05.11.2019 15:46 Uhr
Steirer sind noch auf Spielersuche

SV Weinitzen: Noch gibt es personelle Engpässe

von Patrick Wichmann

Pro Club Premiership Two FIFA 20
Foto: NGL
Foto: NGL
Der SV Weinitzen peilt die erste Liga an, will die erste Saison in der Premiership Two aber zunächst zum Einspielen nutzen.
  • Vor allem in der Abwehr fehlen Weinitzen derzeit noch Spieler.
  • Zahlreiche Akteure sind vom Grazer SC zum SVW gewechselt.
  • Teamchef Schmuck peilt beim Debüt erst mal das obere Mittelfeld an.

Wer über die Facebook-Seite des SV Weinitzen scrollt, der hat recht bald eine Vorstellung davon, wo den Österreichern noch der Schuh drückt: Spielergesuch reiht sich dort nämlich an Spielergesuch. Angesichts von derzeit 19 Spielern im Kader – darunter nur 15 Feldspieler – drohen im Saisonverlauf schließlich schnell Engpässe. Daraus macht Vereinsmanager Marco Schmuck keinen Hehl: "Wir sind noch nicht ganz vollständig und aktuell noch auf der Suche nach Spielern", sagt 'zzF1gHt3Rzz'. "Insbesondere in der Verteidigung fehlt uns noch der eine oder andere."

Dort, in der Abwehr, sind aktuell schließlich nur fünf Spieler gelistet. Dafür aber welche mit viel Erfahrung in den NGL-Wettbewerben: Mario 'Tane_van_M Tanweber' spielte zuvor für Pantera eSports im Pro Club-Bereich, Markus 'Dr_Prinz03' Prinz war für Buffalo Gaming und den FK Austria Wien aktiv, Benjamin 'Schiffcomic60' Hasenrath machte in der vergangenen Saison elf Spiele für den Grazer SC, bei Enrico 'Alpha_Ene' Wiegandt waren es vier. Überhaupt, der Grazer SC: Zahlreiche Spieler des Vorjahresachten der Premiership haben sich Weinitzen angeschlossen – die 2500-Einwohner-Gemeinde ist schließlich nur zehn Kilometer nördlich von Graz gelegen.

"Wären wohl abgeschossen worden"

Diesen Weg eingeschlagen hat auch Christian Schleich: 'whitescorte' war in der vergangenen Saison als zweiter Vereinsmanager für Graz tätig und machte in der Abwehr zehn Spiele. Für Weinitzen nun steht er zunächst als Keeper in der Kaderliste, könnte diese Position jedoch bald wechseln – im Tor schließlich verfügen die Steirer mit vier Spielern über ein Überangebot. Zudem: "Er kann auf jeder Position spielen", erklärt Teamchef Schmuck und verspricht sich viel von Schleich: "Er wird uns sicher weiterhelfen." Schmuck war ebenfalls zuvor bei Graz aktiv und wird für Weinitzen in der neuen Saison im Mittelfeld spielen. Dort sind bislang ebenfalls fünf Spieler gelistet, auch hier also drohen Engpässe. Gut besetzt ist das Team dagegen im Sturm mit fünf Angreifern.

Grundsätzliches Ziel der Steirer ist zwar die erste Liga, allzu hoch möchte Schmuck die Latte aber nicht legen für die erste Saison. Ein Platz im oberen Mittelfeld soll es zunächst sein – was dann nach oben geht, werde sich im Laufe der Runde zeigen. Dass der SV Weinitzen die Premierensaison in der Premiership Two verbringt, könne sogar ein Vorteil sein, glaubt Schmuck: "Die Mannschaft kann sich in der zweiten Liga in aller Ruhe finden und einspielen", sagt er. "In der ersten Liga wären wir wohl in dem einen oder anderen Spiel noch abgeschossen worden."