13.01.2020 19:05 Uhr
Erste Updates 2020

TFT: Patch 10.1 bringt zwei neue Champions

von Niklas Aßfalg

Auto Chess Teamfight Tactics
Foto: Riot Games
Riot Games veröffentlichte am vergangenen Mittwoch (8.1.) den ersten Patch des neuen Jahres für Teamfight Tactics (TFT).

Die Höhepunkte des Patchs 10.1 sind die neu integrierten Elemente: Mit dem Attribut Mond erhöht sich die Chance auf kritische Treffer sowie der Trefferschaden des gesamten Teams alle sieben Sekunden um 15 Prozent und der Fähigkeitsschaden um zehn Prozent. Darüber hinaus halten mit Leona und Karma zwei neue Champions Einzug ins Spiel. Leona ist ein Wächter für Rang eins, ihre Fähigkeit ist Mondbarriere, mit der sie den gesamten Schaden, den sie erhält, für fünf Sekunden um 40/90/140 verringern kann. Karma ist ein Mystiker für den dritten Rang, ihre Fähigkeit Inspirieren erlaubt es ihr, sich zu Beginn des Kampfes mit ihrem nächsten Verbündeten zu verbinden. Daraufhin gewährt sie diesem fünf Sekunden lang einen Schild, der 250/400/800 Schaden absorbiert. Das Angriffstempo des Verbündeten erhöht sich außerdem um 60/70/80 Prozent, während der Schild aktiviert ist. Die Gegenstände "Letzter Atemzug", "Entschlossenheit des Titanen" und "Dornenweste" sind ebenfalls neu.

Das neue TFT-Jahr bringt des Weiteren neue kleine Legenden mit sich: Flatterkäfer, Felsling und Tocker sind seit dem Ende der abgelaufenen Woche verfügbar. Selbstverständlich behob Riot Games auch im Rahmen des neuesten Updates einige Fehler, den Anfang machten falsche Effekte bei der zweifachen Ausrüstung von "Ionischer Funke" und "Umarmung des Seraphen". Neben Problemen mit der Spielzusammenfassung und dem Spielverlauf widmete sich der Entwickler auch Fehlfunktionen der Champions Singed und Nocturne. Einheiten, die nicht anvisiert werden können, sind von der Massenkontrolle zukünftig nicht mehr betroffen. Zusätzlich wurde ein Problem angegangen, bei dem Annie wieder Mana erhalten konnte, nachdem sie zwei Tibbers beschworen hatte, von denen einer gestorben war. Abschließend wartete der Hersteller mit einer Fülle von Änderungen hinsichtlich einzelner Werte auf.

Buffs, Nerfs und Anpassungen im Überblick

Gegenstände

  • Gefrorenes Herz: Die Verringerung des Angriffstempos von nahen Gegnern wird von 25 auf 40 Prozent erhöht.
  • Eisgeborenen-Handschuh: Beim Wirken einer Fähigkeit friert der nächste normale Angriff das Ziel für anderthalb Sekunden ein.
  • Ionischer Funke: Gegner im Umkreis von drei Feldern werden beim Wirken einer Fähigkeit geschockt und erleiden magischen Schaden in Höhe von 200 Prozent ihres maximalen Manas.
  • Quecksilberschärpe: Der Träger ist gegen die Massenkontrolle immun.
  • Amulett der eisernen Solari: Der Schild für die Verbündeten innerhalb von zwei Feldern in derselben Reihe wird für acht Sekunden lang von 300 Schaden auf 200/275/300 Schaden gesenkt.
  • Ludens Echo: Der verursachte magische Schaden wird von 150 auf 120/160/200 angepasst.
  • Statikks Stich: Statt 100 magischen Schaden an drei Gegnern, verursacht er zukünftig 80 Schaden an 3/4/5 Gegnern.
  • Stille: Die Aktivierungschance wird von 25 Prozent auf 20 Prozent gesenkt.
  • Roter Buff und Morellonomikon: Die Verbrennung wird von 20 Prozent über zehn Sekunden auf 18 Prozent über zehn Sekunden gesenkt.

Attribute

  • Druide: Die Lebensgeneration wird von 40 auf 45 erhöht.
  • Licht: Das Angriffstempo wird von 15/25/35 Prozent auf 15/35/55 Prozent erhöht.
  • Ozean: Die Magaregeneration (alle vier Sekunden) wird von 15/30/60 auf 10/30/60 gesenkt.
  • Schatten: Der zusätzliche Schaden wird von 60/140 Prozent auf 65/150 Prozent erhöht.

Championsbalance (Rang 1)

  • Vayne: Das Leben wird von 500 auf 550 erhöht, der Fähigkeitsschaden wird von 9/12/15 Prozent auf 10/13/16 Prozent erhöht.
  • Warwick: Das Mana wird von 50/150 auf 50/125 gesenkt, der Fähigkeitsschaden wird von 200/450/700 auf 200/500/800 erhöht.

Championsbalance (Rang 2)

  • Jax: Das Leben wird von 650 auf 700 erhöht, der Angriffsschaden wird von 50 auf 55 erhöht.
  • Malzahar: Der Angriffsschaden der Begleiter der Leere wird von 30/60/90 auf 40/70/100 erhöht.
  • Neeko: Das Gesamtmana wird von 80 auf 60 gesenkt.
  • Senna: Der Fähigkeitsschaden für Verbündete wird von 15/30/55 auf 15/40/65 erhöht.
  • Skarner: Das zusätzliche Angriffstempo durch den Schild wird von 30/65/100 Prozent auf 50/75/100 Prozent erhöht.
  • Syndra: Das Gesamtmana wird von 80 auf 65 gesenkt.
  • Varus: Der Fähigkeitsschaden wird von 225/450/675 auf 225/450/800 erhöht.

Championsbalance (Rang 3)

  • Aatrox: Das Leben wird von 700 auf 800 erhöht, der Fähigkeitsschaden wird von 250/500/1.000 auf 300/600/1.200 erhöht.
  • Azir: Der Fähigkeitsschaden wird von 125/250/375 auf 150/275/450 erhöht.
  • Nocturne: Das Angriffstempo wird von 0,75 auf 0,7 gesenkt, der Angriffsschaden wird von 60 auf 55 gesenkt.
  • Qiyana: Die Betäubungsdauer wird von 3/4/5 auf 2,5/3,5/4,5 gesenkt, der Fähigkeitsschaden wird von 300/500/700 auf 300/500/900 erhöht.
  • Sivir: Die Fähigkeitsdauer wird von sieben Sekunden auf fünf Sekunden gesenkt.

Championsbalance (Rang 4)

  • Annie: Tibbers' Angriffsschaden wird von 150/300/1.000 auf 125/350/1.500 angepasst.
  • Twitch: Die Angriffsschadensskalierung durch die Fähigkeit wird von 125/150/300 Prozent auf 130/160/300 Prozent erhöht.

Championsbalance (Rang 5)

  • Amumu: Die Betäubungsdauer wird von 2/2/2 auf 1,5/2/5 angepasst, der Fähigkeitsschaden wird von 150/250/1.337 auf 100/200/1.337 gesenkt, das Start- und Gesamtmana wird von 50/125 auf 75/150 erhöht.
  • Master Yi: Der zusätzliche Schaden durch die Fähigkeit wird von 50/75/500 auf 75/100/500 erhöht.
  • Nami: Der Fähigkeitsschaden wird von 150/250/350 auf 100/200/300 gesenkt.