08.04.2020 12:25 Uhr
Friede und 'Gaucho10' siegreich

NGL Charity League generiert 10.000 Euro an Spendengeldern

von NGL-Redaktion

Wettbewerbe FIFA 20 FIFA Ultimate Team
Foto: NGL
Die NGL Charity League sorgte am Dienstagabend (07.04.) nicht nur für kurzweilige FIFA-Unterhaltung, sondern bescherte auch über 10.000 Euro an Spendengeldern für den guten Zweck.

Alle Informationen unter www.charity.ngl.one.

Die insgesamt knapp 20.000 Zuschauer wurden im Laufe des Dienstagabends Zeugen eines Turniers der späten Entscheidungen: Der ausschlaggebende Treffer im vierten und letzten Finalspiel fiel erst in der 90. Minute, kurz darauf wurde um Mitternacht die 10.000 Euro-Marke hinsichtlich der Spendengelder geknackt. Gleich vier Wohltäter wollten letztlich die fehlenden knapp 33 Euro beisteuern, wodurch noch während der Übertragung sogar über 10.000 Euro zusammenkamen. Die Endsumme kommt dem Tafel Deutschland e.V. zugute, die Fußballprofis unter den Teilnehmern verlosten währenddessen fleißig Trikots an die zahlreichen Zuschauer. Bei aller guten Laune ob der regen finanziellen Beteiligung geriet auch der sportliche Aspekt nicht zu kurz – Sidney Friede und Richard 'Gaucho10' Hormes durften den Gesamtsieg bejubeln.

Mit zehn Punkten aus vier Begegnungen setzten sich der Profi vom SV Wehen Wiesbaden und der eSportler von Borussia Mönchengladbach bereits in der Vorrunde durch. In der Gruppe A ließ das Duo Julian Riedel und Marvin 'M4RV' Hintz, Julian Korb und Cihan 'RBL Cihan' Yasarlar, Julius Kade und Erhan 'DrErhano' Kayman sowie Jann-Fiete Arp und Florian 'Cody' Müller hinter sich. Den höchsten Einzelsieg des Turniers feierte Union-Profi Kade gegen Bayern-Stürmer Arp: Er triumphierte mit 8:1, konnte das frühe Ausscheiden seines Teams dennoch nicht verhindern. Neben Friede und Hormes zogen auch Riedel und Hintz ins Halbfinale ein, aus Gruppe B rückten Sascha Mockenhaupt und Fabio 'Fifabio97' Sabbagh sowie Philipp Hosiner und Phil 'PhilSKS' Gutmann in die K.o.-Phase vor. Die Tandems aus Nico Schlotterbeck und Julius 'JuliusFGU' Faulhaber, Pascal Köpke und Daniel 'Bubu' Butenko sowie Ihlas Bebou und Tim 'TimLatka' Schwartmann hatten dagegen das Nachsehen.

Spannung bis in die letzte Einzelpartie

In der Vorschlussrunde demonstrierte vor allem Mockenhaupt sein Können am Controller: Im Duell der Initiatoren gegen Riedel musste er sich noch mit einem 1:1 begnügen, gegen den eSportler 'M4RV' bescherte er seinem Team hingegen durch ein 4:1 den Finaleinzug. Der Erfolg war nötig, da 'Fifabio97' sowohl gegen 'M4RV' (0:1) als auch gegen Riedel (2:2) den Sieg verpasste. Im parallelen Turnierzweig erarbeiteten sich 'Gaucho10' (6:2) gegen 'PhilSKS' und Friede (1:0) gegen Hosiner ein komfortables Polster, mussten anschließend aber zittern. Die österreichische Fraktion kam aufgrund des 5:3-Siegs von 'PhilSKS' gegen Friede noch mal bis auf zwei Tore heran, 'Gaucho10' sicherte beim 2:2 gegen Hosiner jedoch das Endspiel.

Folglich traten die Mannschaftskollegen Mockenhaupt und Friede vom SV Wehen Wiesbaden im Finale erstmals in FIFA 20 gegeneinander an, mit Sabbagh und Hormes hatten beide jeweils einen der besten Spieler der abgelaufenen Saison in der VBL Club Championship an ihrer Seite – Spannung war demnach garantiert. Im Aufeinandertreffen der eSportler legte 'Fifabio97' zunächst ein 2:0 gegen 'Gaucho10' vor und verschaffte seinem Team den ersten Vorteil. Dieser kehrte sich kurz darauf allerdings um, Friede entschied die vereinsinterne Partie aufgrund der wesentlich höheren Effizienz im Abschluss mit 4:0 für sich. Mit demselben Ergebnis musste sich der 21-Jährige anschließend jedoch 'Fifabio97' geschlagen geben, was den alten Zwei-Tore-Vorsprung für Team Mockenhaupt vor dem 52. und letzten Einzelspiel des Abends wiederherstellte.

'Gaucho10' gelingt der späte Punch

Die alles entscheidende Partie wurde zwischen dem Wehen-Verteidiger und 'Gaucho10' ausgetragen, der eSportler und Favorit musste zwei Treffer aufholen. Diese Zielsetzung erfüllte Hormes zügig, nach nicht einmal 30 In-Game-Minuten stellte er sogar auf 3:0 – vieles deutete auf eine klare Nummer hin. Mockenhaupt aber biss sich zurück in die Begegnung, kurz vor der Halbzeit gelang ihm das 1:3 und somit der Ausgleich in der Gesamtabrechnung. Der zweite Durchgang war von taktischer Zurückhaltung geprägt, beide Spieler wollten unnötiges Risiko vermeiden. Als sich die Zuschauer sowie die Kommentatoren Lukas 'BadeschlappenLP' Hösch und 'TimKalation' schon auf ein Golden Goal eingestellt hatten, schlug 'Gaucho10' in der Schlussminute doch noch ein viertes Mal zu und sicherte seinem Team den hart umkämpften Turniersieg.