12.06.2019 10:00 Uhr
Saisonvorschau NGL Pro Club Premiership

Hauptstadtklub im Umbruch

von Christian Bellinger

Pro Club Premiership
Die dritte Kraft im Berliner Fußball hat als Tabellenzweiter der Regionalliga Nordost den Aufstieg in die 3. Liga nur knapp verpasst.

Im Pro Club-Bereich steht der Berliner AK vor einem Umbruch. „Wir wissen, dass wir der absolute Underdog in dieser Liga sind“, erklärte Teamchef Yannik „Yerteb-1311-“ Behrendt unumwunden und fügte hinzu: „Deshalb werden wir in jedem Spiel alles investieren, um am Saisonende mit möglichst vielen Punkten dazustehen.“ Um das Ziel der kontinuierlichen Entwicklung weiter voranzutreiben, wurden in der abgelaufenen Transferperiode unter anderem gleich drei Ex-Spieler des Ligakonkurrenten SV Babelsberg 03 unter Vertrag genommen: Andreas „Andi-Adrian“ Gitschel, Marc „SVB_Bommel83“ Jacoby und Kevin „Nooooek88“ Komoßa. Gitschel und Jacoby sind in Zukunft zudem für den administrativen Bereich des Berliner AK eingeplant.

Alle drei Neuzugänge sollen schnell als Leistungsträger etabliert werden. Auch Alexander „KooL_KeaTz“ Hahn, der leihweise von Ligakonkurrent Stuttgarter Kickers nach Berlin gewechselt ist, spielt in den Planungen eine gewichtige Rolle. Der linke offensive Mittelfeldspieler kam bei den Schwaben bisher nicht über eine Reservistenrolle hinaus und will die kommende Saison dazu nutzen, um sich auf höchster Ebene zu beweisen. Für Absicherung nach hinten sorgt beim Hauptstadtklub Valerian „xVale23x“ Wasowoj, der von Teamchef Behrendt im Vorfeld der Saison als einer von vier Schlüsselspielern hervorgehoben wurde. Für den Angriff wurde zudem Alex „ZwiebackjR_13“ Brandt verpflichtet. Als Favorit auf den Titelgewinn in der NGL Pro Club Premiership sieht „Yerteb-1311-“ die Pro Club-Auswahl von FK Austria Wien.