03.10.2019 11:38 Uhr
GEISTER UND UNIVERSALKÖNNER

Keiner zaubert wie 'Rvv94x'

von Niklas Aßfalg

Pro Club Series Pro Club FIFA 19
Liga 4D der NGL Pro Club Series hielt in der vergangenen Saison nicht nur Spannung parat, sondern auch drei Ausnahmespieler.

Gemäß dem Vereinsmotto "Hier wird Fußball gezaubert, statt gespielt" verabschiedete sich MagiC Reborn mit dem Meistertitel in Liga 4D standesgemäß aus dem Geschäft. Der Verein schloss im Juli seine Pforten, zuvor hatte er die Saison 2019 dominiert. Die besten Zaubertricks hielt 'Rvv94x' parat: Der Stürmer erzielte in 25 Partien 43 Tore und legte weitere 29 auf. Somit zeichnete er sich nicht nur an über 60 Prozent aller Tore seiner Mannschaft (118) direkt mitverantwortlich, sondern sicherte sich auch die heilige Dreifaltigkeit der offensiven Spitzenwerte. Der MagiC-Akteur avancierte zum Torschützenkönig, Top-Scorer und besten Vorlagengeber der Liga. Nebenbei wurde er in neun Begegnungen auch als bester Spieler des Spiels ausgezeichnet.

Als Alleinunterhalter agierte der Angreifer dabei keinesfalls, ein Gros seiner tödlichen Pässe fand den kongenialen Partner 'Marc_17x', der mit 23 Toren und 27 Assists ebenfalls eine großartige Statistik aufwies. Nie drängte sich 'Rvv94x' in den Vordergrund, seine Leistungen beförderten ihn dennoch immer wieder genau dorthin. Ein neues Phänomen war seine Ausnahmerolle im MagiC-Sturm nicht, bereits in der Spielzeit 2018/19 hatte er bei den Rookies bewiesen, dass er um die Logistik des gegnerischen Tores im Bilde ist: Seine damalige Quote von 22 Treffern in 15 Partien konnte 'Rvv94x' jüngst noch ausbauen. Ob der Knipser auch in der kommenden Saison in der Series zaubern wird, ist nach dem Reborn-Ausstieg noch ungewiss.

'xSha__': Rollenwechsel ins Glück

Nicht nur offensiv war der Titelträger das Maß aller Dinge, er stellte auch die beste Hintermannschaft (17 Gegentore). Nur drei Treffer mehr musste allerdings der Zweitplatzierte InPanic hinnehmen. Großen Anteil an der defensiven Sicherheit des Vizemeisters trug Innenverteidiger 'xSha__', der als Abwehrchef und Ballverteiler in Personalunion fungierte. Entgegen kam ihm dabei seine Stammposition: Nominell agierte er nämlich als Mittelfeldspieler, seine Spielintelligenz geriet ihm im Aufbau immer wieder zum entscheidenden Vorteil. 'xSha__' nahm den Rollenwechsel in Rekordzeit an, in der vergangenen Saison hatte er noch als Angreifer zu überzeugen gewusst: 26 Tore und 14 Vorlagen aus 28 Spielen hatten für ihn zu Buche gestanden. 

Trotz verändertem Hauptaugenmerk verlor der universell Veranlagte seine offensive Durchschlagskraft nicht: Sechs Tore und fünf Assists stellten seinen Vorwärtsdrang unter Beweis. Im Saisonfinale wurde 'xSha__' wieder weiter nach vorne beordert, InPanic benötigte sein taktisches Geschick in der Spielfeldmitte. Im Endeffekt fehlten dem Klub fünf Zähler zum ganz großen Coup, der restlichen Konkurrenz war InPanic aber deutlich überlegen. An 'xSha__' war der Erfolg nicht nur auf dem virtuellen Rasen festzumachen: Der Defensivspezialist organisierte seine Mannschaft als zweiter Vereinsmanager auch abseits des Platzes, für die kommende Saison wird der Mann mit der brillanten Übersicht bereits erfolgversprechende Pläne gestrickt haben.

Orbitals unsichtbarer Strippenzieher

Das Gefühl, die tragende Säule im Spiel der eigenen Mannschaft zu sein, kennt 'TheHyperGhost' nur allzu gut. Als Sechser stellte er bei Orbital Gaming das Bindeglied zwischen Defensive und Offensive dar. Der Mittelfeldspieler machte seiner NGL-ID alle Ehre, zumeist agierte er unsichtbar – ein Geist, der unauffällig die Fäden zog. Als Torjäger oder genialer Vorlagengeber trat er nur selten in Erscheinung. Einen einzigen Treffer konnte 'TheHyperGhost' selbst erzielen, zu drei weiteren verhalf er seinen Teamkollegen. Die Zahlen vermochten seine Wichtigkeit nicht widerzuspiegeln, er war der Spieler für den vorletzten Pass – für das Zuspiel, das nur selten in den Statistiken landet. Ganz ohne Unterstützung der Zahlen musste er aber auch nicht auskommen.

Sechs Mal wurde 'TheHyperGhost' immerhin zum Spieler des Spiels bestimmt, lediglich Offensivakteur 'Hummel_King_2018' konnte bei Orbital mit vier Nominierungen einigermaßen mithalten. Mit seinen Treffern bescherte der Stürmer dem Klub natürlich einige Punkte, mit der Omnipräsenz des Strippenziehers konnte er allerdings nicht mithalten. 'TheHyperGhost' wurde stets dann gesucht, wenn dem Aufbauspiel die zündende Idee fehlte – auf seine Umsicht wurde vertraut. Als reiner Schöngeist trat er aber nicht auf, das Abräumen kam nicht zu kurz: Zwei Gelbe Karten resultierten aus seiner aggressiven Zweikampfführung. Unfair agierte der Gaming-Geist dabei nie, viel zu sehr lag sein Fokus auf konstruktivem Ballbesitz.