16.10.2020 13:43 Uhr
Neues Update

Pokémon GO: Dauer der Mega-Entwicklungen erhöht

von Marco Wutz

Pokémon Mobile
Foto: Niantic
Entwickler Niantic schraubt in Pokémon GO mit seinem jüngsten Update weiter an den viel und teils heftig kritisierten Mega-Entwicklungen.

Die Mega-Entwicklungen waren 2020 eines der größten neuen Features für Pokémon GO, doch die Fans waren über ihre Funktionsweise nicht begeistert – im Gegenteil: Statt Freude hagelte es Kritik gegen den Entwickler. Die Sammlung von Mega-Energie über Mega-Raids wird in Anbetracht der zur Entwicklung benötigten Menge als zu frustrierend empfunden, zudem müssen für die Raids bezahlte Raid-Pässe eingesetzt werden. Viele Spieler witterten ein Pay to Win-System.

Niantic reagierte mit Initiativen wie kostenlosen Raid-Pässen und Feldforschungen, die regelmäßigen Zugang zu kleinen Mengen an Mega-Energie erlauben. Am Donnerstag (15.10.) folgte eine Verdopplung der Dauer der Mega-Entwicklungen von vier auf acht Stunden sowie eine Steigerung der Lagerkapazität von 999 auf 2.000. Diese Maßnahme adressiert zwar einige Kritikpunkte, ändert allerdings nichts am fundamentalen Problem mit dem System: Temporäre Mega-Entwicklungen erfordern weiterhin eine Ressource, die effektiv nur über den Einsatz von Echtgeld beschafft werden kann.