29.06.2020 14:21 Uhr
VBL Grand Final

Yannic Bederke gewinnt deutsche Meisterschaft im eFootball

von Christian Mittweg

FIFA 20
Foto: FC Augsburg
Kein 'MoAuba' und auch kein 'MegaBit': An der Spitze von FIFA-Deutschland steht dieses Jahr Yannic 'yannic0109' Bederke vom FC Augsburg.

Wider Erwarten hat ein Außenseiter das VBL Grand Final gewonnen. Im Halbfinale am Sonntag (28.06) setzte sich das FIFA-Ass vom FC Augsburg mit 2:1 gegen Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen durch, bevor er Altmeister Kai 'deto' Wollin im Endspiel mit 3:2 besiegte. Damit ging Bederke in zwei Spielen als Sieger vom Platz, in denen er jeweils als Außenseiter gehandelt wurde.

Über den gesamten Turnierverlauf war der 19-Jährige aufgrund seines fehlenden internationalen Erfolgs unterschätzt worden. Die kontrollierte Spielweise von 'yannic0109' – unterstützt durch den 85er-Modus – bereitete seinen Gegnern stets Probleme, frustrierte sie und machte ihn verdient zum deutschen Meister im eFootball. "Das Stadion steht gerade noch so, wäre aber fast abgerissen worden", beschrieb Bederke scherzhaft die Stimmung in Augsburg nach dem Abpfiff. Für seinen Sieg erhält er 25.000 Euro Preisgeld.

Trotz der Niederlage im letzten Spiel war das VBL Grand Final ein Erfolg für 'deto'. Nach zwei schweren Saisons ist der zweite Platz in der Virtual Bundesliga ein vielversprechendes Zeichen für ihn, dass er erneut mit Deutschlands besten FIFA-Spielern mithalten und sie sogar besiegen kann. In einem knappen Halbfinale triumphierte Wollin 5:4 nach Golden Goal gegen Mohammed 'MoAuba' Harkous. Der Weltmeister ließ nach der Partie harte Kritik folgen – allerdings nicht an seinem Gegner.

EA SPORTS in der Schusslinie

"Dieses Spiel ist einfach der letzte ******", schrieb Harkous nach dem Ausscheiden auf Twitter. Damit quittierte der Profi vom FOKUS CLAN einen Bug, der ihn im Rückspiel davon abgehalten hatte, Spieler einzuwechseln. Die Organisatoren boten ihm zwar an, die Begegnung neu zu starten. Da 'MoAuba' jedoch gerade am Drücker war, wollte er das Momentum nicht verfliegen lassen. Sein Lösungsvorschlag sah anders aus: Keine Wechsel mehr auf beiden Seiten. Dazu kam es aber nicht.

Generell hielten sich die Spieler am Wochenende einmal mehr nicht zurück mit Kritik an FIFA 20. Immer wieder thematisierten die Teilnehmer Bugs oder störende Gameplay-Elemente. Und mehr als einmal war von Teilnehmern zu hören, wie glücklich sie sind, FIFA 20 nach der VBL Grand Final nicht mehr im Rahmen von eSport-Turnieren spielen zu müssen.

Titelverteidiger früh raus

Vorreiter des Statements war Benedikt 'SaLz0r' Saltzer, der bereits in der Gruppenphase rausflog – ebenso wie Erhan 'Dr. Erhano' Kayman. Der Vereinskollege des Bremers sorgte jedoch für die größere Überraschung: Nach seinem Gruppesieg verlor Titelverteidiger Michael 'MegaBit' Bittner das Achtelfinale gegen Richard 'Der_Gaucho10' Hormes mit 1:2 und verabschiedete sich damit erstaunlich früh aus dem Turnier. Noch nie hat ein VBL-Meister erfolgreich seinen Titel verteidigt.