11.11.2019 18:03 Uhr
Auftakt in die Pro Club Series

Bei Wien und OfR stottert noch der Motor

von Niklas Aßfalg

Pro Club Series Pro Club FIFA 20
Foto: NGL
Der Startschuss in der NGL Series fiel schon während der vergangenen Woche. Ein Überblick über die Topspiele der Ligen.
  • Die Premiership-Vereine taten sich in der Series überwiegend schwer.
  • Out for Revenge sucht noch nach der Leichtigkeit der vergangenen Saison.
  • Beide Phoenix-Teams mussten zum Auftakt Niederlagen hinnehmen.

Der FK Austria Wien hatte neben der Premiership auch die zweite Liga der Series in der abgelaufenen Saison dominiert und war mit dem Aufstieg in die Eliteklasse belohnt worden. Gegen Vizemeister Ghetto BoyZ CF kehrte allerdings direkt Ernüchterung ein, die "Veilchen" unterlagen am ersten Spieltag mit 1:2. Auch Pokalsieger Out for Revenge musste nach dem Aufstieg auf die Euphoriebremse treten und konnte in Liga zwei keinen Auftakterfolg feiern, der amtierende Double-Sieger kam gegen TFC Europe United nicht über ein 0:0 hinaus.

Während der Motor des SV Babelsberg 03 in der Premiership zum Start noch etwas stotterte (0:0 gegen den FC St. Pauli), waren die Filmstädter in Liga 3A der Series sofort erfolgreich. Der SVB besiegte RELATIVEeSports ungefährdet mit 3:0 und setzte sich zunächst einmal auf den dritten Tabellenplatz. Das Topspiel der Liga 3B zwischen Thats Football und den Galakticos findet erst am Montagabend statt. 

Nichts zu holen für den Phoenix

Auch das Aufeinandertreffen zwischen Meerkat City und dem SV Meppen in Liga 4A wird erst am Montagabend ausgetragen. Im Topspiel der Liga 4B traf der GHR Gentlemen Club auf Aufsteiger DIREKTAS, der durch die starken Leistungen der vergangenen Saison zwei Ligen höher eingestiegen war. Wirklich überzeugen konnte zunächst keines der beiden Teams, sie trennten sich mit einem torlosen Remis

Mit Rising Phoenix und AllStars UTD XI duellierten sich in Liga 4C Mannschaften, die bei ihren letzten Auftritten in der NGL Pro Club Series beide noch erstklassig unterwegs waren. Die AllStars behielten zum Start die Oberhand und setzten sich knapp mit 2:1 durch. Vom auferstehenden zum brennenden Phoenix, von Verlierer zu Verlierer: Burning Phoenix United geriet am vergangenen Donnerstagabend in Liga 4D gegen Teamgeist CF unter die Räder und unterlag mit 1:4. Der siegreiche TCF grüßt nach dem ersten Spieltag vom zweiten Tabellenrang.

Fürstenwalde mit Doppelfehlstart

Der Habenhauser FV tritt mit runderneuerter Mannschaft in der Series an und hat sich eine Menge vorgenommen. Zum Auftakt reichte es für die Norddeutschen allerdings nur zu einem 1:1-Unentschieden bei InZain Utd, wodurch sich beide Teams tabellarisch im Mittelfeld einreihten. Nach dem 0:1 gegen den KSV Hessen Kassel zum Premiership-Start geriet der FSV Union Fürstenwalde auch bei den Rookies gewaltig ins Hintertreffen. Die Brandenburger mussten eine 0:3-Pleite gegen Legacy Futbol hinnehmen – der Doppelfehlstart ist perfekt.

Während der erste Spieltag der Rookie-Staffel C den einen oder anderen deutlichen Sieg parat hielt (SC Edermünde und Ajax Aachen gewannen jeweils 4:0 gegen Magnolia CF und Mystic Football), mussten sich EF Gaming 19 und der FC Coco Loco Pro Club mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Die beiden Teams trennten sich mit 2:2 und gehören zum Start nicht der Spitzengruppe an.