17.02.2020 12:27 Uhr
Spielwoche 13 der Pro Club Series

Weitere Entscheidungen sind gefallen

von Patrick Wichmann

FIFA 20
Foto: NGL
Die vergangene Woche brachte die Partien der Spieltage 28 und 29 in den Ligen der NGL Pro Club Series, wir verschaffen euch einen Überblick.

Das Titelrennen in Liga eins ist schon seit geraumer Zeit gelaufen, inzwischen geht es nur noch um die Frage, wie weit Ghetto Boyz CF die Bestwerte noch nach oben schraubt. Am 28. Spieltag jedenfalls kam der Tabellenführer, der der Konkurrenz längst enteilt ist, kampflos zu den Punkten mit einem 1:0 gegen das ausgestiegene CreativeFutbol. In Liga zwei dagegen ist der Meisterkampf noch offen, die besten Karten hat Out for Revenge: Mit 71 Punkten steht das Team einen Zähler vor TFC Europe United und braucht angesichts eines Spiels Rückstand nur noch einen Sieg aus den verbleibenden Partien, um den Titel klarzumachen. Am Sonntag setzte sich Out for Revenge mit 4:1 (2:1) gegen New Toronto durch. Am anderen Tabellenende wahrte der FC GermanPolice die Chance, am letzten Spieltag noch auf einen Nicht-Abstiegsplatz zu springen. Neben einem kampflosen Erfolg gegen Level Pro eSports gab es ein 1:0 gegen SUPERNOVA. Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen New Toronto könnte der FC GermanPolice noch auf Platz zehn springen, sollte der GalaxySkullzCF gegen noBrain Gaming unterliegen – andernfalls geht es in die Relegation.

In Liga 3A konkurrieren der SV Babelsberg 03 und LOY4L UN1T3D CF um die Meisterschaft. Während die Filmstädter am 28. Spieltag patzten und gegen Facta Non Verba nicht über ein 1:1 hinauskamen, stürmte LOY4L UN1T3D CF zu einem 4:0 gegen Berlin United. Den Relegationsplatz hat der SV Stuttgarter Kickers sicher, das 2:3 gegen Football Soldiers fällt somit nicht groß ins Gewicht. Der Kampf um die Aufstiegsrelegation elektrisiert dagegen in Liga 3B: Thats Football und der FC Supersoccer kämpfen um die Chance auf die zweite Liga. Dabei leistete sich der FC Supersoccer am 28. Spieltag eine 0:2-Niederlage gegen InPanic.

Meppen tütet den Titel ein

Die letzten Entscheidungen gefallen sind in Liga 4A: Während dem SV Meppen infolge der Siege gegen Nitro Circus (2:0) und FC Bollwerk (1:0) die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist, wird der Exquisit Football Club als Zweiter über die Ziellinie gehen und somit direkt aufsteigen. Gegen Praxis eSports gab es einen 5:1-Erfolg. Nicht mehr von Platz drei zu verdrängen sind die Toxic Kobras, die am vergangenen Mittwoch ein deutliches 5:0 gegen Cologne Bangers feierten. Der erste Verfolger, die Black Eagles, patzte dagegen beim 2:2 gegen ETG Pro Club und hat keine Chance mehr auf die Relegation. Blue Samurai wiederum kassierte in Liga 4B zwar eine 0:3-Niederlage gegen Verfolger Grazer SC Straßenbahn, hat aber trotzdem die Nase vorn im Titelrennen. Der FC ISHGN marschiert durch ein 2:0 gegen CrazyDeluxe in Richtung Aufstiegsrelegation.

In Liga 4C dominiert derweil ein Trio: La Bestia CF, CCa Esports und Rising Phoenix liefern sich ein Rennen um die Plätze – und dahinter klafft eine große Lücke. Der Vierte, AllStars UTD XI, hat keine Chance mehr, noch auf den Relegationsplatz zu springen. Der 30. Spieltag hält nun den Kracher zwischen Rising Phoenix und CCa Esports bereit, während La Bestia CF auf den FC Determined trifft, der sich jüngst in guter Form präsentierte. Gegen Rot-Weiß Oberhausen holte der FC Determined ein 0:0, gegen Fireball eSport ein 2:1. Noch größer ist in Liga 4D die Lücke zwischen Platz drei und vier. Während Teamgeist CF bereits als Meister feststeht, kämpfen der eSC Alemania und SK Lation 2K18 um die Plätze dahinter. Der viertplatzierte Wadenkrampf RS folgt mit gehörigem Abstand, feierte zuletzt aber ein 4:1 gegen ReUnited Kickerz.