16.07.2019 17:30 Uhr
Goroll-Brüder verlassen den Verein

Rot-Weiss Essen steht Umstrukturierung bevor

von Christian Bellinger

Pro Club Premiership FIFA 19
Regionalligist Rot-Weiss Essen steht vor einer größeren Umstrukturierung im Pro Club-Bereich.

Am Montagabend, kurz vor dem Premiership-Topspiel gegen die Stuttgarter Kickers (1:5), teilte RWE offiziell mit, dass der Pro Club-Bereich zur kommenden Spielzeit einen neuen Abteilungsleiter bekommt. Damit geht einher, dass nach Dennis „RWE_Pole69“ Goroll (mehr Infos) auch der ältere der beiden Brüder, Christian „RWE_Krystek17“ Goroll, den Verein verlässt. Zahlreiche Spieler haben in der Folge bereits das Weite gesucht und sind unter anderem bei der Konkurrenz in der NGL Pro Club Premiership unter gekommen. 

„Wir haben uns in den letzten Jahren als LOY4L UN1T3D CF einen Namen gemacht und uns sehr über die Kooperation mit einem Traditionsverein wie Rot-Weiss Essen gefreut. Leider ist die Zusammenarbeit nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben, sodass wir ab der kommenden Spielzeit wieder getrennte Wege gehen werden“, erklärte „RWE_Krystek17“ auf Nachfrage unserer Redaktion. „Wir werden in Zukunft wieder als LOY4L UN1T3D CF antreten, auch wenn wir dann einen Zwangsabstieg in der NGL hinnehmen müssen. Ich möchte mich bei allen Jungs bedanken, die vom Anfang bis zum Ende gemeinsam mit mir an einem Strang gezogen haben. Ich bin unheimlich stolz auf euch.“

Wie die Zukunft von RWE aussieht, ist noch unklar. Der Regionalligist kündigte in einer offiziellen Mitteilung an, dass in „in Kürze“ das neue Pro Club-Team vorgestellt werden soll. Der Modus sei „seit Anbeginn ein fester Bestandteil von Rot-Weiss Essen eSports und wird dies auch in Zukunft sein – wenn auch mit vielen neuen Gesichtern“. In Zukunft soll wohl Levin „Levin_79x“ Sener, der erst kürzlich verpflichtet wurde, die Verantwortung im Pro Club-Bereich bei RWE tragen.