13.01.2020 17:38 Uhr
Draisaitl nicht vertreten

NHL 20: TOTY 2019 offiziell bekanntgegeben

von Niklas Aßfalg

NHL 20
Foto: EA SPORTS
EA SPORTS veröffentlichte am vergangenen Freitag (10.1.) das Team of the Year 2019 für NHL 20 und Hockey Ultimate Team (HUT).

31 NHL-Spieler und je ein Profi aus den fünf führenden europäischen Ligen waren als Kandidaten für die Aufnahme in das Team des Jahres nominiert. Wenig überraschend stellte die nordamerikanische Eliteklasse schlussendlich alle sechs Auserwählten, die mit ihrem eigenen, dynamischen TOTY-Objekt für HUT ausgestattet werden. Jordan Binnington (St. Louis Blues), John Carlson, Alexander Ovechkin (beide Washington Capitals), Brent Burns (San José Sharks), Nikita Kucherov (Tampa Bay Lightning) und Connor McDavid (Edmonton Oilers) bilden die finale Auswahl. Der Deutsche Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) wurde trotz eines bärenstarken Jahres nicht berücksichtigt.

Jordan Binnington (Torhüter)

Die Geschichte der St. Louis Blues und ihres Keepers ist eine vom unerwarteten Aufstieg: Vor etwa einem Jahr musste sich das Team aus Missouri erst einmal mühsam aus dem Tabellenkeller nach oben kämpfen, einige Monate später bejubelten die Blues den Stanley Cup. Was dazwischen vorgefallen war, hatte maßgeblich mit Binnington zu tun: Der 26-Jährige wurde wegen seiner überragenden Leistungen zwischen den Pfosten im Februar und März zweimal in Folge zum NHL-Rookie des Monats gewählt, am Saisonende fand er sich auch im All-Rookie-Team wieder.

John Carlson (Verteidigung)

An die Erfolge der Spielzeit 2017/18, als es für die Capitals noch zur Meisterschaft reichte, konnten sie in der vergangenen Saison nicht anknüpfen. Carlson aber konnte sein hohes Niveau bestätigen, mit 70 Scorerpunkten avancierte er in dieser Hinsicht zum viertbesten Verteidiger der regulären Saison. Aktuell führt er die Scorerliste der Verteidiger mit 55 Punkten sogar an, der Hauptstadtverein zählt des Weiteren erneut zu den Favoriten auf den Stanley Cup. Der 30-Jährige ist Washington mittlerweile seit 2009 treu und absolvierte beinahe 700 Spiele für den Verein.

Noch 254 freie Plätze Noch 254 freie Plätze
NGL.one
NGL NHL 20 Classic Open #P7
TEILNEHMER 2 / 256
TURNIERSTART Di, 28.01.20 19:00 Uhr
SPIELMODUS 1 vs 1 Classic
PLATTFORM PlayStation 4
SPIEL NHL 20
NGL.one
NGL NHL 20 Classic Open #P7
mitmachen

Brent Burns (Verteidigung)

Das Kraftpaket vereint Körperlichkeit, Laufleistung und Offensivkraft wie kaum ein anderer Verteidiger der Liga. In den vergangenen fünf Spielzeiten sammelte Burns stets mehr als 60 Scorerpunkte, in der abgelaufenen Saison stellte er mit 83 sogar einen persönlichen Karriererekord auf. Der 34-jährige Routinier stand bereits über 1000 Mal in der NHL auf dem Eis, den Stanley Cup durfte er allerdings noch nie feiern. Dafür ist seine Trophäenvitrine aus der kanadischen Nationalmannschaft befüllt: 2015 wurde er Weltmeister, ein Jahr später gewann er den World Cup.

Alexander Ovechkin (Linksaußen)

"The Great 8" ist trotz seines fortgeschrittenen Sportleralters noch lange nicht müde: Ovechkin trifft auch in seiner 15. NHL-Saison noch wie am Fließband, mit bald 700 Toren rückt er in der Liste der besten Torschützen aller Zeiten immer weiter in Richtung Spitze. Allein 51 Treffer verbuchte der Russe in der vergangenen regulären Saison – mehr als jeder andere Spieler. Diese Ausbeute bescherte Ovechkin seine bereits achte Maurice 'Rocket' Richard-Trophy, niemand sicherte sich diese Auszeichnung öfter. In der laufenden Saison liegt der 34-Jährige bereits bei 26 Treffern.

Noch 252 freie Plätze Noch 252 freie Plätze
NGL.one
NGL NHL 20 Classic Open #X7
TEILNEHMER 4 / 256
TURNIERSTART Di, 28.01.20 19:00 Uhr
SPIELMODUS 1 vs 1 Classic
PLATTFORM Xbox One
SPIEL NHL 20
NGL.one
NGL NHL 20 Classic Open #X7
mitmachen

Nikita Kucherov (Rechtsaußen)

Vom besten Schützen der abgelaufenen Spielzeit zum besten Scorer: Kucherov wartete mit herausragenden 128 Punkten auf – Bestwert eines in Russland geborenen Spielers in der NHL. Außerdem stellt diese Anzahl auch den Rekord für die Gehaltsgrenzen-Ära im nordamerikanischen Eishockey dar. Spezialisiert ist der 26-Jährige auf Assists, 87 Mal bewies er das Auge für den besser postierten Mitspieler. Kucherov ist amtierender Inhaber der Hart Memorial Trophy, der Art Ross Trophy sowie des Ted Lindsay Awards - seine Aufnahme war reine Formsache.

Connor McDavid (Center)

Der 23-Jährige hat schon einen Status erreicht, in dem Spielzeiten mit über 100 Scorerpunkten zur Normalität zählen. In der vergangenen Saison war er mit 115 Punkten Zweitplatzierter in diesem Ranking, 2019/20 könnte der Sprung auf Platz eins gelingen. Aktuell führt er die Liste mit 71 Punkten knapp vor seinem Teamkameraden Draisaitl (70 Punkte) an, die Kombination aus den beiden Jungstars macht die Edmonton Oilers zu einem heißen Titelkandidaten. Mit seinem 2017 unterzeichneten Achtjahresvertrag ist McDavid außerdem der bestbezahlte Profi der NHL.