26.09.2019 13:03 Uhr
PREMIERSHIP-DUO ÜBERZEUGT IN LIGA 4B

Bestwerte für den King aus der Hood

von Niklas Aßfalg

Pro Club Series Pro Club FIFA 19
Ein torgefährliches Offensivtrio bestimmte 2019 das Geschehen in der Viertklassigkeit der NGL Pro Club Series. 

Die vergangene Spielzeit in der Liga 4B stand im Zeichen der Torjäger, zahlreiche Angreifer konnten großartige Trefferquoten vorweisen. 'Beton229' von Pure Vision erzielte 21 Saisontore, 'Nutorius' von der Spvg Schonnebeck traf sogar noch zweimal öfter ins Schwarze. Diese Zahlen verblassen allerdings im Vergleich mit der Zuverlässigkeit im Abschluss, die Meisterstürmer 'KingLuca' von BoyZ N the Hood an den Tag legte. Sagenhafte 48 Mal beförderte er das Spielgerät ins gegnerische Tor, außerdem verhalf er auch seinen Mannschaftskollegen zu 26 Treffern. 74 Scorerpunkte bedeuten einen Anteil von mehr als 65 Prozent an allen 110 Saisontoren des Titelträgers in Liga 4B – ein ganz seiner NGL-ID entsprechend königlicher Wert. 

Im Schnitt durfte der Offensivakteur alle 43 Spielminuten einen erfolgreichen eigenen Torschuss bejubeln. Neben 'KingLuca' konnte lediglich ein weiterer BoyZ-Spieler zweistellig treffen, 'GoksoN' erreichte allerdings gerade einmal ein Drittel der Treffer des Torschützenkönigs (16). Der offensive Alleinunterhalter schoss das Team aus der Hood zum Aufstieg in die dritte Liga, für 16 seiner Saisonauftritte wurde 'KingLuca' zum besten Spieler der Partie ernannt. Im Pokal konnte der Mittelstürmer seine Ligaquote sogar noch übertreffen, sieben Treffer und vier Assists markierte er in nur drei Begegnungen. Die Premiere der BoyZ N the Hood in der NGL Pro Club Series hätte erfolgreicher kaum verlaufen können, 'KingLuca' beherrschte die Strafräume.

'SVK_Zidane_10' als positionsloser Freigeist

Der Platz im Schatten ist eine neue Erfahrung für 'SVK_Zidane_10', in der NGL Pro Club Premiership sicherte er sich für die abgelaufene Spielzeit schließlich den Titel des Top-Scorers. In der Series hingegen musste sich der Angreifer des SV Stuttgarter Kickers 'KingLuca' in dieser Wertung geschlagen geben. 33 geleistete Vorarbeiten stellten dennoch einen Spitzenwert dar, des Weiteren traf er 23 Mal in 26 absolvierten Partien. Somit zeichnete sich der Drahtzieher der schwäbischen Abteilung Attacke durchschnittlich für mehr als zwei Tore pro Spiel mitverantwortlich. Auch dank 'SVK_Zidane_10' avancierte die Kickers-Offensive zur zweitbesten der Liga, der SV beendete die Saison auf einem starken dritten Rang.

In der Stuttgarter Struktur agiert der Stürmer als positionsloser Freigeist mit dem Privileg, nicht in ein taktisches Korsett gepresst zu werden. 'SVK_Zidane_10' sucht die Läufe zwischen die Linien, er darf sich seine Räume selbst aussuchen und verlagert geschickt die Bemühungen der Offensivreihe. Ungleich zur Premiership, in der 'SVK_Zidane_10' die offensiven Geschicke beinahe exklusiv bestimmte, verteilte sich die Verantwortung in Liga 4B auf mehrere Schultern: Neben ihrem Anführer wussten auch 'svmaWOB_15' (18 Tore), 'xStony_33' (14 Tore) und 'michel_lino76' (zwölf Tore) zu überzeugen. Die Rolle des Entscheiders kam dennoch 'SVK_Zidane_10' zu – und infolgedessen auch 15 Wertungen als Spieler des Spiels.

Pish Been gibt bei Galaxy die Richtung vor

Während der Stuttgarter Unterschiedsspieler durch Kreativität und Unberechenbarkeit bestach, ist die Kernkompetenz von Ali 'FCG_Ali' Pish Been die Organisation. Der erste Vereinsmanager des FC Galaxy Steinfurt ist auf wie neben dem Platz der Taktgeber, seine bloßen Visionen von der Zukunftsgestaltung des Klubs haben schon Transfers eingetütet. Steinfurt soll sich mit nachhaltiger Entwicklung, mit einem gesunden Konzept auf Dauer in der Spitze etablieren – sowohl in der Series als auch in der Premiership. Der Mann, der all dies ermöglichen und vorantreiben möchte, ist Pish Been. Seine Bedeutung – und in der Regel liegt die Betonung auf umgekehrter Richtung – erschöpft sich dabei aber nicht nur im operativen Geschäft.

Auch sportlich war 'FCG_Ali' in der vergangenen Saison das Galaxy-Zugpferd: Elf Treffer und 20 Vorlagen verbuchte der Mittelfeldspieler in 26 Partien, damit war er Steinfurts Top-Scorer. Sieben Mal wurde Pish Been als Spieler des Spiels ausgezeichnet, öfter als jeder seiner Mannschaftskameraden. Von seiner Zuarbeit profitierten in erster Linie der treffsichere Angreifer 'FCG_Ari96' (20 Tore) und der mittlerweile abgewanderte Timo 'TheWantedBird' Vogel (elf Tore). 'FCG_Ali' machte spielerisch noch mal einen Schritt nach vorne, in den vorherigen Spielzeiten waren die Werte noch schwächer gewesen: 2018 verzeichnete er zwei Treffer und drei Assists bei den Rookies; 2018/19 traf er sechsmal, 17 Tore legte er seinen Kollegen auf.