03.06.2020 19:06 Uhr
Ashe, orisa, baptiste und Echo

Overwatch: Neuer Patch behebt Fehler bei vier Helden

von Alexander Maier

Overwatch
Foto: Blizzard Entertainment
Mit einem kleinen Patch hat Entwickler Blizzard Entertainment am Dienstag (02.06.) Probleme mit vier Helden in Overwatch gelöst – außerdem gibt es neue Updates im Testlabor.

PC-Spieler, die Nvidia SLI oder AMD Crossfire benutzen, hatten in Overwatch stellenweise Stabilitätsprobleme – dieser Fehler sollte seit Dienstag der Vergangenheit angehören. Außerdem wurde ein Bug behoben, der dazu führte, dass benutzerdefinierte Spiele mit dem Modus "Meis Schneeballschlacht" nicht richtig geladen wurden. Bezüglich der Helden nahm Entwickler Blizzard vier Änderungen vor: Orisas Fähigkeit "Halt" hinterlässt keinen Feuereffekt mehr, wenn der Skin "Dämonin" ausgerüstet ist, ebenso wurde ein Animationsfehler beim Ashe-Skin "Rotkäppchen" behoben. In Echos Killfeed werden keine falschen Duplikat-Tode mehr angezeigt und die Größe des Generators von Baptiste im Highlight-Intro wurde angepasst.

Im Modus "Experimente" können die Spieler neue Balanceänderungen, Spielmodi und Regeländerungen testen – seit Dienstag sind aktuelle Helden-Updates verfügbar. Die "Sturmpfeile" von Hanzo erhalten zehn Schadenspunkte mehr, die Reichweite von Echos "Gebündeltem Strahl" wird hingegen von 20 auf 16 Meter verringert. Auch an der Balance von Moira wurde gefeilt: Die Heilung durch "Biotische Hand" erfährt einen Buff (von 65 auf 70), während der Schaden (von 50 auf 40) verringert wird. Abschließend wurden Genjis Fähigkeiten "Shuriken" und "Reflektieren" signifikant verstärkt.