team ein Not-Transfer entzogen.(sollte der Not-Transfer weniger als 24 Stunden vor der Partie eingereicht werden, kann die Ligaleitung nicht zu 100% garantieren, dass der Transfer vollzogen und der Spieler spielberechtigt sein wird.)
  • Soll ein Spieler per Not-Transfer transferiert werden, braucht der Spieler vorher eine Freigabe des Clubs, bei dem er zu dem Zeitpunkt gemeldet ist. Sollte der Verein die Freigabe verweigern, darf der Spieler nicht wechseln! Die Freigabe muss vom VM oder Co-VM des abgebenden Vereins erfolgen.
  • Mit Beginn der vorletzten Spieltags-Woche verfällt das Recht auf jegliche noch übrige Not-Transfers.

§8 Auf- und Abstiege nach der Saison

  • Liga 1:
    Platz 15 und 16 steigen direkt ab, Platz 14 muss in die Relegation.
  • Liga 2:
    Platz 1 und 2 steigen direkt auf, Platz 3 muss in die Relegation
    Platz 13, 14, 15 und 16 steigen direkt ab, Platz 11 und 12 müssen in die Relegation
  • Liga 3A und 3B:
    Platz 1 und 2 steigen direkt auf, Platz 3 und 4 müssen in die Relegation
    Platz 13, 14, 15 und 16 steigen direkt ab, Platz 11 und 12 müssen in die Relegation
  • Liga 4A, 4B, 4C und 4D:
    Platz 1 und 2 steigen direkt auf, Platz 3 und 4 müssen die Relegation
    Es gibt keine Absteiger.
  • Durch Ausstiege innerhalb einer Saison kann das sich Schema der Auf- und Abstiege noch ändern. Die endgültige Auf-/Abstiegsregelung wird nach dem letzten Spieltag festgelegt. Während die Relegation läuft, ist keine Anpassung mehr möglich

§9 Verlassen des Wettbewerbs

  • Verlässt ein Team vor dem 6. Spieltag den Ligabetrieb, wird das Team ersetzt durch die Ligaleitung ersetzt (ausgenommen Liga 1 und Liga 2). Das neue Team übernimmt die Saisonstatistik des alten Teams.
  • Verlässt ein Team nach dem 6. Spieltag den Ligabetrieb werden alle gespielten und offenen Spiele mit 1:0 gewertet.
  • Verlässt ein Team erst nach der Hinrunde den Ligabetrieb, werden alle Spiele in der Rückrunde mit 1:0 gewertet. Die Ergebnisse in der Hinrunde bleiben bestehen.
  • Werden in einer Saison mehr als 3 Spiele gegen ein Team gewertet (zB zu wenige Spieler, kurzfristige Absagen usw.), wird das Team aus dem Ligabetrieb genommen.
  • Wird ein Team aufgrund von Regelverstößen aus dem Ligabetrieb genommen, werden alle Spiele in einer Saison mit 1:0 gewertet.
  • Ein Team, das den Ligabetrieb in einer laufenden Saison verlässt und zur neuen Saison wieder einsteigen möchte, muss wieder in der untersten Liga/Warteliste beginnen.
  • Teams die einen noch laufenden NGL Pokal verlassen, werden nicht ersetzt.
  • Hat das Team in der laufenden Pokalrunde schon den Gegner besiegt und verlässt noch vor dem neuen Rundenstart den Pokal, so kommt das Verliererteam aus dieser Runde eine Runde weiter.

§10 Verbote

  • Sollte ein User einen Account für einen anderen User anmelden, werden beide beteiligten User gesperrt.
  • Doppelaccounts/Mehrfachanmeldungen von einer Person in der NGL werden sofort gebannt. Teams denen nachgewiesen werden kann, dass Doppelaccounts im Team gemeldet sind, werden von allen NGL Pro Club Wettbewerben ausgeschlossen.
  • Ein Account-Sharing (in der NGL oder PSN) ist strengstens untersagt und wird dementsprechend bestraft. Jeder Spieler darf nur seinen eigenen Account nutzen.
  • Man darf mit seinem Account nur für einen Club spielen.
  • Cheaten und Glitchen (zB durch Glitch bedingte Fähigkeiten die von EA so nicht gewollt sind) ist selbstverständlich komplett untersagt und sollte sofort der Ligaleitung gemeldet werden.
  • Sanktionen gibt es für die VMs/Co-VMs/Teams die ihre betrügenden Spieler nicht melden. Der Ligaleiter/Die Ligaleitung setzt sich mit den betroffenen Teams in Verbindung um die Teams über die Sanktionen (zB. Verwarnung, Punkt-Abzug, Ausschluss usw.) zu informieren.

§11 Schlussbestimmungen

  • Bei Vorkommnissen, die nicht durch dieses Regelwerk abgedeckt werden, behält sich die Ligaleitung vor, eine entsprechende Regelung sofort in Kraft zu setzen. Bestrafung und Sanktionen liegen im Ermessen der Ligaleitung.
  • Mit der Anmeldung zu einer der Ligen der NGL wird das Regelwerk automatisch akzeptiert.​