20.02.2020 11:21 Uhr
Neue Set-Mechaniken

TFT: Drittes Set entführt in fremde "Galaxien"

von Niklas Aßfalg

Auto Chess Teamfight Tactics
Foto: Riot Games
Riot Games verschaffte den Spielern am Mittwochabend (19.02.) erstmals Einblicke in das neue Set für Teamfight Tactics (TFT).

"Aufstieg der Elemente" ist die Gegenwart, "Galaxien" jedoch ist die nahende Zukunft von TFT. Im März wird das neue Set des Auto Chess-Ablegers veröffentlicht, der Entwickler gab nun erste Inhalte preis. In einen "intergalaktischen Krieg, der das gesamte League-Universum umspannt" soll das neue Set die Fans versetzen. Wie zu erwarten war, geht die Innovation mit der Integration neuer Champions, Attribute, Skins, Arenen, kleiner Legenden und Mechaniken einher. Letzterer Aspekt stellt den Auftakt der Ankündigungen dar, TFT verabschiedet sich neben "Aufstieg der Elemente" auch vom Elementarfeldsystem. Ehe der Hersteller die neuen Set-Mechaniken erläuterte, nahm er sich die Zeit, die Entscheidung gegen eine Weiterführung der Elementarfelder zu begründen. Die Mechanik sollte "den Wiederspielwert erhöhen", die einzelnen Matches variantenreicher gestalten und die Spieler dazu zwingen, sich permanent ungewohnten Situationen und Ausgangslagen zu stellen.

Obgleich sich Riot Games mit den Elementarfeldern grundlegend zufrieden zeigte, sei der Einfluss der Set-Gegebenheiten zu gering ausgefallen. Die Stärke der Felder sei "zu konservativ" gestaltet worden, zudem herrschte gerade bei Anfängern oftmals große Unklarheit über die jeweiligen Vorteile der Champions. Die Elementarfelder sollten eine Interaktion der Spieler forcieren, scheiterten jedoch an dieser Zielsetzung. Als neue Spielmechaniken werden passenderweise die Galaxien eingeführt, die einige Duelle in eine andere Welt entführen – und alternative Regeln nach sich ziehen. Im "Neeko-versum" werden beide Kontrahenten zu Spielbeginn mit zwei "Neekos Hilfe" ausgestattet, die es im weiteren Verlauf strategisch klug zu gebrauchen gilt. Mithilfe dieser Vorteile lassen sich teure Champions aufwerten, mächtige 3-Sterne-Champions erschaffen oder im Endgame fünf Gold kostende Champions auf zwei Sterne hieven. Der Zeitpunkt und die Art des Einsatzes können letztlich über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Anpassungsfähigkeit auf dem Prüfstand

Eine weitere Variante wurde zunächst nur als "4-Gold-Champion-Karussell-Galaxie" bezeichnet, in der das erste Karussell lediglich aus Champions besteht, die vier Gold kosten. Aus dieser Prämisse ergibt sich die Fragestellung, ob das eigene Spiel auf diesen Champion ausgerichtet oder er für das zusätzliche Gold verkauft werden sollte. Mit dem richtigen Gegenstand ausgerüstet, könnte ein solcher Champion vom Start weg dominieren. Andererseits ließen sich mit dem zusätzlichen Gold auch direkt mehrere Champions auf zwei Sterne aufwerten. In welche Galaxie es die Spieler verschlägt, wird stets erst zu Beginn einer Partie offenbart – die individuelle Anpassungsfähigkeit wird massiv herausgefordert. Zum Release des neuen Sets werden voraussichtlich nur eine oder zwei Galaxien vorhanden sein, weswegen die Wahrscheinlichkeit eher gering ausfällt. Im Laufe der Zeit wird sich die Anzahl allerdings steigern, der Entwickler wird neue Galaxien einpflegen – das Universum ist schließlich endlos.

Was die Elementarfelder nicht final bewerkstelligten, will Riot Games mit den Galaxien erreichen. Die Spieler sollen hinsichtlich ihres Variantenreichtums auf die Probe gestellt werden, jede Galaxie soll ein einzigartiges Spielgefühl hervorrufen. Die Fans sollen die ideale Taktik nicht in einer Anleitung nachschlagen, sondern aus dem Geschehen heraus ableiten können. Der Hersteller erhofft sich gegenüber den Elementarfeldern gesteigerte Klarheit in der Funktionsweise, selbst Neulinge sollen die Mechaniken intuitiv verstehen. Zu guter Letzt verspricht sich der Entwickler aber auch eine ausbaufähige Neuerung, die nicht an einzelne Champions gebunden ist. Die Galaxien sollen einzig durch den kreativen Horizont der Macher limitiert sein, die neue Mechanik soll Vorfreude bei den Spielern auslösen. Für die kommende Woche wurden darüber hinaus erste Einblicke in die Attribute von Teamfight Tactics: Galaxien angekündigt.