18.10.2019 13:43 Uhr
CREATIVEFUTBOL MIT CHANCE ZUR REVANCHE 

Zwei Quartette für magische Europa-Nächte

von Niklas Aßfalg

Pro Club Series Pro Club FIFA 20
Foto: NGL
Foto: NGL
Acht Teams aus der NGL Series werden in der neuen Spielzeit international mitmischen. Wir verschaffen euch einen Überblick.

Die vergangene Saison in der iFVPA Champions League verlief aus deutscher Sicht überaus erfolgreich: Vier der insgesamt sieben Mannschaften aus der NGL Pro Club Series qualifizierten sich über die Gruppenphase für die K.o.-Runden. Während für die eSports Company bereits im Achtelfinale Endstation war, kam es ab dem Viertelfinale auch zu zwei rein deutschen Duellen: Zunächst schalteten die Royal Aces Insomnia aus (2:0), in der Vorschlussrunde mussten sie sich dann CreativeFutbol geschlagen geben (1:7). CF zog ins Finale ein, unterlag dort aber in Hin- und Rückspiel dem portugiesischen Vertreter und Sieger FTW Legacy mit 4:5. In der kommenden Spielzeit startet nicht nur Creative einen neuen Anlauf auf Europas Krone.  

Dank ihrer starken Leistungen in der ersten Liga konnten sich Meister CreativeFutbol, Vizemeister Ghetto Boyz CF und DIGITAL Sports (vormals Royal Aces) nämlich abermals für die Königsklasse qualifizieren, außerdem wird der FC BEASTMOD3 als Abschlussvierter der Tabelle mit von der Partie sein. Insbesondere dem klaren Dominator der abgelaufenen heimischen Saison (13 Punkte Vorsprung, +63 Torverhältnis), CreativeFutbol, wird dank großer bereits getätigter Transfers naturgemäß erneut zugetraut, eine gute Rolle zu spielen. Doch auch die Entwicklung des letztjährigen Halbfinalisten Royal Aces, der seit dem Sommer unter neuer Schirmherrschaft als DIGITAL Sports antritt, wird spannend zu verfolgen sein.

Erstliga-Trio und Pokalsieger in Europa League

Wie in der Königs- wird auch in der Prinzenklasse ein deutsches Quartett die Fahnen hochhalten: 3xpect Toulouse (fünfter Rang in der ersten Liga), Equality 05 (sechster Rang) und Royal Beasts 14 (siebter Rang) nehmen an der iFVPA Europa League teil. Der vierte Qualifikant stammt nicht aus der Eliteklasse der Series, Out for Revenge sicherte sich seinen Platz als Sieger des NGL Pro Club-Pokals. Der amtierende Titelträger in Liga 3B machte das Double mit einem beeindruckenden 3:2-Finalerfolg über den FK Austria Wien perfekt und holte sich somit auch das Ticket für Europa.