02.09.2019 22:45 Uhr
Baunatal kriselt weiter

Wiener Novum, Babelsberg sichert Rang zwei

von Niklas Aßfalg

Pro Club Premiership FIFA 19
Die Partien des 20. Spieltags der NGL Pro Club Premiership in der kompakten Zusammenfassung.

Die letzte Nacht scheint für die Meisterspieler des FK Austria Wien eine lange gewesen zu sein. Der österreichische Ligaprimus zeigte beim 0:3 (0:1) gegen Rot-Weiß Essen nicht nur die schwächste Saisonleistung, sondern kassierte auch die erste Niederlage der Spielzeit. Sipan 'Sipan95' Sadak (26./62./82.) avancierte per Dreierpack zum Matchwinner und bescherte RWE den deutlichen Sieg. Der SV Babelsberg 03 wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte den SV Meppen mit 2:0 (2:0). Justin 'RP_Lewandowski_9' Fäber (14./21.) sorgte schon vor dem Halbzeitpfiff für den Endstand und sicherte seiner Mannschaft ganz nebenbei auch die Vize-Meisterschaft. 

Der KSV Baunatal setzte derweil seine Formkrise fort und unterlag dem FSV Union Fürstenwalde mit 2:4 (0:0). Mario 'StYleZz90' Bernhardt (60./68.) konnte die Führungen durch Oguz 'aytan10' Aytan (55.) und Patrick 'PaddyW1984' Wruck (64.) zwar jeweils ausgleichen, auf die Treffer von Benjamin 'Benters77' Oldenburg (79.) und Hannes 'CT_Gerth7' Gerth (85.) fand der KSV jedoch keine Antwort mehr. Der SV Stuttgarter Kickers konnte seinen vierten Rang mithilfe eines 2:1 (2:1) gegen den Berliner AK 07 verteidigen. 'dorTschibo' (6.) und 'SVK_Zidane_10' (32.) sicherten den Schwaben den Dreier. Der BAK hingegen verpasste die Rückeroberung des neunten Tabellenplatzes.

Graz stoppt die Sieglosserie


Im neunten Anlauf feierte der Grazer SC Straßenbahn endlich den Premierensieg in der Rückrunde: Die Mannschaft aus der Steiermark bezwang Schlusslicht Habenhauser FV mit 4:0 (0:0) und rückte wieder auf Platz acht vor. Marcel 'M-Reini-77' Reinisch (62.), Cedric 'nibbatyrone' Hölzenbein (70.), Daniel 'Twitch_Aunzarer' Löscher (76.) und Daniel 'zNewStarz' Ranetbauer (85.) drehten im zweiten Durchgang auf und schossen den GSC zum Erfolg. Im Topspiel des 20. Spieltags setzte sich außerdem der SC Edermünde etwas überraschend mit 2:0 (1:0) gegen den zuletzt durchaus formstarken FC Galaxy Steinfurt durch und stellte den Anschluss ans Mittelfeld her (zum ausführlichen Spielbericht).