06.01.2020 16:44 Uhr
Schwert & Schild

Pokémon: Champ-Cup als krönender Abschluss

von Niklas Aßfalg

Pokémon Nintendo Switch
Foto: Nintendo
Im neuen Pokémon Schwert & Schild muss auf dem Weg zum Titel nach der Arena-Challenge noch der Champ-Cup gewonnen werden.
  • Der Champ-Cup ist der finale Wettbewerb in der Pokémon-Liga der Galar-Region.
  • Sieben Trainer sind im Laufe des Turniers auf dem Weg zum Titel noch zu besiegen. 
  • Der Halbfinal-Gegner variiert editionsspezifisch zwischen Schwert und Schild.

Die Pokémon-Liga der Galar-Region ist ein mediales Großereignis, dem etliche Menschen im Stadion oder vor dem Fernseher beiwohnen. Die Arena-Challenge dient dabei der Qualifikation für das Entscheidungsturnier – nur wer alle acht Arenaleiter besiegt hat, darf schlussendlich am Champ-Cup teilnehmen. Dieses einmal jährlich ausgetragene Event ersetzt im neuesten Ableger die aus vorherigen Teilen bekannten Top 4 der Pokémon-Liga, die bezwungen werden mussten, ehe der amtierende Champion herausgefordert werden konnte. Sind alle acht Arenaorden verdient, führt euer Weg euch nach Score City, wo ein Vorturnier die Spreu vom Weizen trennt. Die meisten Trainer im Champ-Cup warten mit einem Gigadynamax-Pokémon auf, die Schwierigkeit steigert sich im Turnierverlauf.

Entgegentreten euch zunächst die anderen erfolgreichen Absolventen der Arena-Challenge, Mary und euer Rivale Hop. Erstere ist auf den Typ Unlicht spezialisiert, entsprechend solltet ihr mit Attacken der Typen Käfer, Kampf oder Fee kontern. Im Verlauf des Duells bietet sie Kleoparda, Toxiquak, Irokex, Morpeko (alle Level 47) sowie Gigadynamax-Olangaar (Level 49) auf. Hop hingegen hat keinen favorisierten Typ, er führt das Starter-Pokémon, das eine Typen-Schwäche gegenüber eurem Starter aufweist, auf Level 49 mit sich. Außerdem setzt Hop auf Relaxo und Britzigel (beide Level 47) sowie Zwollock und Krarmor (beide Level 48). Sind diese beiden ersten Konkurrenten besiegt, habt ihr das Vorturnier überstanden. Euch steht in der Folge ein Zwischenkampf gegen Betys bevor.

Editionsspezifischer Gegner im Halbfinale

Dieser ist mittlerweile Arenaleiter von Fairbelley und fokussiert sich auf Feen-Pokémon, Attacken der Typen Gift und Stahl sind effektiv. Ihr bekommt es neben Flunkifer, Guardevoir (beide Level 51) und Galar-Gallopa (Level 52) auch mit Gigadynamax-Silembrim (Level 53) zu tun. Im Anschluss an euren Triumph gegen Betys beginnt das Finalturnier mit dem Viertelfinale gegen Kate, die auf Wasser-Pokémon vertraut. Die natürlichen Anfälligkeiten ihrer Taschenmonster bestehen gegenüber Pflanzen- und Elektro-Attacken. Kate stellt euch vor die Herausforderungen Tectass, Pelipper (beide Level 51), Golking und Barrakiefa (beide Level 52) sowie Gigadynamax-Kamalm (Level 53). Euer Gegner im Halbfinale ist abhängig von der Edition, in der ihr das Spiel erworben habt.

Besitzer der Schwert-Edition treten gegen Saida an, deren Kampf-Pokémon idealerweise mit Attacken der Typen Flug, Psycho oder Fee zu begegnen sind. Sie schickt Kaocto, Resladero (beide Level 52), Legios, Lauchzelot (beide Level 53) und Gigadynamax-Machomei (Level 54) gegen euch ins Rennen. Für alle Schild-Spieler führt der Weg ins Finale über Nio, dessen Geist-Pokémon mit Geist- oder Unlicht-Attacken ordentlich beizukommen ist. Seine Auswahl für den Kampf besteht aus Zwirrfinst, Skelabra (beide Level 52) sowie Mortipot und Gorgasonn (beide Level 53). Für den Einsatz der Gigadynamaximierung vertraut Nio auf Gengar (Level 54), bei einem Sieg rückt ihr ins Finale vor.

Roy im Finale, Delion als letzte Hürde

Dort erwartet euch editionsunabhängig Roy, der euch mit seinen Drachen-Pokémon auf die letzte Probe vor dem Champions-Kampf stellt. Anfälligkeiten weisen sein Taschenmonster gegen Attacken der Typen Drache, Eis und Fee auf. Euren Vormarsch stoppen will Roy mithilfe seines illustren Teams, bestehend aus Qurtel (Level 53), Tortunator, Viscogon und Libelldra (alle Level 54) sowie Gigadynamax-Duraludon (Level 55). Habt ihr auch das Finale des Champ-Cups für euch entschieden, steht nur noch Titelverteidiger Delion zwischen euch und dem Dasein als Champion der Galar-Region. Ehe das ultimative Aufeinandertreffen allerdings stattfinden kann, unterbrechen – wie schon nach dem Kampf gegen Hop – Ereignisse im Rahmen der Hauptgeschichte den geradlinigen Turnierverlauf.

Delion setzt auf keinen speziellen Typen, daher ist seine Truppe auch durch keine simple Kombination von Attacken-Typen zu schlagen. Darüber hinaus verändert sich seine Auswahl an Pokémon abhängig von eurem Starter: Habt ihr euch zu Beginn des Abenteuers für Chimpep entschieden, bietet Delion Branawarz und Liberlo (beide Level 64) auf. Im Falle von Hopplo trefft ihr auf Pantifrost und Intelleon (beide Level 64), mit Memmeon sind es Rihornior und Gortrom (beide Level 64). Stets zu besiegen sind dagegen Durengard, Katapuldra (beide Level 62), Maxax (Level 63) und Gigadynamax-Glurak (Level 65). Könnt ihr auch gegen Delions starkes Team bestehen, seid ihr der neue Galar-Champion und bekommt eine ausschweifende Jubelfeier zu euren Ehren ausgerichtet.